Willkommen Gast
 
StartseiteMitgliederSuchenAnmeldenLogin
Teilen | 
 

 Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Gespielt von :
dem MA-Team

Beruf :
Teamaccount. Bitte keine PNs an diesen Account! Eure Ansprechpartner stehen oben auf der Teamseite des Sliders.

avatar
Team Account

BeitragThema - Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   So 30 Sep 2018 - 16:48
 
Die selbsternannten „Cadysa Wyvern Pioneers“ sind Spezialgeschwader der Royal Air Force. Der Stützpunkt wurde nach der Entdeckung des Portals um einen Flugplatz erweitert und befindet sich derzeit unter der Leitung von Garreth Lloyd. Die zweiten Befehlshaber sind Hank Bale und Jaik Hoffman.
Das Geschwader ist zahlenmäßig recht klein, setzt allerdings ziemlich hohe Anforderungen an seine Piloten. Sie sind auf Forschung-, Aufklärungs- und Rettungsmissionen spezialisiert. Primäre Aufgabe ist die Untersuchung von den ungewöhnlichen Radar- und Messstörungen die in Cadysas Region auftreten, Testflüge unter Extrembedingungen und die Abwehr von potentiellen, paranormalen Ungeheuern.
Die Flughalle ist mit mehreren Eurofighter Typhoon und Panavia Tornado GR4 als Einsatzflugzeuge ausgestattet. Außerdem stehen eine Beechcraft Shadow R1 mit Druckkammer, ein Airbus A400M Atlas C1 als Betankungsflugzeug und drei Bell Griffin 412 als Rettungshubschrauber zur Verfügung. Eine Hawk T2 und eine Grob G 115 werden als Schulungsmaschinen verwendet.
Weiterhin stehen im Hangar einige ältere, aber noch funktionsfähige Jets wie eine MiG-29 (von den Piloten liebevoll „Miko“ genannt) und eine Supermarine Spitfire.
Benutzerprofil anzeigen
Gespielt von :
Ary

Beruf :
Jetpilot, studiert Luft- und Raumfahrttechnik

Größe :
1,80 m

Stimme :
mitteltief, ruhig, neigt allerdings dazu sich zu überschlagen wenn er sich in Rage redet

Auffallende Merkmale :
Goldablagerungen auf den Iriden, schmaler Körperbau, dennoch sichtbar trainiert

Ruf in der Stadt :
besserwisserischer Spitzenpilot

avatar
per ardua ad astra

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   So 30 Sep 2018 - 17:00
 

Jaik & Jason
5. September | früher Nachmittag | sonnig, frischer Wind

Zurzeit war es beinahe unmöglich Manöver im Voraus zu planen. Viel zu viele Übungseinsätze hatte Jaik aufgrund des unbeständigen Wetters absagen müssen. Der Herbst kündigte sich dieses Jahr ganz besonders launisch in Cadysa an. Heute hielten sich die Temperaturen einigermaßen konstant, die Chance musste er unbedingt nutzen! Jaik hatte sich dazu entschlossen einen spontanen Flug auf den Plan zu setzen um ein wochenlang geplantes Vorhaben endlich in die Tag umzusetzen. Das seine eigentliche Co-Pilotin nicht gerade begeistert von seinem Plan war störte ihn dabei nicht sonderlich.
Er parkte seinen Wagen auf seinen Stammplatz vor der Kaserne und warf seinem Beifahrer eine breites Grinsen zu. Aus der Musikanlage seines Oldtimers krächzte energiegeladene 80er Jahre Rockmusik. Die Sonne brachte die dunkel getünchten Gläser von Jaiks Sonnenbrille zum Leuchten.
Aufgeregt?“,fragte er voller Vorfreude. Er brachte selten jemanden in die Höhe in der die Erde nicht mehr als Fläche sondern als Kugel erkannt werden konnte. Bald würde er heraus finden ob Jasons Lichtflügel ihn schon einmal so hoch gebracht hatten wie Jaiks mechanische es konnten.
Als er den Sicherheitsgurt löste fiel ihm jedoch etwas anderes wieder ein. „Achja!“ Bei der ganzen Aufregung mit der er vor Jasons Wohnung vorgefahren war hatte er doch beinahe eine andere Abmachung vergessen. Eilig griff er in die Tasche seines mit Abzeichen bestickten, olivgrünen Pilotenoveralls und warf eine kleine, silberne Schatulle in Jasons Richtung. Darin befand sich eine schlichte Sonnenuhr mit eingearbeiteten Kompass aus robustem Edelstahl. Viel zu lange hatte er auf die Lieferung dieses wichtigen Arbeitswerkzeuges gewartet. Dabei war es absolut inakzeptabel eine Reise in den Weltraum mit ungenauen Instrumenten zu bestreiten.
Richte den Zeiger auf Norden aus, dann zeigt der Schatten dir die tatsächliche Uhrzeit an.


The Stargazer
I'm searching far and wide to find a planet to orbit
Far and wide, I wanna scan and explore it
Far and wide, you're my new planet to orbit
Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4567-jaik-hoffman#81221 http://moon-academy.forumieren.com/h6-arys-charaktere http://moon-academy.forumieren.com/t4639-jaik-s-beziehungen#81555 http://moon-academy.forumieren.com/t4821-jaik-kleidung#84109 https://www.youtube.com/watch?v=QX91fKvF1f0&list=PLauMTygfhXlJqRMQSpOxShzPXhlcb0kGc&index=5&t=0s
Gespielt von :
Somaka

Beruf :
Medizinstudent, Küchenhilfe

Größe :
1,85

Stimme :
mittelhoch, leicht gebrochen (Tom Holland)

Auffallende Merkmale :
sehr schlank, leuchtend türkise Augen

Ruf in der Stadt :
unbekannt

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   So 30 Sep 2018 - 22:54
 
Jason war fast vollkommen in der Musik versunken, die aus dem Radio von Jaiks Wagen düdelte, trotzdem huschten seine Augen interessiert über das Gelände mit den Gebäuden, dem sie sich nun näherten. Vor einem der Gebäude stellte Jaik seinen Wagen ab und wandte sich dann zu Jason. Da die Musik nun verklang, musste Jason sich zwangsläufig auf die aktuelle Situation konzentrieren. Sein Blick wanderte hinüber zu Jaik, der in seiner Pilotenuniform zusammen mit der Sonnenbrille ziemlich attraktiv aussah. Zu attraktiv für Jasons Geschmack. Es war immer noch ab und zu ein Schritt zurück notwendig von ihm, um seine gedankliche Ruhe wieder einkehren zu lassen, wenn sie eng zusammen arbeiteten. Manchmal ging es nicht anders, aber wenn möglich versuchte Jason den halben Meter Abstand nicht zu unterschreiten. Dass er sonst an nichts abwegiges dachte, beruhigte den Blonden sehr und machte jede Begegnung mit Jaik zum reinsten Vergnügen.
Jason blickte für einen Moment nachdenklich drein, als Jaik ihn plötzlich fragte, ob er aufgeregt war. Schließlich zuckte Jason mit den Schultern. Eigentlich war er nicht wirklich aufgeregt, aber sie saßen immerhin noch im Auto. Bestimmt würde er aufgeregt sein, wenn sie vor dem Flugzeug standen und erst recht, wenn sie darin Platz genommen hatten. Jasons ratlosem Gesichtsausdruck folgte ein freudiger, vor allem als Jaik doch tatsächlich ein kleines Geschenk zu ihm hinüber warf und Jason beim Anblick der kleinen Sonnenuhr einfach nur lachen musste.
"Danke.", lachte er und steckte das Geschenk in seine rechte Hosentasche, "Wusste nicht, dass du das so ernst nimmst. War eigentlich eher ein Spaß gewesen, aber warum nicht?"
Jason lachte wieder leicht und blickte dann lächelnd mit erwartungsvollem Blick zu Jaik hinüber.
"Wollen wir?"


I don't know how you feel, but all I want is you.
You can be my steering wheel, I'm holding onto you.

Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4804-jason-mourn-adarion#83884 http://moon-academy.forumieren.com/t4806-jasons-beziehungen#83886 http://moon-academy.forumieren.com/t4805-jasons-tagebuch https://www.youtube.com/watch?v=MtQuaXqir4M
Gespielt von :
Ary

Beruf :
Jetpilot, studiert Luft- und Raumfahrttechnik

Größe :
1,80 m

Stimme :
mitteltief, ruhig, neigt allerdings dazu sich zu überschlagen wenn er sich in Rage redet

Auffallende Merkmale :
Goldablagerungen auf den Iriden, schmaler Körperbau, dennoch sichtbar trainiert

Ruf in der Stadt :
besserwisserischer Spitzenpilot

avatar
per ardua ad astra

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Mo 1 Okt 2018 - 0:26
 
Wie bitte, ein Scherz? Wie konnte man den so eine großartige Idee mit einem Scherz verwechseln? Doch zumindest schien Jason sich zu freuen weswegen Jaik sich mit einem amüsierten Kopfschütteln zufrieden gab. Jason würde diese Methode der Zeitmessung schon noch zu schätzen lernen. Erst einmal galt es jedoch zusammen den Himmel zu erobern. Nach einer vernünftigen Einweisung versteht sich!
Per ardua ad astra!“ ,antwortete Jaik vergnügt auf Jasons Frage. Er kletterte aus dem Wagen, vor ihnen offenbarte sich die riesige Fläche des Flugplatzes inmitten von robusten Steingemäuern. „Das ist die Kaserne, da wohne ich.“ ,erklärte er und wies auf die zehn genormten Wohnhäuser die sich in akkurater Manier aufstellten. Ein paar junge Rekruten waren gerade dabei waren das Gelände zu verlassen und salutierten vor ihrem Flight Lieutenant. Der winkte sie jedoch nur in einem schnellen Gruß ab. Sie waren noch nicht lange hier und hielten noch die „freiwilligen“ Vorschriften noch ein. Jaik wollte aber viel lieber Jason seinen Arbeitsplatz zeigen und möglichst schnell zum Herzstück der Anlage kommen. Dort wo Meisterwerke der Aerodynamik darauf warteten ihre Flügel auszubreiten. „Ich zeig dir erst einmal die Jets und dann...“ Sein Satz ging in einer hellen Frauenstimme unter die kläglich daran scheiterte ein wie ein tiefes Grollen zu klingen. „Hey you big buuuck.“ Jaik verdrehte hinter seiner Sonnenbrille die Augen. Natürlich hatte Erin auf ihn gewartet um ihm jetzt Vorwürfe zu machen. Keinen Augenblick später war das Federgewicht auch schon auf seinem Rücken gesprungen so das ihm keine andere Wahl blieb als sie an ihren dürren Beinchen festzuhalten. „Take me to bed or lose me forever!“  Mit einem Seufzen gab er sich geschlagen und musste dann doch lächeln. Sie nutzte also seinen zwanghaften Drang aus Filmzitate zu vervollständigen schamlos aus. „Show me the way home, honey.“ ,kratzte er schließlich doch noch ein bisschen Elan zusammen. Gedankt wurde ihm das mit ein paar zaghaften Schlägen auf die Brust ehe Jaik sie abschütteln konnte. „Du kannst doch nicht einfach Zivilisten in meinem Namen in die Stratosphäre schicken. Das sollte mein Flug sein!“ ,klagte die zierliche Gestalt die exakt das gleiche Outfit trug wie er an. Ihre roten Haare standen trotz des Versuchs sie in einem Dutt zu bändigen in alle Himmelsrichtungen ab. Ihre schmollendes Gesicht war über und über mit Sommersprossen gesprenkelt. Jaik war sich allerdings überhaupt keiner Schuld bewusst und wollte sich möglichst schnell wieder Jason widmen. Er pflückte ihre Finger von seiner Brust und streifte sie einfach wie eine Jacke ab. „Ich hab dir die Entscheidung überlassen, schon vergessen?“ Damit brachte er das Rotkehlchen allerdings nur noch mehr in Rage. „Du hast gesagt das du mich den nächsten Wochen nur noch zu Flügen mit Carrot einteilst wenn ich nicht zustimme!“ Erst jetzt fiel Jaik auf das sie von Ian und Hank beobachtet wurden die sich beide mit einem amüsierten Lächeln die Standpauke beobachteten. Am breitesten grinste der eher unscheinbare, braunhaarige Ian der offenbar überhaupt keine Probleme damit hatte das seine Freundin es als Strafe betrachtete mit ihm in ein Flugzeug zu steigen. Er war ein eher ruhiger Flieger, ganz im Gegensatz zu Erin. Auf der Erde funktionierte ihre Beziehung nun einmal sehr viel besser als in einem Cockpit.
Das Gejammer darfst du dir jetzt wochenlang anhören.“ ,kündigte Ian vergnügter an als er sollte. Jaik war allerdings einfach nur froh Erin erfolgreich auf Distanz gebracht zu haben. Sie war an sich eine gute Co-Pilotin. Solange er ihren Funk hin und wieder ausstellen konnte verstand sich, aber jetzt hatte er andere Prioritäten. Seine Kameraden konnte er auch noch später vorstellen, die Protagonisten standen in der Flugzeughalle. Er wollte Jason schon eine Hand auf den Rücken legen und ihn wegschieben als Hank die verpasste Vorstellung übernahm. Er war es bereits gewohnt die sozialen Fauxpas seines Kameraden auszubügeln. „Ich bin Torch.“ ,stellte der sich noch immer viel zu vergnügte Pilot mit gepflegten, schwarzem Kurzhaarschnitt vor und reichte Jason die Hand. „Das sind Carrot und Birdbrain.“ Die schmollende Unterlippe der Rothaarigen zog sich erst wieder zurück als ihr Blick zum ersten Mal auf Jason fiel. „Und Bucky kennst du ja bereits.“ Ein weiteres genervtes Seufzen entwich dem blonden Piloten. Na toll, sein „grandioses“ Rufzeichen war jetzt also auch bekannt. Eigentlich wollte er nicht das Jason davon erfuhr.
Allerdings war Erin inzwischen so still geworden das es sogar Jaik auffiel. Ihre Mimik konnte er hinter der großen Sonnenbrille nicht einmal erkennen. „Ich nehm' dich beim nächsten Stratosphärenflug wieder mit.“ ,versicherte er ihr worauf er nur ein Schulterzucken und ein abwesendes Nicken erhielt. Seltsam.


The Stargazer
I'm searching far and wide to find a planet to orbit
Far and wide, I wanna scan and explore it
Far and wide, you're my new planet to orbit
Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4567-jaik-hoffman#81221 http://moon-academy.forumieren.com/h6-arys-charaktere http://moon-academy.forumieren.com/t4639-jaik-s-beziehungen#81555 http://moon-academy.forumieren.com/t4821-jaik-kleidung#84109 https://www.youtube.com/watch?v=QX91fKvF1f0&list=PLauMTygfhXlJqRMQSpOxShzPXhlcb0kGc&index=5&t=0s
Gespielt von :
Somaka

Beruf :
Medizinstudent, Küchenhilfe

Größe :
1,85

Stimme :
mittelhoch, leicht gebrochen (Tom Holland)

Auffallende Merkmale :
sehr schlank, leuchtend türkise Augen

Ruf in der Stadt :
unbekannt

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Mo 1 Okt 2018 - 2:10
 
Mit Jaiks Motto ging es dann auch schon los. Jason folgte dem hier perfekt ins Bild passenden Jaik vorbei an der Kaserne und den Wohnblocks. Jetzt erst wurde Jason klar, dass Jaik ja gar keine eigene Wohnung hatte. Stimmte ja, er hatte mal erwähnt, dass seine Familie außerhalb wohnte. Natürlich war er dann hier in der Kaserne einquartiert und nicht in einer privaten Wohnung in der Stadt. Vor allem war es bestimmt kostenlos hier zu wohnen. Als eine Gruppe junger Rekruten an ihnen vorbei kam und Jaik salutierte, blieb Jason für einen kurzen Moment stehen und fühlte sich sichtlich fehl am Platz. Er trug zudem weder eine Uniform noch Hemd und Krawatte. Er fiel hier sicher auf wie ein Pfau! Zum Glück ging es gleich weiter ohne Unterbrechung. Zumindest hoffte Jason das, was sich gleich änderte.
Jason zuckte etwas erschrocken zusammen, als plötzlich jemand unweit von ihnen laut rief. Dann erst fiel sein Blick auf die junge Frau, die sich ihnen näherte, um dann zielsicher auf Jaiks Rücken zu springen. Der nahm sie auch noch Huckepack, was Jasons Augenbrauen endgültig bis ganz nach oben sausen ließ. Ihre daraufhin gesäuselten Worte ließen dann auch noch Jasons Nase leicht rümpfen. Das war seine Freundin? Jason zweifelte in dem Moment stark an Jaiks Geschmack, aber gut, vielleicht passten sie auch ganz gut zusammen. Sie schien genauso ein Wildfang zu sein wie Jaik. Der erwiderte ihren Gruß, offenbar ein abgesprochenes Ritual und ließ sie dann von seinem Rücken rutschen.
Irgendwie waren sie auch ein süßes Pärchen, dachte sich Jason und begann leicht zu grinsen, auch wenn ein leicht dumpfes Gefühl sich in ihm ausbreitete. Er hatte sich in der Gegenwart von Pärchen schon immer komisch gefühlt, aber seine bisherigen guten Freunde hatten nie ihre Freundin mitgebracht. Das war gleich nochmal ein komischeres Gefühl. Zumindest war das Jasons Vermutung.
Jason begann das nette Gesicht der Rothaarigen zu mustern, während die begann sich mit Jaik darüber zu streiten, dass dieser sie wohl heute nicht mitnehmen wollte und dass es da wohl eine Art Abmachung zwischen ihnen gab. Irgendwie kam ihm dieses Sommersprossengesicht bekannt vor, Jason wusste nur nicht mehr ganz woher. Erst als eine weitere, fremde Stimme erklang riss sich Jason von ihrem Gesicht los und wandte sich den Neuankömmlingen zu, die ihm gleich darauf vorgestellt wurden.
Die Namen waren schon irgendwie amüsant, was Jason schon dazu brachte amüsiert zu lächeln. Als ihm Mr. Torch dann aber auch noch die Hand schüttelte, wurde er ein wenig rot. Jaik war also nicht der einzige Soldat hier, der nicht ganz unattraktiv war. Für einen Moment lang ließ Jason mit einer gewissen Freude diese Gedanken zu, bevor er sich wieder auf das Wesentliche konzentrierte. Was nicht sehr leicht fiel, denn bei Jaiks Spitznamen musste er ein prustendes Lachen mit aller Kraft zurückhalten.
"Jason Mourn.", stellte er sich schließlich mit einem amüsierten Grinsen vor und wechselte dann kurz einen Blick mit Jaik, der wohl ein wenig genervt war darüber, dass man ihn bei seinem Spitznamen genannt hatte, "Obwohl ich auch nichts dagegen habe, wenn man mich Jay nennt."
Da Jaik sich offenbar wieder versuchte mit Birdbrain zu vertragen wandte sich Jason wieder an die schneidigen Flieger vor sich.
"Ich wusste nicht, dass ein Flug so einen Ärger erzeugt.", sprach Jason mit etwas gedämpfter Stimme und warf dann einen Blick über die Schulter zu Jaik und der Rothaarigen, die er immer noch nicht einordnen konnte.


I don't know how you feel, but all I want is you.
You can be my steering wheel, I'm holding onto you.

Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4804-jason-mourn-adarion#83884 http://moon-academy.forumieren.com/t4806-jasons-beziehungen#83886 http://moon-academy.forumieren.com/t4805-jasons-tagebuch https://www.youtube.com/watch?v=MtQuaXqir4M
Gespielt von :
Ary

Beruf :
Jetpilot, studiert Luft- und Raumfahrttechnik

Größe :
1,80 m

Stimme :
mitteltief, ruhig, neigt allerdings dazu sich zu überschlagen wenn er sich in Rage redet

Auffallende Merkmale :
Goldablagerungen auf den Iriden, schmaler Körperbau, dennoch sichtbar trainiert

Ruf in der Stadt :
besserwisserischer Spitzenpilot

avatar
per ardua ad astra

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Mo 1 Okt 2018 - 3:51
 
Sofort spitzte Jaik seine sensiblen Ohren als er bemerkte das Jason die Stimme senkte und ganz offensichtlich nicht mit ihm redete. So ging das aber nicht! Er wollte Jason alles zeigen, Hank sollte da schön seine Finger aus dem Spiel lassen.
Das verursacht überhaupt keinen Ärger, Birdbrain macht nur welchen draus.” Nun schaffte Jaik es endlich seine Hände auf Jasons Rücken zu legen und ihn von Hank wegzudrehen. Der ließ ihn aber nicht ohne einen gut gemeinten Rat und ein Zwinkern ziehen. „Lass dich nicht von Bucks detaillierten Erklärungen abschrecken. Du musst keine Aerodynamik verstehen um in einem Jet mitzufliegen. Ich empfele zwischendurch auf Durchzug zu schalten, das bekommt er gar nicht mit.” Sofort rümpfte Jaik die Nase. Offene Sabotage, so war das also! Am besten entfernte er sich und Jason ganz schnell aus seinem Wirkungskreis.
Ich brauche vielleicht nachher noch einen Helikopter für einen Fallschirmabsprung. Den kannst du dann fliegen.” ,versuchte er Birdbrain einen letzten Kompromiss anzubieten. Doch seine Worte hatten nur zur Folge das diese sich aus ihrer vorrübergehenden Starre löste. Was auch immer sie dazu gebracht hatte die Stirn zu runzeln rückte in den Hintergrund. „Als würde ein Helikopter einen Stratosphärenflug ersetzen können.”, schmollte sie nun wieder. „Oder du schnappst dir eine Tornado und fliegst mit Carrot.” Damit ließ er seine aufgebrachte Co-Pilotin, ihren schmunzelnden Freund der ihren Rücken tätschelte und den winkenden Hank zurück. „Godspeed Jay!” ,wünschte der munter.
Es macht wirklich keinen Ärger. Ich muss alle Flüge ins Register eintragen, wegen dem Treibstoffkosten. Für heute habe ich einen Flug mit Birdbrain auf den Plan gesetzt. Es wird aber natürlich niemand erfahren wer wirklich im Cockpit sitzt.” ,erklärte Jaik während er Jason in Richtung Flugzeughalle schob. „Keine große Sache, unser Squardron Leader macht das ständig.” Meistens um weibliche Artgenossen zu beeindrucken. Dagegen waren Jaiks Beweggründe selbstverständlich viel legiter. Sie sollten nur nicht abstürzen, erst dann würde er ernsthafte Schwierigkeiten bekommen. Allerdings kannte Jaik Miko so gut das er das überhaupt nicht als Option sah.
Und wenn ich dir etwas erkläre dann nur damit du das ganze Erlebnis voll ausschöpfen kannst.” ,ließ Jaik durchblicken was ihn an Hanks Worten gestört hatte. Jason war offensichtlich in der Lage einen Vortrag über Aerodynamik zu verstehen, warum sollte er ihm das vorenthalten?


The Stargazer
I'm searching far and wide to find a planet to orbit
Far and wide, I wanna scan and explore it
Far and wide, you're my new planet to orbit
Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4567-jaik-hoffman#81221 http://moon-academy.forumieren.com/h6-arys-charaktere http://moon-academy.forumieren.com/t4639-jaik-s-beziehungen#81555 http://moon-academy.forumieren.com/t4821-jaik-kleidung#84109 https://www.youtube.com/watch?v=QX91fKvF1f0&list=PLauMTygfhXlJqRMQSpOxShzPXhlcb0kGc&index=5&t=0s
Gespielt von :
Somaka

Beruf :
Medizinstudent, Küchenhilfe

Größe :
1,85

Stimme :
mittelhoch, leicht gebrochen (Tom Holland)

Auffallende Merkmale :
sehr schlank, leuchtend türkise Augen

Ruf in der Stadt :
unbekannt

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Mo 1 Okt 2018 - 23:02
 
Bevor sein Gegenüber überhaupt etwas antworten konnte, trat Jaik zu ihm und manövrierte ihn mit einer Hand zwischen den Schultern weg von den Soldaten und rüber zum Hangar. Jason entfuhr ein leichtes Lachen, als Hank ihm hinterher rief, dass er sich von Jaiks Gerede nicht abschrecken lassen sollte. Gleich darauf ging es wieder zwischen Jaik und Birdbrain weiter mit ihrem kleinen Streitgespräch. Jasons Blick huschte zwischen den beiden hin und her und erst als sie die Mannschaft hinter sich gelassen hatten, wagte Jason es sich direkt an Jaik zu wenden.
"Sicher, dass du wegen mir keine Schwierigkeiten bekommst?", fragte Jason etwas besorgt, doch Jaik beruhigte ihn sofort.
Jasons Augenbrauen hoben sich, als er mitbekam wie locker so gewisse Dinge hier gehandhabt wurden. Wenn das so war, dann hatte Jason jetzt keine Widerworte mehr übrig. Er lachte leicht als Jaik versuchte sich dafür zu rechtfertigen, dass er Jason ein wenig über Aerodynamik beibringen wollte.
"Mich stört das nicht, solange du es nicht übertreibst. Aber so an sich finde ich es schon eine sehr interessante Sache.", gab Jason zu und folgte Jaik Richtung Hangar.


I don't know how you feel, but all I want is you.
You can be my steering wheel, I'm holding onto you.

Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4804-jason-mourn-adarion#83884 http://moon-academy.forumieren.com/t4806-jasons-beziehungen#83886 http://moon-academy.forumieren.com/t4805-jasons-tagebuch https://www.youtube.com/watch?v=MtQuaXqir4M
Gespielt von :
Ary

Beruf :
Jetpilot, studiert Luft- und Raumfahrttechnik

Größe :
1,80 m

Stimme :
mitteltief, ruhig, neigt allerdings dazu sich zu überschlagen wenn er sich in Rage redet

Auffallende Merkmale :
Goldablagerungen auf den Iriden, schmaler Körperbau, dennoch sichtbar trainiert

Ruf in der Stadt :
besserwisserischer Spitzenpilot

avatar
per ardua ad astra

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Di 2 Okt 2018 - 0:10
 
Jaik schnaubte belustigt. Glaubte Jason wirklich das er einfach so seine Karriere gefährden würde? Aber immerhin hatte das zur Folge das er nicht die Geschichte erzählen musste wie er zu seinem dämlichen Rufzeichen gekommen war. „Der einzige der in diesem Geschwader über mir steht ist besagter Squadron Leader. Mach dir keine Sorgen, ich weiß was ich tue.“ Viele assoziierten das Militär mit strenger, eitlerer Disziplin. Gedrillt wurden, in ihrem Geschwader zumindest, allerdings nur die Rekruten. Wer sich erst einmal behauptet und sein Pflichtbewusstsein erst einmal unter Beweis gestellt hatte, hatte danach einen relativ entspannten Job. Von der Erhaltung einer guten körperlichen Konstitution einmal abgesehen.
Behände schob Jaik die schwere Seitenstahltür der überdimensionierten Lagerhalle auf. Er warf einen gespannten Blick über die Schulter und biss sich vor lauter Freude auf die Unterlippe. Er erinnerte sich noch gut an das Hochgefühl als er zum ersten Mal diese Halle betreten hatte. Eingepfercht zwischen den gigantischen Stahlvögeln hatte er erfahren wie es sich fühlte anzukommen und einen Platz zu haben. Hoffentlich konnte dieser Anblick Jason zumindest ins Staunen versetzen.
Kaum war die Tür geöffnet konnte er sich allerdings nicht mehr zurück halten um den Moment erst einmal wirkte zu lassen. Zielstrebig eilte er in den hinteren Teil der Halle. Im Vorbeigehen tätschelte er sanft einen etwa 15 Meter langen Dartpfeil mit mächtigen Stahlplatten als Flügel. „Das ist eine  Eurofighter Typhoon F2, die fliege ich meistens. Sie kann doppelte Schallgeschwindigkeit erreichen.“ ,verkündete Jaik stolz. Viel Zeit hatte er nicht für die hellgraue Schönheit übrig. Auch den Schulungsflugzeugen widmete er keinen Blick. Er wollte immerhin mit Jason nicht einfach nur ein bisschen durch die Luft dümpeln und dabei fast von Vögeln überholt werden.
Sein Zielobjekt war noch größer als die Typhoon. Es war ein älteres Modell, der Zahn der Zeit hatte schon deutliche Spuren an ihren Flügeln hinterlassen. Trotzdem heckte sie wie ein stolzer Schwan den Hals in die Höhe und schien mit ihrem wachsamen Blick den Hanger zu behüten. „Und das ist Miko. Der widmen wir uns heute.“ ,strahlte der Pilot. Wie oft war er mit dieser feinen Nasenspitze schon der Ozonschicht entgegen gestrebt?
Unverzüglich holte er eine Leiter von der zahlreiche an den Wänden hingen, erklomm geschwind die drei Meter zum Cockpit, öffnete das kuppelförmige Fenster und kletterte auf den vorderen Sitz. Allerdings verkehrt herum. Er stützte die Arme auf den Rückenlehne, nickte zum hinteren Co-Piloten-Sitz und winkte Jason aufmunternd zu sich. Zwischen den zahlreichen Schaltern und Bildschirmen war kaum Platz für zwei Personen. Wenn Jasons Angaben aus der Nacht im Zelt immer noch korrekt würden waren, war für ihn inzwischen eine Distanz von 50 Zentimetern in Ordnung. Das hier drin zu bewerkstelligen dürfte hier drin jedoch schwierig werden, zumindest wenn er sich in den hinteren Bereich lehnen musste um Jason seinen Sitzplatz zu erläutern. Jaik hoffte einfach das Eroberungsfeldzüge von dieser Regelung ausgenommen waren.


The Stargazer
I'm searching far and wide to find a planet to orbit
Far and wide, I wanna scan and explore it
Far and wide, you're my new planet to orbit
Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4567-jaik-hoffman#81221 http://moon-academy.forumieren.com/h6-arys-charaktere http://moon-academy.forumieren.com/t4639-jaik-s-beziehungen#81555 http://moon-academy.forumieren.com/t4821-jaik-kleidung#84109 https://www.youtube.com/watch?v=QX91fKvF1f0&list=PLauMTygfhXlJqRMQSpOxShzPXhlcb0kGc&index=5&t=0s
Gespielt von :
Somaka

Beruf :
Medizinstudent, Küchenhilfe

Größe :
1,85

Stimme :
mittelhoch, leicht gebrochen (Tom Holland)

Auffallende Merkmale :
sehr schlank, leuchtend türkise Augen

Ruf in der Stadt :
unbekannt

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Di 2 Okt 2018 - 0:53
 
Jaik erklärte Jason noch einmal wie hoch er tatsächlich hier stand und dass er genau wusste, was er tat. Mit einem etwas verlegenen, halb gelachten Okay beließ es Jason schließlich dabei und ließ sich lieber weiter Richtung Hangar führen. Jaik öffnete eine der Seitenttüren und öffnete damit den Zugang zur wahren Welt des Fliegens. Sofort schnellten Jasons Augen in die Höhe und fuhren mit gierigen Blicken über jedes Stück gebogenes Metall, das hier zur vollendeten Form zusammen gestellt war. Allein schon die Größe der Flugzeuge war beeindruckend genug, doch zusammen mit ihrer Form war es als würde Jasons Blick auf metallische Nachbildungen von Engeln treffen. Allerdings nicht die Art von Engeln, die man hier verehrte, sondern eher jene Art Engel, die düstereren Fantasien entsprangen.
Jaik lief zielstrebig an den Modellen vorbei und führte Jason in den hinteren Teil der Halle. Dort blieb Jason stehen und beobachtete wie der blonde Pilot eine Leiter holte, um dann das Cockpit einer großen, aber etwas älteren Maschine zu erklimmen. Erst als Jaik im Cockpit ankam und Jason dann zu sich winkte, wagte der es dem mächtigen Monster näher zu kommen. Er zögerte einen Moment, bevor er sich traute die Leiter zu betreten und langsam nach oben zu klettern. Am oberen Ende der Leiter hielt er noch einmal inne und schaute etwas skeptisch auf den noch freien Sitz, der nun wohl seiner werden würde. Jason schluckte, dann schwang er sich über den Rand und nahm auf dem Co-Pilotensitz Platz. Ein seltsames Gefühl, ein Gefühl gleich etwas falsch zu machen und doch konnte sich Jason gut vorstellen, dass es unglaublich erhebend sein musste dieses mächtige Ding nur mit einer paar wenigen Bewegungen von Händen und Füßen zu Höchstleistungen anzutreiben.
Jason lächelte verlegen zu Jaik, der sich auf seinem Pilotensitz zu ihm nach hinten umgedreht hatte und wie gehabt grinste. Dass er im Moment näher als die für diese Woche geltenden fünfzig Zentimeter war, fiel Jason zuerst gar nicht auf, was wahrscheinlich daran lag, dass man hier allgemein nicht sonderlich viel Platz hatte. Nun wurde Jasons Blick etwas gefasster, doch er blieb unruhig.
"Okay, also sitzen weiß ich wie das geht. Was muss ich noch wissen, Cap?", witzelte Jason schließlich und versuchte seine Nervosität mit einem Lächeln zu übertünchen.


I don't know how you feel, but all I want is you.
You can be my steering wheel, I'm holding onto you.

Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4804-jason-mourn-adarion#83884 http://moon-academy.forumieren.com/t4806-jasons-beziehungen#83886 http://moon-academy.forumieren.com/t4805-jasons-tagebuch https://www.youtube.com/watch?v=MtQuaXqir4M
Gespielt von :
Ary

Beruf :
Jetpilot, studiert Luft- und Raumfahrttechnik

Größe :
1,80 m

Stimme :
mitteltief, ruhig, neigt allerdings dazu sich zu überschlagen wenn er sich in Rage redet

Auffallende Merkmale :
Goldablagerungen auf den Iriden, schmaler Körperbau, dennoch sichtbar trainiert

Ruf in der Stadt :
besserwisserischer Spitzenpilot

avatar
per ardua ad astra

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Di 2 Okt 2018 - 1:56
 
Wenn, dann heißt es Kommandant.“ ,gluckste Jaik fröhlich. Inzwischen kniete er auf seinem Sitz und hatte seinen Kopf auf seine auf der Rückenlehne verschränkten Arme gelegt. Auf seinen Lippen jedes Grinsen das von wackerem Tatendrang sprach...oder übermütiger Naivität. Die Übergänge waren in diesem Bereich schließlich fließend.
Sitzen ist tatsächlich deine Hauptaufgabe, am besten fasst du überhaupt nichts an. Ich übernehme alles. Der Co-Pilot ist bei diesem Modell nur dafür da einzuspringen wenn der Pilot aus irgendeinem Grund ausfällt, aber das werde ich nicht. Von daher musst du dir keine Gedanken machen.“ Tatsächlich waren psychische Probleme eine für häufigere Ursache für so einen Ausfall als gesundheitlich. Aber das hier war ein Routineflug für Jaik. Außerdem hatte er noch nie die Nerven verloren. Trotzdem gebot ihm seine Vernunft Jason trotzdem auf den Ernstfall vorzubereiten. Einen Hebel konnte er von seiner Position aus nämlich unmöglich erreichen.
Langsam zog er seine Sonnenbrille von der Nase und legte sie auf seinem Sitz ab. Erst jetzt wurde das Ausmaß seines übereuphorischen Grinsens deutlich. Er wies auf einen überdimensionalen Hebel am Armaturenbrett des hinteren Bereichs. „Wenn ich „eject“ funke ziehst du den hier runter. Damit wirfst du die Überdachung ab. Die Schleudersitze und die Fallschirme werden dann automatisch aktiviert. Nur für den Fall das wir abstürzen, was wir nicht werden.“ ,erklärte Jaik munter als würden sie sich über den Plot seines Lieblings Science Fiction Films unterhalten.
Prüfend warf einen Blick in Jasons Bereich des Cockpits. Mit einer riesigen Lehne dazwischen dürfte es doch ein bisschen schwer werden die Anzeigen auf der Amatur zu erklären. Seine Augen huschten wieder zu Jason zurück. „Rück' mal bitte nach rechts!“ Dann wurde es eben kurz etwas eng. Keine große Sache. Zumindest ging Jaik davon aus.
Willst du vorher eigentlich einen Fallschirmabsprung üben oder würdest du im Ernstfall deine Flügel benutzen? Ich weiß ja nicht wie geheim du die halten willst.“ Jaik war schon aufgestanden und machte Anstalten über die Abtrennung zu klettern.


The Stargazer
I'm searching far and wide to find a planet to orbit
Far and wide, I wanna scan and explore it
Far and wide, you're my new planet to orbit
Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4567-jaik-hoffman#81221 http://moon-academy.forumieren.com/h6-arys-charaktere http://moon-academy.forumieren.com/t4639-jaik-s-beziehungen#81555 http://moon-academy.forumieren.com/t4821-jaik-kleidung#84109 https://www.youtube.com/watch?v=QX91fKvF1f0&list=PLauMTygfhXlJqRMQSpOxShzPXhlcb0kGc&index=5&t=0s
Gespielt von :
Somaka

Beruf :
Medizinstudent, Küchenhilfe

Größe :
1,85

Stimme :
mittelhoch, leicht gebrochen (Tom Holland)

Auffallende Merkmale :
sehr schlank, leuchtend türkise Augen

Ruf in der Stadt :
unbekannt

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Di 2 Okt 2018 - 12:12
 
„Wenn, dann heißt es Kommandant.“, korrigierte Jaik Jason, der das mit einem leichten Lachen quittierte, dann aber gehorsam salutierte.
Daraufhin begann Jaik ihm zu erklären, was seine Aufgabe als Co-Pilot war. In erster Linie sitzen, gut das bekam Jason hin, aber beim zweiten Punkt zweifelte Jason schon. Zum Glück beruhigte Jaik ihn gleich daraufhin, dass dieser Punkt wohl nicht zutreffen würde, er also keine Angst haben musste. Jasons Augenbrauen hoben sich trotzdem etwas skeptisch, als Jaik erklärte, was er zu tun hatte, wenn es doch mal zu einem Notfall kam. Noch bevor Jason überlegen konnte, ob er sich das zutraute, stellte Jaik sich plötzlich auf und machte Anstalten zu Jason nach hinten zu kraxeln.
Jason starrte Jaik im ersten Moment überrascht an, doch dann rückte er brav zur Seite und versuchte etwas Platz für Jaik zu machen. So langsam konnte sich Jason erklären wie Jaik und Birdbrain zusammen gekommen waren. Wenn man sowieso schon den ganzen Tag aufeinander hockte und dann auch noch im Flugzeug und obendrein einander vertrauen können musste, da davon einiges abhing, dann konnte es durchaus gut passieren, dass man sich nicht nur körperlich, sondern auch emotional näher kam. Unwillkürlich zeichnete sich ein Grinsen auf Jasons Gesicht, auch wenn es gleich darauf wieder etwas schwächelte. Allerdings vergaß er all das gleich wieder, als Jaik ihn fragte, was Jason bevorzugte: Fallschirm oder Flügel?
"Hm... kommt drauf an in welcher Höhe würde ich sagen und wo man landen würde. Wenn wir etwas außerhalb der Stadt sind, könnte ich schon meine Flügel benutzen. Aber ich wäre schon interessiert daran mal einen Fallschirmsprung zu machen. Vielleicht aber nicht heute.", antwortete Jason und lächelte etwas verlegen, "Wenn, dann würde ich das lieber mit dir zusammen machen."


I don't know how you feel, but all I want is you.
You can be my steering wheel, I'm holding onto you.

Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4804-jason-mourn-adarion#83884 http://moon-academy.forumieren.com/t4806-jasons-beziehungen#83886 http://moon-academy.forumieren.com/t4805-jasons-tagebuch https://www.youtube.com/watch?v=MtQuaXqir4M
Gespielt von :
Ary

Beruf :
Jetpilot, studiert Luft- und Raumfahrttechnik

Größe :
1,80 m

Stimme :
mitteltief, ruhig, neigt allerdings dazu sich zu überschlagen wenn er sich in Rage redet

Auffallende Merkmale :
Goldablagerungen auf den Iriden, schmaler Körperbau, dennoch sichtbar trainiert

Ruf in der Stadt :
besserwisserischer Spitzenpilot

avatar
per ardua ad astra

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Di 2 Okt 2018 - 22:17
 
Jaik musste unwillkürlich lachen. „Etwas“ außerhalb der Stadt? War Jason nicht bewusst was für Geschwindigkeiten sie heute anpeilten? Primär ging es heute natürlich darum Höhe zu gewinnen, aber das würden sie nie schaffen wenn sie den Jet einfach steil gen Himmel steuerten. Um die maximale Flughöhe zu erreichen gehörte schon ein bisschen mehr zu.
Jason konnte also im Notfall beruhigt auf seine Flügel zurück greifen. Einen Fallschirmsprung wollte er allerdings trotzdem ausprobieren, rein aus Interesse. Diese Einstellung gefiel Jaik verdammt gut. Im freien Fall die Wolkendecke zu durchbrechen war schon ein besonderes Erlebnis das er jedem nur nahe legen konnte. „Jederzeit gerne!
Bedacht kletterte Jaik über die Abtrennung und gab darauf Acht mit seinen schweren Stiefeln nicht die Glasabdeckungen der Fahrtmesser zu zerkratzen. Er stellte sich in den linken Fußbereich und setzte sich auf den Rahmen der sonst die Scheibe hielt. So saßen sie zumindest an unterschiedlichen Kanten der gerade mal einen Quadratmeter großen, zur Verfügung stehenden Fläche. „Nach dem Start werden wir nicht lange in Wales sein. Wir fliegen mit Überschallgeschwindigkeit, bis zu 2400 km/h. Wir könnten innerhalb einer Dreiviertelstunde über Reykjavík sein. Du...“ Hatten Jasons Augen schon immer so geleuchtet oder lag das an der Dunkelheit? Seltsamerweise war ihm diese ungewöhnliche Farbe noch nie zuvor so stark aufgefallen. Lag es daran das er ihnen noch nie so nahe gewesen war? Wie kam dieses Türkis wohl zustande? Mineralien? Fremdartige Substanzen die seine Tarnung nicht verstecken konnte? Oder war es einfach nur die unverkennbare Neugierde die seinen Blick so zum Leuchten brachte? Sie versteckte sich hinter einem schüchternen Lächeln, war aber trotzdem klar zu erkennen.
Jaik brauchte einen Moment zu realisieren das er mitten im Satz verstummt war. Was wollte er nochmal sagen? Irritiert und kaum merklich schüttelte Jaik den Kopf um dann den Blick schnell auf das Armaturenbrett zu richten. Er hatte ein fotografisches Gedächtnis, so ein Satz konnte doch nicht einfach verschwinden! „Jedenfalls... Strebe ich heute eine Höhe von 18 km an. Wir erreichen also die Ozonschicht. Danach kannst du dich offiziell Stratonaut nennen.“ Jetzt war es Jaik der ganz zahm, aber vor allem verwirrt lächelte denn er suchte noch immer noch den verloren gegangenen Worten.


The Stargazer
I'm searching far and wide to find a planet to orbit
Far and wide, I wanna scan and explore it
Far and wide, you're my new planet to orbit
Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4567-jaik-hoffman#81221 http://moon-academy.forumieren.com/h6-arys-charaktere http://moon-academy.forumieren.com/t4639-jaik-s-beziehungen#81555 http://moon-academy.forumieren.com/t4821-jaik-kleidung#84109 https://www.youtube.com/watch?v=QX91fKvF1f0&list=PLauMTygfhXlJqRMQSpOxShzPXhlcb0kGc&index=5&t=0s
Gespielt von :
Somaka

Beruf :
Medizinstudent, Küchenhilfe

Größe :
1,85

Stimme :
mittelhoch, leicht gebrochen (Tom Holland)

Auffallende Merkmale :
sehr schlank, leuchtend türkise Augen

Ruf in der Stadt :
unbekannt

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Di 2 Okt 2018 - 23:08
 
Jaik stimmte voller Freude zu, als Jason einwilligte einen Fallschirmsprung zu machen, allerdings dann nur mit Jaik zusammen. Das freute wiederum Jason und bei all der Freude machte es ihm auch nichts aus, dass Jaik gerade wie ein brennender Pfeil in seine Privatzone sauste. Seine Schulter berührte fast Jaiks Knie, als dieser sich neben ihm auf den Rand hockte, doch im Moment machte es Jason nichts aus seinem Freund so nahe zu sein. Er dachte auch gar nicht mehr daran, den genauen Grund würde er erst später herausfinden.
Zuerst begann Jaik ihm den groben Plan für heute zu erklären. Jasons Augenbrauen wanderten immer weiter in die Höhe, während er etwas ungläubig zu Jaik aufschaute. Überschall, 2400 km/h, das klang verflucht gefährlich. Jason schluckte. Es würde sicher ziemlich interessant werden, auch ein kurzer Blick auf Island wäre schon ziemlich cool, aber es war schon... Plötzlich stockte Jaik überraschenderweise mitten im Satz und schien wie festgefroren. Jason blinzelte ein zwei mal perplex und zog dann skeptisch die Augenbrauen zusammen. Für einen kurzen Moment tat Jaik nichts, absolut gar nichts außer einfach direkt in Jasons Augen zu blicken. Bald darauf wurde Jasons skeptischer Blick zu einem überraschten und als er ohne Jaiks Gerede plötzlich seine Blicke regelrecht zu spüren schien, begann Jason unwillkürlich etwas rot zu werden vor Verlegenheit. Jaik starrte ihn ja regelrecht an.... oder durch ihn hindurch? Hatte er gerade eine Erleuchtung? Egal wie, Jason war es etwas unangenehm so direkt für so lange Zeit schweigend angestarrt zu werden. Das hatte wieder diese seltsame Intimität, die ihm jetzt auch wieder auffiel.
Eine Erleuchtung schien es jedenfalls nicht gewesen zu sein, denn nachdem der Moment vorbei war, schüttelte Jaik verwirrt den Kopf und wandte seinen Blick ab, um sich dann wieder seinem eigentlichen Thema zu widmen. Jasons Augen verengten sich leicht. Was war das gewesen? Die Frage würde ihn noch eine ganze Weile beschäftigen, vor allem weil Jaik nicht wie gehabt selbstbewusst und mit seinem üblichen Grinsen auf den Lippen fortfuhr, sondern eher zaghaft lächelte und sogar ein bisschen verwirrt schien. Na hoffentlich hatte Jaik nicht mitten während des Flugs solche Aussetzer, sonst musste Jason dann doch ziemlich bangen. Obwohl er das doch eigentlich gar nicht musste, immerhin konnte er auch ohne ein Gerät fliegen. Trotzdem war das gleich mal etwas anderes. 18 km in der Höhe und da einfach aussteigen? Gut, er könnte im Notfall alles überleben, aber Jaik nicht und obendrein wollte Jason jetzt auch nicht unbedingt seinen Körper hergeben.
Jason lachte leicht als Jaik ihm erklärte, dass er sich nach diesem Flug dann offiziell ruhig als Stratonaut bezeichnen durfte. Das würde er zwar nicht machen, doch trotzdem würde er diesen Flug wohl nie vergessen. Doch bei all den beeindruckenden und wundervollen Dingen, blieb eine gewisse Restangst bei Jason zurück.
"Klingt gut, nur... eine Sache noch: Ich weiß wir haben sicher Fallschirme und bestimmt passiert nicht einmal was, aber wenn doch, sagen wir im schlimmsten Fall wir kommen nicht raus, weil was klemmt oder der Fallschirm öffnet sich nicht, dann darf ich eingreifen, oder? Ich frage lieber jetzt, weil in der Situation wird das sicher zu laut sein, um dich zu fragen. Es geht auch nur darum, dass uns... also dir halt nichts passiert, sollte alles schief gehen, okay? Ich würde auch nicht eingreifen, bevor du mir nicht dein okay gegeben hast. Irgendwie, durch ein Handzeichen oder vielleicht höre ich dich ja doch. Ist das in Ordnung?", sprach Jason nun direkt an, was ihm so durch den Kopf ging.


I don't know how you feel, but all I want is you.
You can be my steering wheel, I'm holding onto you.

Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4804-jason-mourn-adarion#83884 http://moon-academy.forumieren.com/t4806-jasons-beziehungen#83886 http://moon-academy.forumieren.com/t4805-jasons-tagebuch https://www.youtube.com/watch?v=MtQuaXqir4M
Gespielt von :
Ary

Beruf :
Jetpilot, studiert Luft- und Raumfahrttechnik

Größe :
1,80 m

Stimme :
mitteltief, ruhig, neigt allerdings dazu sich zu überschlagen wenn er sich in Rage redet

Auffallende Merkmale :
Goldablagerungen auf den Iriden, schmaler Körperbau, dennoch sichtbar trainiert

Ruf in der Stadt :
besserwisserischer Spitzenpilot

avatar
per ardua ad astra

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Mi 3 Okt 2018 - 0:15
 
Zur Sicherheit hielt Jaik seine Augen an die zahlreichen Anzeigen geheftet. Ihm war ein Rätsel wieso zwei Hornhäute einen derartig aus dem Konzept bringen konnten. Das er immer noch darüber nachdachte machte die Situation nicht besser. Für Mineralablagerungen leuchteten die Farbe zu sehr. Vielleicht ein Gas? Konnte er es wagen nachzusehen?
Nein, er konzentrierte sich lieber darauf Jasons Frage zu beantworten. Das war ziemlich einfach. Sollten sie abstürzen und alle Rettungsmaßnahmen versagen würden sie sich voraussichtlich beim Aufprall das Genick brechen. Die Chance dass das Eintreten könnte war allerdings mikroskopisch. Es war wahrscheinlicher beim Wechseln einer Glühbirne zu verunglücken.
Wir sind die ganze Zeit über Funk verbunden. Mir fällt kein Szenario ein in dem du mich nicht hören könntest.“ ,versicherte Jaik zuversichtlich den Fahrtmessern.
Vorsichtig wagte er es den Blick wieder in Jasons Richtung zu lenken. Es gelang ihm. Erleichterung machte sich breit. Seltsam war der Vorfall allerdings immer noch. Genauso wie die Tatsache das sein Körper während seines kognitiven Ausrutschers beschlossen hatte sein Gesicht stärker zu durchbluten. Nun spürte er allerdings nur noch ein wenig Restwärme auf seinen Wangen und die konnte er sich selbst auch als Aufregung vor dem bevorstehenden Flug verkaufen.
Ich bin noch nie abgestürzt.“ ,betonte er und tätschelte liebevoll die Außenwand des Stahlvogels. „Und Miko auch nicht. Eher wird der Jupiter zum Stern.“ Jetzt musste er kurz auflachen. Der Gedanke war einfach zu absurd. „Es gibt zwar ein paar Theoretiker die behaupten das es möglich ist mithilfe von schwarzen Löchern soviel Masse zuzuführen das der Jupiter zum Stern wird und damit die Monde bewohnbar macht, aber das ist aus vielfältigen Gründen lächerlich.“ ,erklärte er um die Unwahrscheinlichkeit eines unabwendbaren Absturzes zu unterstreichen.
Ich frage rein aus Interesse, was wäre dein Plan?“ Er musste später unbedingt in Erfahrung bringen welche chemische Verbindung manche Gewässer türkis färbte. Vielleicht brachte das Klarheit.


The Stargazer
I'm searching far and wide to find a planet to orbit
Far and wide, I wanna scan and explore it
Far and wide, you're my new planet to orbit
Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4567-jaik-hoffman#81221 http://moon-academy.forumieren.com/h6-arys-charaktere http://moon-academy.forumieren.com/t4639-jaik-s-beziehungen#81555 http://moon-academy.forumieren.com/t4821-jaik-kleidung#84109 https://www.youtube.com/watch?v=QX91fKvF1f0&list=PLauMTygfhXlJqRMQSpOxShzPXhlcb0kGc&index=5&t=0s
Gespielt von :
Somaka

Beruf :
Medizinstudent, Küchenhilfe

Größe :
1,85

Stimme :
mittelhoch, leicht gebrochen (Tom Holland)

Auffallende Merkmale :
sehr schlank, leuchtend türkise Augen

Ruf in der Stadt :
unbekannt

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"   Mi 3 Okt 2018 - 0:42
 
Jaik beruhigte Jason dahingehend, dass sie wohl die ganze Zeit über per Funk miteinander verbunden sein würden. Eine Hürde war damit schonmal genommen. Obendrein bestätigte Jaik ihm noch einmal, dass er bisher noch nie abgestürzt war und dass auch dieses Flugzeug noch nie unfreiwillig gelandet war. Was die Wahrscheinlichkeit für einen Absturz anging, so verglich Jaik es damit, dass der Jupiter zu einer Sonne werden würde, was nicht nur Jaik zum Lachen brachte, sondern auch Jason. Ja, das war wirklich sehr unwahrscheinlich. Daraufhin begann er sich allmählich zu lockern und bekam sogar ein zufriedenes Lächeln hin.
"Okay gut.", meinte Jason und wurde dann nach seinem konkreten Plan gefragt, sollte dieser astronomisch geringe Wert doch zutreffen, "Naja, sollten wir fest klemmen würde ich wohl das Flugzeug etwas beschädigen müssen, bevor wir raus können. Entweder ich schaffe es direkt das Metall um den Sitz herum zu verbiegen oder ich muss es mit den Flügeln auseinander reißen. Kein Fallschirm wäre das geringste Problem glaube ich. Oder würde die Atmosphäre uns etwas antun? Wenn, dann müsste ich versuchen eine Kugel zu schaffen..."
Jetzt war sich Jason seiner Sache gar nicht mehr so sicher. Tatsächlich hatte er bisher noch nicht so viel mit seinen Kräften trainieren können. Das hätte er eigentlich machen sollen. Spätestens morgen sollte er sowieso damit anfangen, sonst könnten sie seinen Höhenflug wohl ziemlich vergessen. Vor allem, wenn er Jaik noch höher bringen wollte als die gute alte Miko.


I don't know how you feel, but all I want is you.
You can be my steering wheel, I'm holding onto you.

Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4804-jason-mourn-adarion#83884 http://moon-academy.forumieren.com/t4806-jasons-beziehungen#83886 http://moon-academy.forumieren.com/t4805-jasons-tagebuch https://www.youtube.com/watch?v=MtQuaXqir4M
 
Fliegerhorst der "Wyvern Pioneers"
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Der Fliegerhorst Braunschweig-Broitzem

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Moon Academy :: Cadysa :: Das Industriegebiet :: Militärbasis-
Gehe zu: