Willkommen Gast
 
StartseiteMitgliederSuchenAnmeldenLogin
Teilen | 
 

 Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Gespielt von :
Ary

Beruf :
Jetpilot, studiert Luft- und Raumfahrttechnik

Größe :
1,80 m

Stimme :
mitteltief, ruhig, neigt allerdings dazu sich zu überschlagen wenn er sich in Rage redet

Auffallende Merkmale :
Goldablagerungen auf den Iriden

Ruf in der Stadt :
besserwisserischer Spitzenpilot

avatar
per ardua ad astra

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Mi 3 Okt 2018 - 2:52
 
Sofort krallten sich Jaiks Finger beschützend in den Rahmen auf dem er saß als er hörte was Jason in Notfall mit dem Jet anstellen würde. Die geschockte Entrüstung war dem Piloten deutlich anzusehen. Er wäre schon eine grausame Ironie wenn er nach so vielen Flügen ausgerechnet mit der zuverlässigen Miko abstürzen würde. Gut dass das sowieso nicht eintreffen würde.
Aber die Frage was die Atmosphäre mit ihnen anstellen würde war trotzdem ziemlich spannend. „Die Temperatur in der Stratosphäre schwankt von -60°C im unteren Bereich zu knapp unter 0°C im oberen. Außerdem gibt es dort oben kaum Sauerstoff und der verringerte Druck würde uns auch bald zum Verhängnis werden da alles im Körper beginnt sich auszudehnen. Nicht gerade lebensfreundliche Bedingungen also.“ Jaik schmunzelte und zuckte mit den Schultern. „Aber dafür werden wir Sauerstoffmasken und Schutzanzüge tragen.
Jason machte sich doch nicht etwa ernsthaft Sorgen? Jaik wünschte sich auf einmal sehnlichst seine Neugierde zurück, das sie ihm gerade noch fast zum Verhängnis geworden wäre hatte er für den Moment erfolgreich verdrängt.
Jay, hey.“ Jaik winkelte seinen Arm auf seinem Oberschenkel an und beugte sich herunter um Jasons Blick zu suchen. Er hoffte wirklich sehr dabei keine Panik zu finden. „Es passiert nichts. Statistisch gesehen war unsere Fahrt nach Snowdonia viel gefährlicher. Ich habe Miko heute morgen eingehend durchgecheckt. Du stolperst eher auf der Leiter beim Aussteigen und brichst dir das Genick als das wir abstürzen.“ Er durfte nicht zulassen das Jason sich die Vorfreude mit unnötigen Notfallplänen kaputt machte.
Wir lassen nachher den blauen Himmel und die Wolken weit hinter uns. Kannst du dir vorstellen wie klar der Blick auf den Weltraum dort oben ist? Nichts versperrt den Blick auf die Sterne.“ Genau deswegen liebte Jaik diese Flüge so. Die meisten richteten ihre Auge auf die Erde. Bewunderten riesige Landstriche, ja teilweise sogar Länder auf einen einzigen Blick. Für Jaik war das erstaunlichste immer noch über ihn. Es sei denn er zog die Maschine auf den Rücken. Natürlich würde er Jason später auch mit diesem Manöver beglücken und seine Ideen waren noch lange nicht aufgebracht. „Hey, wenn wir ganz viel Glück haben und das Wetter mitspielt kann ich sogar einen Parabelflug machen. Das bedeutet für uns absolute Schwerelosigkeit.“ Nun wurde sogar Jaiks Bein hibbelig. Das war wirklich ein ganz seltenes Vergnügen in dessen Genuss selbst er noch nicht allzu oft gekommen war.


The Stargazer
don't tell me the sky is the limit when there are footprints on the moon
Liliecilor · Vadim · Lady Cryptcrawler · Arsenia · Dr. Hayden · Rhiannon · Toki · Rune · Pavel
Jaik Hoffman
Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4567-jaik-hoffman#81221 http://moon-academy.forumieren.com/h6-arys-charaktere http://moon-academy.forumieren.com/t4639-jaik-s-beziehungen#81555 http://moon-academy.forumieren.com/t4821-jaik-kleidung#84109 https://www.youtube.com/watch?v=QX91fKvF1f0&list=PLauMTygfhXlJqRMQSpOxShzPXhlcb0kGc&index=5&t=0s
Gespielt von :
Somaka

Beruf :
Medizinstudent, Küchenhilfe

Größe :
1,85

Stimme :
mittelhoch, leicht gebrochen (Tom Holland)

Auffallende Merkmale :
sehr schlank, leuchtend türkise Augen

Ruf in der Stadt :
unbekannt

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Mi 3 Okt 2018 - 13:21
 
Jasons Lippen begannen sich zu kräuseln, während Jaik erklärte, wie die Atmosphäre oben in der Stratosphäre war und was sie mit ihnen anstellen würde. Gut, es schien wohl für alles gesorgt zu sein, doch lange sollte man wohl trotzdem nicht dort oben verbringen. Bei Jaiks Erwähnung, dass sie Sauerstoffmasken und Schutzanzüge tragen würden, zogen sich Jasons Augenbrauen etwas skeptisch in die Höhe. Mal abgesehen davon, dass er nicht damit gerechnet hatte, dass sie sich noch umziehen müssen würden, konnte er sich gut vorstellen, dass sie am Ende dem Piloten aus dem Wrack nicht ganz unähnlich aussehen würden.
Etwas erschrocken huschte Jasons Blick nach oben zu Jaik, als dieser ihn direkt ansprach, um ihn aus seinen Gedanken zu holen. Er versicherte Jason noch einmal, dass er keine Angst zu haben brauchte, was Jason mit einem verlegenen Lächeln quittierte, denn eigentlich hatte er nicht wirklich Angst, eher Respekt, und er wollte definitiv nicht so wirken, als hätte er Angst vor diesem Flug. Jaik versprach ihm als Ausgleich ein einzigartiges Erlebnis, was Jason ihm sofort abkaufte und zufrieden lächelte.
"Ja, überrasch mich, bring mich zum Staunen, solange du nicht übermütig wirst.", lachte Jason und wirkte gleich gar nicht mehr so voller Bedenken oder leichter Angst, "Ich hoffe nur ich kann dir später auf meinem Flug ähnlich coole Dinge zeigen."


Close my eyes, hold me tight and bury me deep inside your heart,
'cuz all I ever wanted is you, my love...

Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4804-jason-mourn-adarion#83884 http://moon-academy.forumieren.com/t4806-jasons-beziehungen#83886 http://moon-academy.forumieren.com/t4805-jasons-tagebuch https://www.youtube.com/watch?v=MtQuaXqir4M
Gespielt von :
Ary

Beruf :
Jetpilot, studiert Luft- und Raumfahrttechnik

Größe :
1,80 m

Stimme :
mitteltief, ruhig, neigt allerdings dazu sich zu überschlagen wenn er sich in Rage redet

Auffallende Merkmale :
Goldablagerungen auf den Iriden

Ruf in der Stadt :
besserwisserischer Spitzenpilot

avatar
per ardua ad astra

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Do 4 Okt 2018 - 22:05
 
Jason ließ sich von ein paar Bedenken also nicht bremsen. Klug von ihm. Eine gute Aussicht erlangte man schließlich nie auf einem einfachen Weg und Jaik würde schon dafür sorgen das nach dem Flug ebenso viel Sehnsucht nach dem Himmel hatte wie er. Der Grundstein war schließlich schon gelegt.
Mit dem Tatendrang war auch das mysteriöse Leuchten in Jasons Augen zurück gekehrt. Stand es also im direkten Zusammenhang mit seinem Gemütszustand? Nein, dieses Leuchten war ein bisschen anders als das der schimmernden Farbe. Wärmer. Jaik dachte lieber nicht darüber nach weshalb dieser Anblick seine Blutzirkulation schon wieder so anregte. Sicherlich war es nur Zufall. Sie befanden sich an einem sonnigen Tag in einer Lagerhalle, womöglich stieg die Temperatur nur etwas an und er interpretierte das völlig falsch. Ja, das musste es sein.
Ähm ja...“ Bitte nicht schon wieder! Solche Konzentrationschwierigkeiten waren ihm noch aus dem Englischunterricht bekannt, aber doch nicht in einem Jet! Er lenkte seine Pupillen minimal zur Seite und fixierte sie auf Jasons Haarspitzen. Das war besser. Jaiks Lächeln taute wieder aus seiner kurzen Starre auf. Ihm fiel sogar das Gesprächsthema wieder ein. Es war also alles halb so wild. „Das wollen wir ja gerade heraus finden. Ich habe jedenfalls nichts dagegen die Wette zu verlieren, wenn mir dafür eine grandiose Show geboten wird. Du meintest das du beim letzten Mal einen Sonnenaufgang beobachtet hast. Das will ich auch sehen!“ Er half Jason nur zu gerne um das Beste aus diesem Erlebnis heraus zu holen.
Glaub' aber trotzdem nicht das ich es dir einfach machen werde zu gewinnen.“ Er wagte es für ein Zwinkern wieder direkt in Jasons Augen zu blicken. Hoffentlich kam diese Geste so cool und lässig rüber wie er sie in seinem Kopf ausgemalt hatte. Hatte er das Lid möglicherweise zu lange geschlossen? Unsicher die Stirn gerunzelt?


The Stargazer
don't tell me the sky is the limit when there are footprints on the moon
Liliecilor · Vadim · Lady Cryptcrawler · Arsenia · Dr. Hayden · Rhiannon · Toki · Rune · Pavel
Jaik Hoffman
Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4567-jaik-hoffman#81221 http://moon-academy.forumieren.com/h6-arys-charaktere http://moon-academy.forumieren.com/t4639-jaik-s-beziehungen#81555 http://moon-academy.forumieren.com/t4821-jaik-kleidung#84109 https://www.youtube.com/watch?v=QX91fKvF1f0&list=PLauMTygfhXlJqRMQSpOxShzPXhlcb0kGc&index=5&t=0s
Gespielt von :
Somaka

Beruf :
Medizinstudent, Küchenhilfe

Größe :
1,85

Stimme :
mittelhoch, leicht gebrochen (Tom Holland)

Auffallende Merkmale :
sehr schlank, leuchtend türkise Augen

Ruf in der Stadt :
unbekannt

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   So 7 Okt 2018 - 23:41
 
„Ähm ja...“, antwortete Jaik und wirkte für einen Moment wieder genauso abwesend wie eben schon.
Jasons rechte Augenbraue hob sich leicht, während er sich fragte, was heute nur los war mit seinem Freund. Wenn das heute noch einmal passieren würde, würde er ihn darauf ansprechen, denn Jason wusste nur zu gut, wie viel besser es einem ging, wenn man seine Probleme und schrägen Ideen mit jemandem teilen konnte. Er selbst profitierte dank Jaik mittlerweile sehr davon einfach mal jemandem offen alles sagen zu können.
Erst als Jason die leichte Röte auf Jaiks Wangen sah, dämmerte ihm, worum es sich bei Jaiks abschweifenden Gedanken handeln konnte. Natürlich! Er saß nun genau an dem Platz, wo Jaiks Copilotin und Freundin sonst immer saß. Wahrscheinlich war das für Jaik eine seltsame Situation und in Gedanken erinnerte er sich gerade daran, wie Birdbrain und er hier so manche Stunde zusammen verbracht hatten. Bestimmt nicht nur um zu Fliegen oder über das Fliegen zu quatschen. Ein breites Grinsen huschte kurz über Jasons Lippen und er wurde etwas rot vor Scham, als er sich dabei erwischte diese Dinge zu denken. Schnell versuchte er das zur Seite zu schieben und lieber etwas verlegen zu lächeln, während er Jaik weiter zuhörte.
Es musste sicher toll sein mit jemandem die höchsten Höhen der Welt erobern zu können, dem man vollstens vertrauen konnte und den man von Herzen liebte. Ob Jaik Fliegen oder Birdbrain mehr liebte? Jason kniff sich gedanklich für seine schon wieder abschweifenden Gedanken und ermahnte sich dann jetzt schön artig dem Piloten zuzuhören, der ihn gleich kilometerweit in die Höhe befördern würde.
"Ja, aber eher aus Zufall, wollte eigentlich nur frische Luft schnappen und mal den ganzen Mist der Stadt hinter mir lassen.", gab Jason lachend zu und lächelte verlegen, "Ein paar Kommilitonen hatten versucht mich besoffen zu kriegen, was allerdings nur dazu geführt hat, dass mir alles nachher wieder hochkam ohne einen besonderen Effekt auf meinen Kopf. Mir war dann vor allem schlecht, also habe ich das Weite gesucht und da es schon fast wieder Morgen war, hat mich die Sonne dann überrascht. War wirklich schön. Aber ich glaube ich war wirklich nicht so hoch, die Wolken waren zwar unter mir, aber nicht so weit."
Jason lachte wieder etwas verlegen und kratzte sich am Hinterkopf.
"Also wir könnten natürlich morgens fliegen, aber abends wäre auch möglich. Einen Sonnenuntergang finde ich sogar fast noch schöner, muss ich zugeben.", meinte Jason auf Jaiks Hilfestellung hin.


Close my eyes, hold me tight and bury me deep inside your heart,
'cuz all I ever wanted is you, my love...

Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4804-jason-mourn-adarion#83884 http://moon-academy.forumieren.com/t4806-jasons-beziehungen#83886 http://moon-academy.forumieren.com/t4805-jasons-tagebuch https://www.youtube.com/watch?v=MtQuaXqir4M
Gespielt von :
Ary

Beruf :
Jetpilot, studiert Luft- und Raumfahrttechnik

Größe :
1,80 m

Stimme :
mitteltief, ruhig, neigt allerdings dazu sich zu überschlagen wenn er sich in Rage redet

Auffallende Merkmale :
Goldablagerungen auf den Iriden

Ruf in der Stadt :
besserwisserischer Spitzenpilot

avatar
per ardua ad astra

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Mo 8 Okt 2018 - 4:45
 
Jaik runzelte mitleidig die Stirn, als er hörte, wozu seine Kommilitonen Jason getrieben hatten. Solche Individuen kannte er auch. Zum Glück nur flüchtig, weil er schnell verstanden hatte das er derartigen Aufeinandertreffen besser aus dem Weg ging. Dabei konnte Jason sogar noch froh sein das ihm die kognitive Trübung erspart geblieben war, das war Jaik am Alkohol nämlich mit Abstand am unheimlichsten.
So eine Flucht durch die Wolken konnte da schon nützlich sein. Egal zu welcher Tageszeit, da erlebte man wesentlich mehr als beim Konsum von Nervengift. Um das zu erleben hätte Jaik in diesem Moment sogar Miko stehen lassen. Jasons Idee auf den Sonnenuntergang zu warten war gut, doch wozu sollten sie überhaupt wählen? „Wir machen beides!“ ,legte Jaik wild entschlossen fest. Er ließ sich weder einen Sonnenaufgang noch einen -untergang nehmen. Das würde Jason ihm garantiert nicht antun!
Er wollte Jason gerade die Hand reichen, denn offenbar taten Freunde das, um Abmachungen zu besiegeln, da hörte er neben sich das Zwitschern eines überhaupt nicht fröhlichen Vögelchens. „Buuuucky!“ Jaik kniff genervt die Augen zusammen und nahm einen tiefen Atemzug. Erin hatte ihren Unwillen doch bereits mitgeteilt. Was war denn jetzt noch? Eigentlich wollte er mit Jason alleine sein. Doch die tiefbraunen Knopfaugen spähten bereits über die Außenwand des Jets. „Ich muss kurz mit dir reden...alleine.“ Ihr drängender Ton war durchaus alarmierend, aber Jaik wollte Jason gerade in die wundervolle Welt der Fahrtmesser einführen. Er hasste es bei etwas Wichtigem gestört zu werden. Unschlüssig huschten seine Pupillen zwischen seinem Freund und seiner Co-Pilotin hin und her. „Ich kann nachher...“ „Du verschenkst Flüge in meinem Namen, wir reden jetzt!“ Der blonde Pilot zuckte erschrocken zusammen. So wütend hatte er das Spatzenhirn noch nie erlebt. Außerdem musste er seiner Position als ihr Vorgesetzter gerecht werden. Seine Stellung im Squadron wollte er schließlich nicht riskieren.
Mit Mundwinkeln die in sich in einer steilen Kurve der Erdanziehungskraft ergaben, wandte Jaik sich an Jason. „Die Pflicht ruft. Ich bin gleich wieder da.“ ,entschuldigte er sich ehe er sich schnell zu der sich schon wieder am Erdboden befindenden und mit dem Fuß ungeduldig wippenden Erin gesellte. Wenn er das hier schnell erledigte kam er umso schneller wieder ins Cockpit.

Ich hoffe...” Jaik hatte noch nicht einmal die Stahltür zugezogen, da wurde er schon unterbrochen. „Es geht um deinen... Kumpel? Ich war generell überrascht, dass du soziale Kontakte außerhalb der Staffel hast, aber darum geht es nicht. Ich weiß nur nicht...ich kenne Jason aus dem Waisenhaus und irgendetwas stimmt mit ihm nicht.” Das war wieder gewöhnliche Erin-Redegeschwindigkeit. Nicht zum ersten Mal wünschte Jaik sich ein Diktiergerät um das Gehörte noch einmal in der halbierten Geschwindigkeit anzuhören. Die Kernaussage war allerdings schnell erfasst. Sie wusste um Jasons Herkunft oder war dieser zumindest auf der  Spur. Die Frage war nur wie viel sie wusste. „Was...” “Das weiß ich auch nicht genau. Ich erinnere mich kaum an die frühen Jahre...” “Weil deine mentale Kapazität noch an das Gehirn eines Rotkehlchens angepasst war.” ,half Jaik ihr nüchtern aus. Schließlich würde sie kaum etwas wissen was ihm nicht bereits bekannt war. „Jedenfalls ging es ihm nicht gut, gesundheitlich und dann war es plötzlich von einem Tag auf den anderen alles ganz anders. Er hörte nicht nur auf zu kränkeln, sein Wesen war anders. Seine Aura. Wie eine andere Person. Wie ausgewechselt. Als wäre von ihm nur noch die Hülle übrig und jemand anderes hat sich seiner bemächtigt. Es gab Gerüchte...” Allmählich ahnte Jaik wo das ganze hinführte. Er verschränkte die Arme vor der Brust. Sein Blick verfinsterte sich. „Gerüchte um Geister, außerirdische Mächte, Cthulhu... was weiß ich! Er hat mir damals jedenfalls echt Angst gemacht.” “Du hast mich also hergeholt, um mir mitzuteilen das du keine Ahnung hast?” So langsam wurde Jaik wütend. Dieses Gespräch war nicht nur Zeitverschwendung, ihm gefiel auch nicht, was Erin für haltlose Vermutungen aufstellte. Er wusste sicherlich nicht jedes Detail über Jasons Vergangenheit, aber das er gefährlich sein könnte hielt er für eine unbegründete Anschuldigung. Erin wusste schließlich auch um seine Herkunft und hatte keine Angst vor ihm. Das Mädchen überredete ihn ständig dazu die erprobte Höchstgeschwindigkeit ihrer Jets heraus zu fordern, doch vor einem ruhigen, netten Kerl wie Jason hatte sie Angst? „Nein, ich will dich darum bitten auf dich aufzupassen. Wer weiß was er für Absichten hat.” “Das überlasse ich meinem eigenen Urteilsvermögen.” “Dein soziales Urteilsvermögen ist der letzte Mist!” Dem gab es prinzipiell nichts entgegenzusetzen, das war Jaik durchaus bewusst. Aber das halt vorallem für Terrestrier. Er war sich sicher das Jason schon eine Erklärung haben würde wenn er danach fragte und zwar eine viel bessere als Erins panisches Gebrabbel. Es gab keinen Grund vorsichtig zu sein. Wahrscheinlich verstand Erin einfach nur etwas falsch und ließ sich von ihrer emotionalen Wahrnehmung blenden. Es war nicht das erste Mal das ein Alien seltsam auffiel. Ihr offenes Misstrauen traf ihn persönlich.
Ich will nicht jemand anderem fliegen. Du bist der beste Pilot hier, mit dir erlebt man die spannendsten Sachen. Deswegen will ich nicht das dir etwas passiert.” “Deine Sorgen sind irrational.” Jaik hatte keine Lust mehr sich mit Erin auseinander zu setzen die beinahe im Minutentakt zwischen Schmollen und aufgebrachten Herum hampeln wechselte. Ohne ein weiteres Wort verabschiedete Jaik sich mit einem knappen Militärruß aus diesem sinnlos gewordenen Gespräch und zog die Stahltür wieder zu, bevor Erin weitere Behauptungen aus der Luft greifen konnte. Es war so untypisch für seine sonst so wagemutige Co-Pilotin vor etwas Angst zu haben. Er konnte dieses Verhalten unmöglich einkategorisieren. Vermutlich war ihr Verstand damals einfach noch von dem abrupten Rassenwechsel verwirrt gewesen und deswegen dramatisierte sie nun Dinge für die es garantiert eine rationale Erklärung gab. Womöglich hatte Jason einfach nur Schwierigkeiten gehabt sich an das Leben auf der Erde anzupassen und das führte bei den Erdbewohnern zu voreiligen Schlüssen. Er kannte das doch nur zu gut. Er würde Jason einfach fragen. Allerdings erst später. Die letzten Meter zur Mig-29 sprintete Jaik. Sie hatten schon viel zu viel Zeit verloren. “Tut mir leid.” Um nicht noch weitere Minuten zu vertrödeln nahm er beim Erklimmen des Cockpits drei Stufen auf einmal. „Birdbrain ist paranoid. Sie verbringt zu viel Zeit mit Carrot, das färbt scheinbar ab.


The Stargazer
don't tell me the sky is the limit when there are footprints on the moon
Liliecilor · Vadim · Lady Cryptcrawler · Arsenia · Dr. Hayden · Rhiannon · Toki · Rune · Pavel
Jaik Hoffman
Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4567-jaik-hoffman#81221 http://moon-academy.forumieren.com/h6-arys-charaktere http://moon-academy.forumieren.com/t4639-jaik-s-beziehungen#81555 http://moon-academy.forumieren.com/t4821-jaik-kleidung#84109 https://www.youtube.com/watch?v=QX91fKvF1f0&list=PLauMTygfhXlJqRMQSpOxShzPXhlcb0kGc&index=5&t=0s
Gespielt von :
Somaka

Beruf :
Medizinstudent, Küchenhilfe

Größe :
1,85

Stimme :
mittelhoch, leicht gebrochen (Tom Holland)

Auffallende Merkmale :
sehr schlank, leuchtend türkise Augen

Ruf in der Stadt :
unbekannt

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Mo 8 Okt 2018 - 20:08
 
„Wir machen beides!“, antwortete Jaik kurzerhand und für einen kurzen Augenblick schaute Jason ihn fragend an, weil er sich nicht ganz erklären konnte, wie beides auf einmal ging.
Dann dämmerte ihm jedoch, dass sie das sehr wohl tun könnten, wenn sie sich abends trafen und zusammen übernachteten, um dann den Sonnenaufgang am Morgen zu beobachten. Das klang ganz witzig, vor allem weil Jason sich schon seit ihrem letzten Ausflug gefragt hatte, wann sie das wiederholen können würden. Jason wollte gerade mit Jaik auf die beschlossene Sache einschlagen, da verschwand sein Lächeln urplötzlich, als er hinter Jaik Birdbrain ausmachte, die den blonden Piloten obendrein auch noch zu einem persönlichen Gespräch unter vier Augen bat. Jaik entschuldigte sich für einen Moment und ließ Jason für ein paar Minuten alleine, um draußen mit Birdbrain zu reden.
Jasons Augenbrauen hoben sich etwas, weil er vermutete, dass Jaik nun eine Standpauke erhielt dafür, dass er dieses besondere Erlebnis, dass sie sonst teilten, nun mit ihm teilen wollte, wo Jason doch nur ein Freund war. Oder es ging um etwas beziehungstechnisches, dann war es vielleicht sogar besser, wenn sie das nicht direkt vor ihm besprachen. Das wäre ihm nämlich richtig peinlich gewesen.
Während Jason auf Jaik wartete, musterte er die Instrumente im Inneren der Maschine. Das alles wirkte furchtbar kompliziert, aber wahrscheinlich war es nicht anders als bei der Chirurgie. Zuerst dachte man, das würde man sich nie merken können, so kompliziert wäre es, dabei hatte alles seinen klaren Platz, seinen Namen und Zweck. Daraufhin huschte Jasons Blick durch das Hangartor nach draußen, wo das beste Wetter darauf wartete genutzt zu werden. Er versank für kurze Zeit in luftig leichten Gedanken, die ihn leicht lächeln ließen und kehrte erst wieder ins Hier und Jetzt zurück, als er die Tür zuknallen hörte.
Keine Minute später war Jaik auch schon wieder bei Miko angekommen und sprang förmlich die Leiter hoch. Er entschuldigte sich für Birdbrains Verhalten und nannte ihre Gedankengänge paranoid, was Jason wiederum etwas skeptisch dreinblicken ließ. Paranoid? War es etwa darum gegangen, dass sie Angst um ihn hatte, dass er abstürzen könnte? Diese Angst verstand Jason sogar, auch wenn er mal davon ausging, dass Jaik eigentlich nicht ohne Grund Flight Sergeant war, ein Absturz also sehr unwahrscheinlich war.
"Naja, ich verstehe das schon. Wenn einem jemand wichtig ist, dann möchte man, dass demjenigen nichts passiert. Ich meine, du bist bestimmt ein super Pilot, aber es reichen ein paar kleine Prozente Wahrscheinlichkeit, damit man tief drin doch Angst hat.", stellte Jason sich jetzt schon fast auf Birdbrains Seite, bevor er dann verlegen lächelte und umlenkte, "Aber ja, wahrscheinlich ist es paranoid zu denken, es würde was passieren. Ein bisschen."


Close my eyes, hold me tight and bury me deep inside your heart,
'cuz all I ever wanted is you, my love...

Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4804-jason-mourn-adarion#83884 http://moon-academy.forumieren.com/t4806-jasons-beziehungen#83886 http://moon-academy.forumieren.com/t4805-jasons-tagebuch https://www.youtube.com/watch?v=MtQuaXqir4M
Gespielt von :
Ary

Beruf :
Jetpilot, studiert Luft- und Raumfahrttechnik

Größe :
1,80 m

Stimme :
mitteltief, ruhig, neigt allerdings dazu sich zu überschlagen wenn er sich in Rage redet

Auffallende Merkmale :
Goldablagerungen auf den Iriden

Ruf in der Stadt :
besserwisserischer Spitzenpilot

avatar
per ardua ad astra

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Mo 8 Okt 2018 - 22:38
 
Jaik schnaubte abfällig während er wieder auf der Scheibenhalterung Platz nahm. Jasons Vermutungen waren sogar noch absurder als die Realität. Das war aber nicht der Grund für seinen Unmut, denn im Endeffekt wäre diese Sorge genauso unbegründet wie das was Erin tatsächlich beschäftigte. Noch nie hatte ihm jemand damit geholfen das er Angst um ihn gehabt hatte. Ganz im Gegenteil. Das war genau die Ausrede mit der sein Vater das Schlagloch in seiner Karriere rechtfertigte. Jaik war genauso in der Lage Gefahren einzuschätzen wie er diesen Haufen Stahl durch die Luft manövrieren konnte. Er konnte es nicht leiden wenn das angezweifelt wurde, damit stand man ihm nur im Weg herum. „Das ist es nicht...“ Wollte er jetzt wirklich über ihre fremdenfeindlichen Vermutungen den Kopf zerbrechen? Nein, definitiv nicht. „Ach egal. Birdbrain ist einfach nur eifersüchtig weil sie selbst mitfliegen wollte. Sie liebt Stratosphärenflüge, aber wer tut das nicht? Die fängt sich schon wieder. Spätestens bei der nächsten Manöverübung.“ Wenn er sich bei Birdbrain auf eines verlassen konnte das war es ihre Unbeständigkeit. Manchmal reichte schon der Anblick eines besonders hohen Baumes aus um sie vor Freude ausflippen zu lassen. Das war auch einer der Gründe weshalb er so froh war heute Jason dabei zu haben. Bei ihm schätzte er die Wahrscheinlichkeit das er jede Wolkenform kommentieren würde eher gering ein. Das konnte ziemlich anstrengend sein wenn man einfach nur in Ruhe die Aussicht bewundern wollte. Wenn er jemanden auf diesem Planeten diesen Anblick gönnte war es eindeutig Jason.
Heute gehört der Himmel uns!“ Jaiks Mundwinkel hatten sich schon auf den Weg gemacht. Es war höchste Zeit dieses Alien für einen Moment von der Erdgravitation zu befreien... nach einer gründlichen Einweisung selbstverständlich.
Gleich erlebst du Physik hautnah. Beim Start wirkt etwa eine siebenfache Erdanziehungskraft auf uns.“ Jaik strich sich in einer gekonnten Handbewegung die Haare aus dem Gesicht die sofort an ihre ursprüngliche Position zurück fielen. Das Grinsen des Blondschopfs ließ sich davon nicht beirrten. Er beugte sich vor um Jason die Anzeigen für Geschwindigkeit, Außendruck, Innendruck und Flughöhe zu zeigen. Sie alle versprachen enorme Werte und Jaik widmete sich jeder als wäre es möglich mit ihnen den Weg zum Glück zu entschlüsseln.


The Stargazer
don't tell me the sky is the limit when there are footprints on the moon
Liliecilor · Vadim · Lady Cryptcrawler · Arsenia · Dr. Hayden · Rhiannon · Toki · Rune · Pavel
Jaik Hoffman
Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4567-jaik-hoffman#81221 http://moon-academy.forumieren.com/h6-arys-charaktere http://moon-academy.forumieren.com/t4639-jaik-s-beziehungen#81555 http://moon-academy.forumieren.com/t4821-jaik-kleidung#84109 https://www.youtube.com/watch?v=QX91fKvF1f0&list=PLauMTygfhXlJqRMQSpOxShzPXhlcb0kGc&index=5&t=0s
Gespielt von :
Somaka

Beruf :
Medizinstudent, Küchenhilfe

Größe :
1,85

Stimme :
mittelhoch, leicht gebrochen (Tom Holland)

Auffallende Merkmale :
sehr schlank, leuchtend türkise Augen

Ruf in der Stadt :
unbekannt

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Mo 8 Okt 2018 - 22:54
 
Jaik gab ein abfälliges Schnauben von sich, bevor er Jason darüber aufklärte, dass er mit seiner Vermutung nicht ganz richtig lag. Allerdings hatte Jason mit seiner gedachten Vermutung von zuvor durchaus Recht behalten. Sie war also wirklich eifersüchtig auf ihn, fühlte sich vielleicht sogar bedroht von ihm, auch wenn das natürlich Schwachsinn war. Jasons Blick senkte sich nachdenklich und auch etwas betrübt. Für einen kurzen Moment breitete sich ein unangenehmes, dumpfes Gefühl in seiner Brust aus, doch lange blieb es nicht, denn als Jaik weitersprach und Jason wieder den Blick hob, schaffte es das enthusiastische Grinsen des Piloten schon wieder seine Laune zu heben.
Jasons Lächeln von vorhin kehrte zurück und mit ihm verflog die kurze Sorge sich eventuell mit Birdbrain wegen diesem Flug irgendwie überworfen zu haben, was hoffentlich später nicht auf Jaik zurückfallen würde. Im Folgenden klärte Jaik ihn darüber auf, wie alles verlaufen würde und auf welchen Anzeigen Jason was ablesen konnte. Er hörte aufmerksam zu und musterte zwischen den Anzeigen hin und wieder auch Jaik, der nun wieder genauso aufgeräumt wirkte wie sonst auch. Vielleicht war das vorhin auch nur reine Einbildung gewesen. So wie es aussah, waren die dunklen Wolken um Jaiks Gedanken herum verschwunden, wenn sie denn jemals dagewesen waren. Also ließ Jason das bisherige hinter sich und konzentrierte sich nur noch auf das Hier und Jetzt.


Close my eyes, hold me tight and bury me deep inside your heart,
'cuz all I ever wanted is you, my love...

Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4804-jason-mourn-adarion#83884 http://moon-academy.forumieren.com/t4806-jasons-beziehungen#83886 http://moon-academy.forumieren.com/t4805-jasons-tagebuch https://www.youtube.com/watch?v=MtQuaXqir4M
Gespielt von :
Ary

Beruf :
Jetpilot, studiert Luft- und Raumfahrttechnik

Größe :
1,80 m

Stimme :
mitteltief, ruhig, neigt allerdings dazu sich zu überschlagen wenn er sich in Rage redet

Auffallende Merkmale :
Goldablagerungen auf den Iriden

Ruf in der Stadt :
besserwisserischer Spitzenpilot

avatar
per ardua ad astra

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Di 9 Okt 2018 - 0:51
 

Später Nachmittag

Kühle, frische Luft schlug Jaik ins Gesicht als er Helm und Sauerstoffmaske von seinem Kopf riss. Auf das Wetter war eben nach wie vor kein Verlass. Der Wind durchwühlte seine schweißnassen Haare. Ein vernünftigerer Flieger wäre frühzeitig gelandet als die Böen sich bemerkbar gemacht hatten, für Jaik war das nur ein Anlass gewesen die Troposphäre möglichst schnell zu verlassen. Über den Wolken konnte ihnen der Wind egal sein. Sein Gesicht zierte das tollkühne Grinsen von jemanden der gerade einen Sturm gezähmt hatte. Die wachsame Konzentration mit der er die letzte Stunde die Maschine geführt hatte war mit dem heftigen Ruckeln bei der Rückkehr zur Erdoberfläche verschwunden, zurück blieb die aufgestaute Aufregung und die wilde Freude. Er zeigte Hank, der sie eingewiesen hatte, acht Finger. 18 Kilometer. Er hatte sein Ziel erreicht. Das sein Kamerad ihn daraufhin einen belustigten Vogel zeigte bekam er nicht mit. Denn sein Blick war sofort über seine Schulter in den hinteren Teil des Cockpits gehuscht. Spürte Jason auch diesen berauschenden Adrenalinschub? Diese Ehrfurcht vor diesem wunderschönen Planeten und den unendlichen Weiten des Weltraums? Die unbändige Freude darüber das gerade Wind und Wetter getrotzt waren? Hatte er es geschafft ihn aus sich heraus zu locken? War ihm seine Überraschung bei der Landung geglückt?
Schweren Herzens hatte Jaik sich mit den Kunststücken ein wenig zurück gehalten, zumindest die meiste Zeit. Ziel war schließlich gewesen möglichst lange am Rand zum Weltraum zu bleiben. Dort wo Meere überschaubar wurden, Ländergrenze unter der dichten Wolkendecke verschwammen und die Sterne nur einen Handgriff entfernt schienen. Er hatte die Maschine lediglich auf den Rücken gedreht und paar einfache Spins ausgeführt. Nichts was übermäßig viel Treibstoff verbrannte. Dadurch hatte er den Flug verlängern können. Beim Landeflug hatte er sogar noch mehr gespart weil er einen großen Teil der Strecke im Leerlauf zurück gelegt hatte, ohne Kontrolle über den rechten Flügel, schraubenförmig in der Geschwindigkeit eines freien Falls der Erde entgegen. Er ging davon aus das sein gefunkter Freudenschrei ausgereicht hatte um Jason mitzuteilen das er diesen Absturz nicht nur unter Kontrolle, sondern sogar gewollt herbei geführt hatte. Einem fallenden Blatt gleich waren sie der Erde entgegen gesegelt. Einem ziemlich schwerem Blatt das einige hundert Stundenkilometer auf die Anzeige brachte. Es war grandios gewesen!
Erst wenige Kilometer vor der Erdoberfläche hatte Jaik die Maschine wieder unter Kontrolle gebracht und zu einer eleganten Landung angesetzt. Zumindest war er sich sicher das sie von außen elegant ausgesehen hatte. Jetflüge sahen nach außen hin ausnahmslos immer sehr viel weicher aus, also sie sich im Innenraum anfühlten.
Es war ein rundum gelungener Flug, der ihn noch für den Rest des Tages mit Adrenalin versorgen würde. „Top das!“ ,forderte Jaik seinen Co-Piloten siegessicher auf. „Willkommen zurück auf der Erde, Stratonaut.


The Stargazer
don't tell me the sky is the limit when there are footprints on the moon
Liliecilor · Vadim · Lady Cryptcrawler · Arsenia · Dr. Hayden · Rhiannon · Toki · Rune · Pavel
Jaik Hoffman
Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4567-jaik-hoffman#81221 http://moon-academy.forumieren.com/h6-arys-charaktere http://moon-academy.forumieren.com/t4639-jaik-s-beziehungen#81555 http://moon-academy.forumieren.com/t4821-jaik-kleidung#84109 https://www.youtube.com/watch?v=QX91fKvF1f0&list=PLauMTygfhXlJqRMQSpOxShzPXhlcb0kGc&index=5&t=0s
Gespielt von :
Somaka

Beruf :
Medizinstudent, Küchenhilfe

Größe :
1,85

Stimme :
mittelhoch, leicht gebrochen (Tom Holland)

Auffallende Merkmale :
sehr schlank, leuchtend türkise Augen

Ruf in der Stadt :
unbekannt

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Mi 10 Okt 2018 - 20:45
 
Sie waren tatsächlich gelandet, Jason konnte es gar nicht richtig fassen. Sein Lächeln sprach eher von Unsicherheit, als er seine Armmuskeln langsam wieder entspannen konnte. Die meiste Zeit über hatte er sich von innen gegen das Cockpit gedrückt, um wenigstens ein bisschen das Gefühl von Sicherheit zu bekommen. Natürlich hatte das nicht wirklich geholfen, weshalb er irgendwann, als das Erlebnis ruckeliger geworden war, angefangen hatte seine Fühler auszustrecken, um im Notfall sofort seine Flügel ausbreiten zu können. Jaik hatte zum Glück nichts davon gemerkt, sondern hatte sich auch weiterhin dem Spaß dieses Höllengerät zu steuern beflügeln lassen.
Jasons menschliches Herz schlug wie wild, wie eigentlich die ganze Zeit über, auch wenn Jason mental versucht hatte sich davon zu überzeugen, dass alles in Ordnung war. Erst bei ihrem "Absturz" hatte Jason dann eine gute Lösung gefunden: er tat es Birdbrain einfach gleich und vertraute Jaik einfach. Keine leichte Übung für den pessimistischen Einzelgänger, aber immerhin hatte es ihn soweit beruhigen können, dass er nicht mehr vor Angst zerging. Seine Arme hatte er trotzdem nicht von der Innenseite des Cockpits gelassen. Bis jetzt.
Als Jaiks breites Grinsen unter den verwuschelten, blonden Haaren über der Rückenlehne des Pilotensitzes erschien, warf Jason einen seltsam schrägen Blick zu ihm hoch, was zusammen mit seinem unnatürlichen Lächeln sicher erschreckend aussehen musste. Erst so langsam lockerte sich seine Mimik und nach ein paar schnellen Atemzügen waren nur noch seine geweiteten Augen geblieben. Jaik hieß den etwas ramponierten Jason auf der Erde willkommen und stellte gleich klar, dass dieses Erlebnis schwer zu toppen war. Innerlich wagte Jason es sich kurz zu sagen: Wart's ab, nach meinem Flug siehst du genauso aus!
"Also... nichts für ungut...", keuchte Jason und musste erstmal Luft holen, "...aber vor dem nächsten Höhenflug mit dir bringst du mir grob das Fliegen bei. Dann kann ich vielleicht deinen Enthusiasmus besser teilen."
Jason nahm langsam seine Arme herunter und ließ auch den Rest der kleinen Fühler unter und hinter seinem Stuhl verschwinden. Er wollte aufstehen und endlich wieder Boden unter den Füßen spüren, aber seine Beine waren wie Wackelpudding. Also blieb er erstmal sitzen und blickte wieder zu Jaik auf, der ihn breit angrinste. Dann mussten sie eben noch ein bisschen reden, bevor es weiter ging.
"Du kannst Birdbrain beruhigen, die nächsten Flüge hat sie dich wieder ganz für sich, ich brauche für's erste keinen mehr.", gab Jason verlegen lächelnd zu.


Close my eyes, hold me tight and bury me deep inside your heart,
'cuz all I ever wanted is you, my love...

Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4804-jason-mourn-adarion#83884 http://moon-academy.forumieren.com/t4806-jasons-beziehungen#83886 http://moon-academy.forumieren.com/t4805-jasons-tagebuch https://www.youtube.com/watch?v=MtQuaXqir4M
Gespielt von :
Ary

Beruf :
Jetpilot, studiert Luft- und Raumfahrttechnik

Größe :
1,80 m

Stimme :
mitteltief, ruhig, neigt allerdings dazu sich zu überschlagen wenn er sich in Rage redet

Auffallende Merkmale :
Goldablagerungen auf den Iriden

Ruf in der Stadt :
besserwisserischer Spitzenpilot

avatar
per ardua ad astra

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Mi 10 Okt 2018 - 21:33
 
Anscheinend hatte er Jason nur zum Teil wieder zur Erde zurück gebracht, der sah nämlich noch ziemlich durcheinander aus. Wahrscheinlich musste er gerade die ganzen beeindruckenden Erlebnisse sortieren. Das Knallen beim Durchbrechen der Schallmauer, das Zurücklassen der Erde, der Geschwindigkeitsrausch wenn man mit Feuer den Wind zähmte... das alles waren Dinge die einem leicht dem Atem verschlagen konnte. Allzu schlimm konnte es allerdings nicht sein. Denn Jasons erste Worte galten dem tiefen Wunsch das alles noch einmal erleben zu dürfen. Zumindest interpretierte Jaik das so, bis er eines besseren belehrt wurde.
Ungläubig zog der Pilot seine Augenbrauen zusammen. Er schmunzelte, denn er ging davon aus das Jason sich einfach nur einen Scherz erlaubte. Er überließ Birdbrain einfach wieder das Cockpit? Als ob! Zum Glück wusste Jaik eine erfolgssichere Methode mit der er Jason ein besseres Vertrauen in die Maschine vermitteln konnte. Wenn er erst einmal merkte wie butterweich sie sich seinen Händen ergab würde das seine Zweifel garantiert eliminieren. „Das nächste Mal steuerst du selbst, zumindest zum Teil.“ ,prophezeite Jaik munter. Er ging immer noch davon aus das Jason ihm schon in ein paar Stunden um den nächsten Flug anbetteln würde. „Warte ab bis der Schock abklingt. Dann willst du unbedingt wieder hoch.“ „Du meinst wie bei dem Glücksgefühl nach einer Nahtoderfahrung?“ Jaik warf seinem Kameraden einen entrüsteten Seitenblick zu. Der versuchte sich an einem verständnisvollen Lächeln in Jasons Richtung, war aber viel zu amüsiert von der Empörung seines jüngeren Kollegen. „Unterschätz' meinen Co-Piloten nicht!“ ,mahnte Jaik mit erhobenen Zeigefinger. Als würde er Jason bei seinem ersten Flug in Watte packen! Er wollte mit ihm schließlich die Galaxis erkunden. So gewann er gar nicht erst den Eindruck das Fliegen eine gemütliche Kutschfahrt war.
Er wandte sich wieder Jason zu und klopfte auffordernd auf die Außenhülle des Jets. „Hopp, hopp! Ich bring schnell Miko ins Bett und dann mach ich uns etwas zu essen.“ So ein Flug war harte, körperliche Arbeit. Jaik wusste das ihn die Erschöpfung einholen würde wenn das Adrenalin nachließ und er wollte zu diesem Zeitpunkt gerne schon auf dem Sofa liegen.


The Stargazer
don't tell me the sky is the limit when there are footprints on the moon
Liliecilor · Vadim · Lady Cryptcrawler · Arsenia · Dr. Hayden · Rhiannon · Toki · Rune · Pavel
Jaik Hoffman
Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4567-jaik-hoffman#81221 http://moon-academy.forumieren.com/h6-arys-charaktere http://moon-academy.forumieren.com/t4639-jaik-s-beziehungen#81555 http://moon-academy.forumieren.com/t4821-jaik-kleidung#84109 https://www.youtube.com/watch?v=QX91fKvF1f0&list=PLauMTygfhXlJqRMQSpOxShzPXhlcb0kGc&index=5&t=0s
Gespielt von :
Somaka

Beruf :
Medizinstudent, Küchenhilfe

Größe :
1,85

Stimme :
mittelhoch, leicht gebrochen (Tom Holland)

Auffallende Merkmale :
sehr schlank, leuchtend türkise Augen

Ruf in der Stadt :
unbekannt

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Mi 10 Okt 2018 - 21:56
 
Zuerst zog Jaik ungläubig die Augenbrauen zusammen, doch dann grinste er wieder zuversichtlich. Jetzt schaute Jason skeptisch drein. Wieso lächelte Jaik jetzt? Einfach so? Jaik hatte zwar ein sonniges Gemüt, aber manchmal zweifelte Jason schon stark an dem Grund, der Jaik zum Grinsen brachte. Allerdings wurde er im Nachhinein des Öfteren von Jaiks Erklärung überzeugt, dass sein Grinsen doch nicht ganz unangebracht gewesen war. Bei Jaiks Worten, dass Jason das nächste Mal selbst steuern würde, verzog Jason ungläubig das Gesicht. So schnell würde das definitiv nicht sein und definitiv würde er Jaik dann bitten erstmal ganz normal zu fliegen am besten unter der Wolkendecke. Für den Anfang jedenfalls.
Jasons Miene lockerte sich recht schnell, als plötzlich ein witziges Kommentar von der Seite kam, das Jasons Gefühle eher traf als das, was Jaik dachte, wie Jason sich fühlte. Wobei er sich da wirklich nicht ganz sicher war. Vielleicht hatte Jaik auch Recht. Jasons Blick huschte zwischen Jaik und seinem Kollegen hin und her, während sich ein kleiner Schlagabtausch zwischen ihnen entwickelte. Bei Jaiks Vertrauen in Jasons Fähigkeiten lächelte der in sich hinein und wurde etwas rot, während er leicht verlegen lachte.
Jaik ließ seinen Kollegen nicht einmal zu noch ein Kommentar abzugeben, sondern wandte sich sofort an Jason, um ihn aufzufordern aufzustehen und... Jasons Lächeln verschwand und seine Augenbrauen hoben sich fragend. Jaik wollte ihnen etwas zu essen machen? Jaik wollte kochen? Langsam wanderten Jasons Hände nach oben und zerrten ihn langsam in die Höhe. Er wirkte immer noch etwas unsicher, während er vorsichtig aus der Höllenmaschine stieg. Dabei ließen Jasons türkisblaue Augen die goldenen Augen seines Freundes für keinen Wimpernschlag los. Auf der obersten Sprosse der Leiter hielt Jason kurz inne und wartete bis Jaiks Kollege wieder verschwunden war, bevor er sich wagte nachzufragen:
"Gehen wir etwas essen oder hast du echt vor zu kochen?"


Close my eyes, hold me tight and bury me deep inside your heart,
'cuz all I ever wanted is you, my love...

Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4804-jason-mourn-adarion#83884 http://moon-academy.forumieren.com/t4806-jasons-beziehungen#83886 http://moon-academy.forumieren.com/t4805-jasons-tagebuch https://www.youtube.com/watch?v=MtQuaXqir4M
Gespielt von :
Ary

Beruf :
Jetpilot, studiert Luft- und Raumfahrttechnik

Größe :
1,80 m

Stimme :
mitteltief, ruhig, neigt allerdings dazu sich zu überschlagen wenn er sich in Rage redet

Auffallende Merkmale :
Goldablagerungen auf den Iriden

Ruf in der Stadt :
besserwisserischer Spitzenpilot

avatar
per ardua ad astra

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Mi 10 Okt 2018 - 23:01
 
Hank empfahl sich mit einem gewunkenen Gruß ehe er den Technikern das Feld überließ. Jaik wollte noch das Cockpit kontrollieren. Doch er wurde festgehalten ehe er seiner Pflicht nachgehen konnte. Jasons Augen schienen sich an ihm festzuklammern, oder versuchten sie ihn festzuhalten? Schnell war Jaik sich dabei nicht mehr allzu sicher. Irgendetwas wollte er doch. Oder? Seine Augen hatten eine ähnliche Farbe wie die Troposphäre aus der Ferne an einem besonders klarem Tag. Nicht so wie heute. Wie gerne hätte er ihm das gezeigt. Er hätte auch gerne seinen Blick bei der Ankunft über der Wolkendecke gesehen. Der Ausdruck der sich nun in den Augen seines Freundes schimmerte reichte immerhin schon aus um in ihm das Bedürfnis zu wecken...möglichst schnell den Innenraum des Cockpits zu kontrollieren! Eine ganz normale Routine Maßnahme und die Wärme auf seinem Gesicht war alleine auf den Flug zurück zu führen. Ebenso wie das Lächeln das sich einfach nicht von seinen Lippen vertreiben ließ.
Ich koche selbst, allerdings nichts spektakuläres. Es gibt niemanden in der Stadt der es schafft einen effektiven Burger zusammen zu stellen. Den Frust tue ich mir nicht an.“ Normalerweise war Kochen ihm viel zu zeitintensiv, aber das war eine andere Geschichte. Immerhin schien kein Fast Food Lokal in dieser Stadt bereit zu sein, sein perfektioniertes Verfahren für die Burger Zusammenstellung umzusetzen. Anstatt sich weiterhin über die Fehlversuche zu ärgern nahm er das lieber selbst in die Hand.
Fachmännisch ließ Jaik den Blick über die Anzeigen gleiten. Hin und wieder wagte er einen Seitenblick in Jasons Richtung. Er hatte fast den Eindruck das Jason seinen Kochkünsten noch mehr misstraute als der guten Miko. Gut so, diese Angst konnte Jaik zumindest nachvollziehen.
Er versteckte seine Augen hinter seiner Pilotenbrille, schloss seine kurze Inspektion ab und wartete darauf das Leiter frei wurde. Endlich konnte er die Frage stellen die die diesen Flug überhaupt erst veranlasst hatte. „Und was sagst du, war das höher als dein letzter Flug?


The Stargazer
don't tell me the sky is the limit when there are footprints on the moon
Liliecilor · Vadim · Lady Cryptcrawler · Arsenia · Dr. Hayden · Rhiannon · Toki · Rune · Pavel
Jaik Hoffman
Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4567-jaik-hoffman#81221 http://moon-academy.forumieren.com/h6-arys-charaktere http://moon-academy.forumieren.com/t4639-jaik-s-beziehungen#81555 http://moon-academy.forumieren.com/t4821-jaik-kleidung#84109 https://www.youtube.com/watch?v=QX91fKvF1f0&list=PLauMTygfhXlJqRMQSpOxShzPXhlcb0kGc&index=5&t=0s
Gespielt von :
Somaka

Beruf :
Medizinstudent, Küchenhilfe

Größe :
1,85

Stimme :
mittelhoch, leicht gebrochen (Tom Holland)

Auffallende Merkmale :
sehr schlank, leuchtend türkise Augen

Ruf in der Stadt :
unbekannt

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Mi 10 Okt 2018 - 23:31
 
Plötzlich verschwand das selbstgefällige Grinsen des blonden Piloten und für einen kurzen Moment, der sich für Jason jedoch länger anfühlte, als er tatsächlich war, blickten sie sich einfach gegenseitig schweigend an. Lang genug, dass Jaiks Mundwinkel Zeit hatten sich langsam zu einem fröhlichen Lächeln zu heben. Allerdings bekam Jason dieses charmante Lächeln nur ganz kurz zu sehen, dann verschwand es wieder hinter Jaiks restlichem Kopf, als dieser sich vorbeugte und das Cockpit inspizierte. Jason trat einen Schritt zurück und stieg zwei Sprossen die Leiter hinunter, um Jaik Platz zu machen, während dieser Jason davon erzählte, dass er vor allem dann kochte, wenn jemand anders es nicht schaffte seine Vorstellungen was Essen anging zu erfüllen. Jason konnte nicht anders, er musste darüber einfach lachen. Dass Jaik tatsächlich dachte, Jason hätte vor seinen Kochkünsten mehr Angst als vor einem weiteren Flug, war jenseits von allem, was Jason in diesem Augenblick dachte.
"Da bin ich gespannt.", meinte Jason und lachte leicht, "Muss bestimmt ein verdammt guter Burger sein, wenn kein einziger Laden in der Stadt so einen hinbekommt."
Jason stieg ein paar weitere Sprossen nach unten und wartete dann am Fußende auf Jaik, der gleich darauf seine Inspektion abschloss und herunter kam. Seltsamerweise kam es Jason etwas seltsam vor, als Jaiks Augen plötzlich von seiner Pilotenbrille verdeckt wurden. Jasons Lächeln wurde ein wenig schwächer, als der Augenkontakt nicht mehr möglich war, was ihm selbst aber wirklich nicht bewusst war in diesem Moment. Sowieso wurde er gleich darauf wieder abgelenkt, als Jaik ihn nach seiner Einschätzung zu dem Flug fragte.
"Hm... nein, ich glaube so hoch war ich noch nie.", gab Jason zu und lachte abermals leicht auf, "Aber vielleicht schaffen wir es mit Anzügen und Sauerstoff bei meinem Flug."


Close my eyes, hold me tight and bury me deep inside your heart,
'cuz all I ever wanted is you, my love...

Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4804-jason-mourn-adarion#83884 http://moon-academy.forumieren.com/t4806-jasons-beziehungen#83886 http://moon-academy.forumieren.com/t4805-jasons-tagebuch https://www.youtube.com/watch?v=MtQuaXqir4M
Gespielt von :
Ary

Beruf :
Jetpilot, studiert Luft- und Raumfahrttechnik

Größe :
1,80 m

Stimme :
mitteltief, ruhig, neigt allerdings dazu sich zu überschlagen wenn er sich in Rage redet

Auffallende Merkmale :
Goldablagerungen auf den Iriden

Ruf in der Stadt :
besserwisserischer Spitzenpilot

avatar
per ardua ad astra

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Do 11 Okt 2018 - 0:15
 
Vor allem kann man ihn essen ohne sich vollzukleckern und bei den letzten Bissen nur noch labbriges Brötchen übrig zu haben.“ ,erzählte Jaik die Leidensgeschichte die ihn schließlich zum Herd geführt hatte. Er befestigte seine Sauerstoffmaske am Anzug und schulterte seinen Helm um Jason zu folgen.
Der erste Tritt auf fester Erde war immer von einem bitteren Beigeschmack für Jaik begleitet. Ihn packte jedes Mal sofort wieder die Sehnsucht nach absoluter Freiheit. Er beneidete die Astronauten auf der ISS die monatelang durch den Orbit sausten und dabei mehrere Male am Tag die Erde umrundeten. Sie mussten sich nachher unbedingt noch ein paar Aufnahmen zusammen ansehen um die Eindrücke angemessen zu reflektieren. Er würde Jason schon noch dazu kriegen sich genauso so fühlen. Hank hatte zweifelsohne hoffnungslos übertrieben, in Jaiks Augen wirkte Jason überhaupt nicht panisch. Sonst würde er nicht so unbeschwert lachen. Jaiks Vermutung das Jasons Begeisterung einfach immer mit etwas Verzögerung auftrat bestätigte sich ein weiteres Mal. Sie hervorzulocken war eine Herausforderung und Jaik liebte Herausforderungen.
Genauso wie die die Jason ihm gerade anbot. „Ich hoffe es doch sehr. Dann habe ich noch einen Grund eine North American X-15 für das Squardron zu organisieren. Die schafft eine Höhe von über 100 km.“ Ob er sich auch getraut hätte so frech zu zwinkern wenn keine verdunkelte Brillenglasscheibe im Weg gewesen wäre war fragwürdig.
Er umrundete Miko noch einmal ehe er sie mit einem Fingerzeig den wartenden Kabelaffen übergab. Die Inspektion vor dem Flug übernahm er immer selbst, die Nachkontrolle überließ er den Spezialisten. „Mein Verstand ist bereit von dir umgehauen zu werden.“ ,stellte Jaik seine Erwartungen an Jasons Part dieser Abmachung munter klar und machte sich raschen Schrittes auf den Weg zur Kaserne. „Wie planst du dabei eigentlich vorzugehen?


The Stargazer
don't tell me the sky is the limit when there are footprints on the moon
Liliecilor · Vadim · Lady Cryptcrawler · Arsenia · Dr. Hayden · Rhiannon · Toki · Rune · Pavel
Jaik Hoffman
Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4567-jaik-hoffman#81221 http://moon-academy.forumieren.com/h6-arys-charaktere http://moon-academy.forumieren.com/t4639-jaik-s-beziehungen#81555 http://moon-academy.forumieren.com/t4821-jaik-kleidung#84109 https://www.youtube.com/watch?v=QX91fKvF1f0&list=PLauMTygfhXlJqRMQSpOxShzPXhlcb0kGc&index=5&t=0s
 
Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Der Fliegerhorst Braunschweig-Broitzem

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Moon Academy :: Cadysa :: Das Industriegebiet :: Militärbasis-
Gehe zu: