Willkommen Gast
 
StartseiteMitgliederSuchenAnmeldenLogin
Teilen | 
 

 Jonnes Ford Taunus TC ‘75

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gespielt von :
Cos

Beruf :
Küsteningenieur

Größe :
1,98 m

Auffallende Merkmale :
Mitte März: Blaues Auge

Ruf in der Stadt :
Völlig ungerechterweise Schnapsdrossel/ Unruhestifter, durch Fremdeinfluss sogar mit teilweise Hausverbot

avatar
Wrong Time & Place,
still standing.

BeitragThema - Jonnes Ford Taunus TC ‘75   Di 29 Aug 2017 - 13:20
 

Der Knudsen Taunus gehört zwar längst zu den Oldtimern, doch dieses Modell zählt noch nicht zu seinen aufpolierten, akribisch restaurierten Artgenossen, die damit jeglicher Persönlichkeit abhandenkommen.  Eher zufällig rettete Jonne das Auto vor der Altteilverwertung, steckte erst einmal eine Menge Arbeit und Geld hinein, damit es sich überhaupt von der Auffahrt herunter bewegte und inzwischen läuft der Motor emsig jede noch so weite Strecke, die ihm auferlegt wird. Doch der schwarze Lack braucht bald eine Erneuerung und obwohl die Innenverkleidung sauber ist, ist sie teilweise durchgescheuert und ausgeblichen. Da Jonne für derlei Kosmetische Arbeit allerdings inzwischen die Zeit fehlt, ist das Auto halt schon jetzt im vollen Einsatz.
Was zugegebenermaßen auch bedeutet, dass sich der Ford inzwischen in ein fahrendes Arbeitszimmer verwandelt hat. Die Fächer der Türen enthalten neben einer Thermoskanne an der Fahrerseite zusammengedrückte Bauplanrollen, im Fußraum des Beifahrers finden sich zwei Jules Verne Romane und auf den Armaturenbrett sowie  Sitzfläche rekeln sich ein halbes Dutzend Comics. Auf den schmalen Rücksitz hingegen stehen direkt zwei Plastikkisten, die eine voller Fachbücher, die Andere am Boden verstaut mit Projektakten. Ein etwas ramponierter Rucksack liegt offen daneben, eine Wasserflasche ist bereits heraus gerollt. In der Sonnenschutzblende über den Fahrersitz wo Andere ihre Fahrzeugpapiere aufbewahren ist ein kleiner Stapel Fotos von Jonnes Familie und Freunden. Die vereinzelnd umher fliegenden Notizen vermitteln endgültig das Gefühl sich gerade im Vorraum zu Jonnes Kopf zu befinden.

Der Stapel Fotos:
 



Cosmin ǀ Jonne ǀ Tereza ǀ Lachlain
Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4373-jonne-hietala http://moon-academy.forumieren.com/t4654-jonnes-beziehungen https://www.youtube.com/watch?v=tKt6Emnb4mo
Gespielt von :
Niko

Beruf :
Schaustellerin / Diebin

Größe :
1,71 m

Stimme :
Tough, klar, frech, verspielt, hoch, italienischer Akzent

Auffallende Merkmale :
Schafsähnliche Hörner

avatar
Beep Beep I'm a Sheep.

BeitragThema - Re: Jonnes Ford Taunus TC ‘75   Do 18 Jan 2018 - 1:20
 
Cf.: Cadysa Police Department | Montag | 13. März | 12:31 Uhr | Sonnig

Noch ehe die schwarzhaarige Dämonin etwas hätte erwidern können, schloss sich die Hand ihres besten Freundes um ihre eigene und mit einem deutlich amüsierten Schmunzeln ließ sie sich von ihm in Richtung der Einkaufsstraße ziehen. Auch wenn der Morgen nicht unbedingt ihren Vorstellung entsprach, konnte sie sich jedoch inzwischen nicht mehr darüber beschweren. Immerhin war das Wiedersehen von Jonne und ihr amüsanter gewesen, als sie es zuerst vermutet hätte. Zudem wohl keiner der beiden Kriminellen jemals damit gerechnet hätte den stets sicherheitsorientierten Ingenieur jemals hinter Gittern zu sehen.
Das Toki sich den Draht in einem Klamottengeschäft besorgen wollte, kam der Dämonin nur grade recht. Dadurch, dass ihr Kleid in der vorigen Nacht vollkommen durchnässt worden war, fühlte sich der Stoff auf ihrer Haut inzwischen äußerst unangenehm an. Mal abgesehen davon, hatte sie auch noch etwas Stoff von diesem Kleid abgerissen um sich die Kette mit Toki's Anhänger machen zu können. Da bot es sich doch regelrecht an, ein neues Kleid mitgehen zu lassen! Schmunzelnd entwand sie ihrem freudig aufgeregten Wölfchen ihre Hand, ehe sie ihm einen Kuss auf die Wange drückte und dabei leise flüsterte. „Du kümmerst dich um den Draht. Ich schaue mich noch schnell nach einem neuen Kleid um,“ murmelte sie, ehe sie das Geschäft betrat und sich mit strahlenden Augen umsah. Erdbeeren oder gar ein vernünftiges Frühstück würden sie wahrscheinlich ebenso zum strahlen bringen – aber es war schon Ewigkeiten her, dass sie sich ein neues Kleid geborgt hatte. Vor allem, da sie es bevorzugte Nachts in Geschäfte einzubrechen.
Während sie ihre Finger über die verschiedenen Textilien gleiten ließ schaute sie sich unauffällig nach den Sicherheitsmaßnahmen in dem Geschäft um. Keine Kameras – wie töricht. Grade bei paranormalen Wesen sollte es doch in Geschäften wie diesen Standard sein, dass sie zumindest die Kunden auf diese Weiße überwachten. Zudem spürte Rishia auch keine Magie – d.h. der Geschäftsinhaber schien tatsächlich äußerst töricht zu sein. Töricht und naiv. „Das wird ein Kinderspiel,“ säuselte sie leise, während ihr ein schlichtes aber dennoch luftiges Kleid in die Augen fiel. Ein weiterer Blick durch das Geschäft: Zwei Angestellte. Eine ältere Dame mit Brille die nicht so schien, als würde sie wirklich aufpassen und ein junges Mädchen die damit beschäftigt war, einem anderen Kunden zu helfen. Ob sie es wohl schaffen würde sich sogar hier umzuziehen? Nein, dass würde sie in einem anderen---
Ohne weitere darüber nachzudenken, nahm sich Rishia das Kleid und verschwand hinter dem Vorhang einer Umkleidekabine. Sie konnte einer guten Herausforderung noch nie widerstehen und wenn sie ehrlich war: War das hier nicht mal eine Herausforderung. Es war, als würde sie einem Kleinkind das Spielzeug aus der Hand nehmen. Oder sogar noch einfacherer. Denn ohne auch nur einmal von der Verkäufern gesehen zu werden, schaffte es die Dämonin in ihrem neuen Kleid aus dem Geschäft zu verschwinden.
Ein breites Lächeln schmückte ihre Lippen, als sie sich in einem Schaufenster betrachtete und kurz im Kreis drehte. Ja, so gefiel ihr dieser Tag schon sehr viel besser! Nun hieß ihre nächste Station: Jonnes geliebtes Auto. Und als Toki erneut ihre Hand nahm und sie hinter sich herzog dauerte es auch gar nicht mehr lange bis sie an dem Ziel ihrer Träume ankamen. „Ich muss schon sagen, die Entwicklungen dieses Tages gefallen mir besser und besser,“ verkündete sie sichtlich amüsiert, während sie darauf wartete das Toki sich an seinen Teil der Arbeit machte. „Na dann zeig deiner Lehrmeisterin mal, was du so alles gelernt hast. Wobei dass hier ja nicht wirklich eine Herausforderung ist, nicht wahr?“ Fragte sie noch immer schmunzelnd, während sie ihre Arme verschränkte und sich mit dem Rücken an das Auto lehnte. „Und nur damit eins klar ist: Auf die Erdbeeren bestehe ich immer noch! Auch wenn sie ruhig noch etwas warten können.“


Adrian · Akiko · Aleksander · Cardia · Claire · Emilia

Kaliya · Nikolai · Máirín · Rishia · Sofiel · Touko · Valerio · Zephyr
Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4143-rishia-macia-lalilith http://moon-academy.forumieren.com/h8-nikos-charaktere http://moon-academy.forumieren.com/t4729-plottracker-rishia http://moon-academy.forumieren.com/t4406-rishias-beziehungen
Gespielt von :
Ary

Beruf :
Tüftler, Erfinder & Krimineller

Größe :
1,91 m

Stimme :
schnell, hastig, überschlägt sich häufig

Auffallende Merkmale :
Dreadlocks, einige Brandnarben

Ruf in der Stadt :
brillianter Techniker, aber anstrengend

avatar
"never tell me the odds"

BeitragThema - Re: Jonnes Ford Taunus TC ‘75   Mo 28 Mai 2018 - 2:45
 

Toki & Rishia Lalilith
← Cadysa Police Department | 13. März | Mittag

Toki bediente sich bei dem ersten Kleiderständer der in sein Blickfeld geriet. Der geblümte Stoff den der Bügel  gerade noch präsentiert hatte segelte zu Boden. Den Draht würde er unterwegs zurecht biegen, Klamottengeschäfte waren nun wirklich nicht sein natürliches Habitat und er wollte... Plötzlich wandte er irritiert den Kopf zur Seite als er Rishias Lippen an seiner Wange spürte. Ihr Ablenkungsmanöver mit der darin hervorgerufenen Verwirrung funktionierte. Denn bevor Toki einen Protest gehen ihre Idee einlegen konnte war sie auch schon im Laden. Der Werwolf gab ein jaulendes Seufzen von sich, sammelte missmutig den Stoff wieder auf und lehnte sich mit verschränkten Armen an die Wand um den gelangweilten Freund zu spielen. Was suchte sie denn jetzt so lange? Wenn sie ein Kleid wollte konnte sie doch eins vom Eingang nehmen. Hier standen doch genug rum! Gut, Blumenmuster waren jetzt nicht sein Fall, aber die Funktion war doch die Gleiche. Was interessierte da die Optik? Warum also noch etwas suchen das nicht einmal mehr Effizienz versprach? War ihr eigentlich klar wie wundervoll ein Hochgeschwindigkeitsrausch war? Toki wollte es ihr unbedingt zeigen. Dann würde sie das Kleid ganz schnell vergessen. Er sollte ihr außerdem noch einmal dringend erklären was schnell bedeutete, es kam ihn nämlich vor als würde er bereits eine Ewigkeit hier warten.
Unter der Tarnung des schrecklich kitschigen Stoffes nutzte Toki vor lauter Langeweile dann doch die Zeit um den Draht aufzubiegen und zu einem Harken zu formen. Als sein Schäfchen endlich zurück kehrte bemerkte Toki nicht einmal das sie sich umgezogen hatte. Allerdings nicht aus Ignoranz sondern weil ihr strahlendes Lächeln seine Aufmerksamkeit vollkommen beanspruchte. Wenn sie lächelte sah sie immer am hübschesten aus. Dann passte alles perfekt zusammen wie ein frisch geölter Sternmotor. Ihr süßes Näschen kam so am besten zur Geltung, er...arrgh da hatte sie ihn doch tatsächlich kurz von seinem Vorhaben abgelenkt. Er konnte ihr Lächeln auch noch bewundern wenn sie mit 100 Meilen über die Strasse bretterten! Auf einmal hatte Toki es sogar noch eiliger zu dem Wagen zu kommen.
In der Strasse angekommen war er nicht schwer zu erkennen. So oft hatte Toki bereits versucht unbemerkt auf den Fahrersitz des Oldtimers zu kommen, aber er war dabei immer von den falschen Brüdern erwischt worden. Aber jetzt war weit und breit niemand zu erkennen der mit ihm verwandt war, nur seine Komplizin die er breit angrinste. Lieblos klopfte er das Dach des Fahrzeuges. Es ging ihm nicht um das Gefährt an sich. Die Technik darin war längst überholt, in dieser Stadt gab es einige Autos die ihn viel mehr reizten. Das hier war etwas persönliches. Wenn Jonne schon in seine Stadt eindringen musste schuldete er ihn zumindest die Erfüllung eines Kindheitstraumes. Das sein Bruder das garantiert nicht so sehen würde beflügelte ihn in seinem Vorhaben nur noch.
Außerdem, und das war das Beste von allem, schien Rishia ziemlich viel Spaß zu haben. „Hast du ein Glück das ich ein Gentleman bin, ansonsten würde ich dich das jetzt machen lassen.“ ,gluckste er. Nein, von einer Herausforderung war das hier weit entfernt, vielleicht für jemanden der Probleme hatte seine Finger beim Zähne putzen zu koordinieren. Toki machte sich sofort daran seinen provisorischen Haken zwischen die Fensterscheibe und das Dichtungsgummi des Fahrersitzes zu schieben. Seine Zungenspitze lugte zwischen seinen Lippen hervor als er mit einem Fingergeschick das verboten gehörte die Tür entriegelte und das laute Klacken hörte das von seinem Erfolg kündete. Gerade rechtzeitig um zuhören wie Rishia ihre Erdbeeren einforderte. Dieses dickköpfige Schäfchen! Allerdings stellte sie daraufhin unter Beweis das sie doch noch was wo die Prioritäten bei dieser Mission lagen. Das klang wie Han Solos Theme in seinen Ohren.
Hastig trat Toki um den Wagen herum und stubste mit seinem Zeigefinger Rishias Näschen an. „Genau deswegen liebe ich dich! Keine Angst, die Erdbeeren pflück ich dir persönlich wenn wir heraus gefunden haben wie viel die alte Kiste noch zu bieten hat.“ ,verkündete er. Und weil er ja so ein Gentleman war öffnete er ihr sogar die Beifahrertür. „Lämmchen zuerst!



The Chaotic
they say i talk to much, but there's so much on my mind
Liliecilor · Vadim · Lady Cryptcrawler · Arsenia · Dr. Hayden · Rhiannon · Rune · Jaik · Pavel
Toki Hietala
Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4118-toki-hietala#77726 http://moon-academy.forumieren.com/h6-arys-charaktere http://moon-academy.forumieren.com/t4178-toki-hietala#78198 http://moon-academy.forumieren.com/t4131-toki-s-beziehungen#77824 http://moon-academy.forumieren.com/t4231-toki-s-kontakte#78589 https://www.youtube.com/watch?v=_wcQR0e0hC4&index=1&list=PLauMTygfhXlKLpIIYd1IKls8jdw17zx14
Gespielt von :
Niko

Beruf :
Schaustellerin / Diebin

Größe :
1,71 m

Stimme :
Tough, klar, frech, verspielt, hoch, italienischer Akzent

Auffallende Merkmale :
Schafsähnliche Hörner

avatar
Beep Beep I'm a Sheep.

BeitragThema - Re: Jonnes Ford Taunus TC ‘75   Di 31 Jul 2018 - 21:37
 
Selbst der mächtigste Zauber dieser Welt hätte das Grinsen wahrscheinlich nicht mehr aus Rishia´s Gesicht zaubern können! Sie hatte Spaß – und dass obwohl sie heute nicht hatte ausschlafen können! Natürlich beflügelte sie der Gedanke daran, dass sie bald so viele Erdbeeren haben würde, wie sie wahrscheinlich an einem Tag nicht mal essen könnte – aber mehr als dass, freute es sie wieder gemeinsam mit ihrem besten Freund auf Raubzüge zu gehen. Das neue Kleid war da nur ein kleines Extra, denn der wirkliche Schatz war an diesem Tag der Oldtimer von Jonne.
Ihn am Morgen in der Zelle des städtischen Polizeireviers zu sehen war definitiv etwas gewesen, mit dem die Dämonin keinesfalls gerechnet hatte. Natürlich hatte man ihr am Telefon gesagt, dass es einer von Toki´s Brüdern war – aber sie hätte wahrscheinlich mit jedem anderen mehr gerechnet als mit Jonne. Auch wenn sie sagen muss, dass sie den kleinen Schlagabtausch mit ihm ganz sicherlich nicht bereut hatte. Ihn in seinem Zustand zu ärgern und aufzuziehen – und ihm vor allem zu zeigen, dass sie seinem kleinen Bruder noch näher gekommen war, zählte definitiv schon jetzt mit zu einem ihrer Highlights des Tages.
Als sie allerdings die Erwiderung ihres Komplizen hörte, hätte nichts das Lachen verhindern können, dass amüsiert ihre Lippen verließ. Es dauerte einen Moment, bis sie sich wieder gefangen hatte, doch als ihr roter Blick, auf den seinen trag zog sie fragenden eine Augenbraue hoch und verschränkte die Arme. Gentleman? Hab ich etwas verpasst, seit unserer Zeit in deiner Heimat? Oder unseren Gesprächen der letzten Tage?“, fragte sie neckend, ehe sie die Verschränkung ihrer Arme löste und schmunzelnd mit den Schultern zuckte. „Ich hatte nicht das Gefühl, dass sich der 12-Jährige Junge von damals großartig verändert hatte.“
Lässig lehnte sie sich an das Auto, während sie den leisen Geräuschen lauschte, die ankündigten, was gleich passieren würde – und das war der Diebstahl eines Autos. „Zudem wissen wir beide, dass das hier leichter für uns ist als einem Kind die Süßigkeit zu klauen“, fügte sie ihren vorigen Worten noch hinzu. Natürlich zog sie Toki gerne damit auf, dass sie mehr Erfahrung darin hatte Raubzüge zu planen oder durchzuführen – aber niemals entsagte sie ihm sein Talent. Natürlich war seine Vorgehensweise komplett anders als der, der Dämonin – aber Rishia war immer wieder erstaunt darüber, aus welchen Perspektiven Toki die Dinge sehen konnte. Das war sie schon gewesen, als er noch ein kleiner Junge gewesen war.
Erst das laute Klacken, dass die Entriegelung der Tür verlauten ließ, riss die schwarzhaarige wieder aus ihren Gedanken. „Mhh, gar nicht mal so schlecht, aber seien wir ehrlich – du hattest schon mal bessere Zeiten, kleiner“, verkündete sie neckend. Allerdings dauerte es kaum mehr als einige Augenblicke, bis Toki um das Auto herum auf ihre Seite gelaufen war. Ebenso schnell stupste er mit seinem Zeigefinger ihre Nase an, sodass sie ihn für einen Moment sprachlos ansah – bis sie lachend den Kopf schüttelte. „Wenn du noch mehr solcher Anmerkungen machst, dann zwing ich dich wirklich noch dazu, mir alle Erdbeere per Hand zu pflücken!“, rief sie lachend aus, ehe sie sich von dem Auto abstieß – genau in dem Moment, als Toki die Tür für sie öffnete und ihr diese ganz wie ein Gentleman aufhielt. Ausnahmsweise überhörte sie dabei sogar ihren Spitznamen.
Gespielt berührt hielt sie sich eine Hand vor die Brust, wobei sie ihn aus großen roten Augen ansah. „Ein wahrer Gentleman. Pass auf, dass ich mich nicht in diese Seite von dir verliebe“, sagte sie schmunzelnd, ehe sie ihm mit dem Zeigefinger gegen die Nase stupste und sich auf den Beifahrersitz im Auto niederließ. Das versprach eine aufregende Fahrt zu werden – und wahrscheinlich ein noch aufregender Tag. Zudem hatte sie sich schon immer mal etwas in Jonne´s Auto umsehen wollen und dazu hatte sie jetzt mehr als genug Zeit! Besser konnte es gar nicht mehr werden!


Adrian · Akiko · Aleksander · Cardia · Claire · Emilia

Kaliya · Nikolai · Máirín · Rishia · Sofiel · Touko · Valerio · Zephyr
Benutzerprofil anzeigen http://moon-academy.forumieren.com/t4143-rishia-macia-lalilith http://moon-academy.forumieren.com/h8-nikos-charaktere http://moon-academy.forumieren.com/t4729-plottracker-rishia http://moon-academy.forumieren.com/t4406-rishias-beziehungen
 
Jonnes Ford Taunus TC ‘75
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Courtney Ford ("Portia Bellefleur")
» Der Ford Territory
» Der Ford Ruhr (Typ G388T)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Moon Academy :: Cadysa :: Die Straßen-
Gehe zu: