Willkommen Gast
 
StartseiteMitgliederSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Accidently Human

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Seskhe
Ancient Lizard
avatar

Beruf : Söldnerin
Spieler : Dami

BeitragThema: Accidently Human   Di 30 Jun 2015 - 18:53

Eine sonderbare Aura hat sich über Cadyssa und das umliegende Land gelegt, die allen Bewohnern ihre Fähigkeiten geraubt und sie beinahe menschlich gemacht. Als wäre diese Situation nicht an sich schon schlimm genug, gibt es eine zusätzliche Bedrohung. Kreaturen sind durch das Portal aufgetaucht, die nicht vernunftbegabt zu sein scheinen und alles Leben jagen. Sie sind stärker und schneller als die auf der Erde bekannte Tierwelt und ihr Blut ist zusätzlich noch stark ätzend. Die Überlebenden müssen sich zusammen tun, um noch eine Chance zu haben.

Informationen und Regeln:

  • Euer Charakter, sollte er nicht menschlich sein, muss alle seine magischen Fähigkeiten verlieren, ist er übermenschlich stark, schnell, oder hat übermenschliche Sinne, müssen diese auf ein menschliches Maß abgeschwächt werden.
  • Da dies ein Nebenplay ist, könnt ihr die Handlungen mehrerer Charaktere in einem Post zusammenfassen.
  • Jeder kann mitmachen
  • Autoplay, also das lenken anderer Charaktere als er eigenen, ist natürlich auch hier verboten
  • Bitte gebt in eurem ersten Post an, welche Charaktere ihr einbringt, um einen gewissen Überblick zu behalten.
  • Die Monster sind Xenomorphs aus dem Film Alien


Viel Spaß ^^


"Reden""Denken" • Handeln


I made the most genuine mistake:

I fell in love.


Nach oben Nach unten
Seskhe
Ancient Lizard
avatar

Beruf : Söldnerin
Spieler : Dami

BeitragThema: Re: Accidently Human   Mi 1 Jul 2015 - 13:43

[First Post]
Eingebrachte Charaktere: Reiko Akahoshi (Unter Verlust seiner magischen Fähigkeiten; Farbcodes: “Reiko spricht“ / “Reiko denkt“), Ludwig Freikamp (Kann sich nicht mehr in Rauch verwandeln, keine Abhängigkeit mehr von Blut; Farbcodes: “Ludwig spricht.“ / „Ludwig denkt“) und Seskhe (Geruchssinn auf ein normales Maß herunter gesetzt, Grundumsatz erhöht, ist nun gleichwarm, Giftproduktion wurde gestoppt; Farbcodes siehe Signatur)

Die Abenddämmerung hatte bereits eingesetzt, als eine einsame Gestalt zwischen den Bäumen entlang lief. Sie rannte, ohne zurückzublicken, wissend, dass diese Wesen ihr eventuell folgen würden. Sicherheit suchte sie keine, wie sollte man die auch erwarten, wenn einer der Orte, an denen sich verschiedene Wesen aus aller Welt sammelten, innerhalb von Stunden von fremdartigen Kreaturen überrannt wurde. Seskhes Glück war im Prinzip gewesen, dass sie entschieden hatte, sich nicht sofort ins Gefecht zu stürzen, sondern erst einmal ihre Gegner zu analysieren und sich versteckt zu halten. So hatte sie erkannt, dass man allein schon dreimal keine Chance hatte.
Also wo sollte sie nun sonst hin, außer einen ihrer Partner ausfindig zu machen, und der hatte eben hier draußen in einem alten Wohnwagen sein Domizil. Erst, als sie beinahe da war, verlangsamte sich ihr Schritt und sie suchte Deckung hinter einem Baum, um zu Atem zu kommen. Ihre Brust hob und senkte sich schnell, und sie musste mehrmals über ihre Augen lecken, damit diese sich nicht mehr trocken anfühlten. Sie war den ganzen Weg hier raus gesprintet, und das forderte jetzt seinen Tribut. Zitternd schob sie langsam den Kopf aus ihrer Deckung, um sicher zu gehen, dass ihr nichts gefolgt war. Zumindest konnte sie nichts sehen. Auf ihren Geruchssinn konnte sie sich gerade aus irgendeinem Grund nicht verlassen, und sich auf ihren Vibrationssinn zu konzentrieren, fiel ihr schwerer. Also musste sie wohl einfach hoffen, dass diese Kreaturen nicht klug genug waren, um sich zu verstecken und falls doch, dass ihr keine gefolgt war.
Nachdem die Echsenfrau etwas zu Atem gekommen war, setzte sie ihren Weg fort. Ihre Beine zitterten noch etwas von der langen Anstrengung, aber zumindest musste sie nicht mehr nach Luft schnappen wie jemand, der gerade beinahe erstickt wäre. Sie wusste, dass sie nicht mehr weit gehen musste, bis zum Wohnwagen, jetzt musste sie nur hoffen, dass der Kerl auch zuhause war. Nach etwa 300 Metern sah sie den Trailor und legte wieder einen Schritt zu, und als sie vor der Tür stand, hämmerte sie fest dagegen. „Hey, ich bins!“ Seskhe zuckte zusammen, als sie einen stechenden Schmerz in der Seite spürte. Hatte sie sich verletzt, als sie gelaufen war? Sie blickte kurz an sich runter, aber da war kein Blut, nichts, was diesen scharfen Schmerz erklärte…


"Reden""Denken" • Handeln


I made the most genuine mistake:

I fell in love.


Nach oben Nach unten
Dante Redgrave

avatar


BeitragThema: Re: Accidently Human   Sa 4 Jul 2015 - 16:45

Charaktere: Dante Redgrave - Verlorene Fähigkeiten: Regeneration, übermenschliche physische Kräfte.
Verlorene Schwächen: Körper benötigt ein normales Mindestmaß an Nähstoffen. normale Melaninproduktion (Haar ist schwarz.)

Lautes Gestose war im Inneren des Wohnwagens zu hören und ein unterdrückter Schmerzensschrei.. Gefolgt von einem mehr oder minder unterdrückten entsetzten Brüllen.. Minuten später erst öffnete sich die Tür des Wagens schlagartig und ein schockiert drein blickender, nackter und was wohl am verwunderlichsten war, Schwarzhaargier Dante stand vor der Echsenfrau und wirkte als hätte Er gerade einen Geist gesehen.
"Waaas zur Hölle geht hier ab?!"

Obgleich der Dämonenschänder kaum erwartete dass Seskhe ihm eine Antwort geben konnte sah Er sie an als wäre Sie die einzige Person auf dieser Welt die ihm verraten könnte warum Er A: Schwarze Haare hatte und B: Die Kratzspuren auf seiner Brust nicht schon längst verschwunden waren.. Dies und warum die Feen und Kobolde die er für seine Strom und Wasserversorgung nötigte plötzlich den Geist aufgegeben und verschwunden waren... Zusammen mit der Nymphe von der übrigens die Kratzspuren stammten.
"Sag mir Bitte... Dass du weißt was hier abgeht sonst dreh ich noch am Rad! Und warum biste so aus der Puste, hat Greenpeace wieder versucht dich aus zu wildern oder was?" Dantes Puls Raste, Schweiß tropfte ihm von der Stirn.. Körperliche Anzeichen für Erschöpfung die er kaum kannte und die ihm mehr Sorgen bereiteten als seine neue Haarfarbe die.. Ungewöhnlich beschissen an ihm aussah..
Nach oben Nach unten
Krul Tepes
3rd Progenitor
avatar

Beruf : Kinderbetreuerin
Spieler : Tyka

BeitragThema: Re: Accidently Human   Sa 4 Jul 2015 - 22:30

Charaktere:
Krul Tepes - Verlorene Fähigkeiten: Vampirische Stärke, Eismagie, Regenerationsfähigkeit, Rassenerkennung. - Verlorene Schwächen: Schnellere Müdigkeit im Sonnenlicht, Abhängigkeit von Blut. - "Krul Redet" "Krul denkt."
Shiina Kano - Verlorene Fähigkeiten: Zeitsicht, Ihre Waffen. - Verlorene Schwächen: Keine - "Shiina Spricht." "Shiina denkt." "Masha Spricht."
Tykiari Kasane - Verlorene Fähigkeiten: Blitzmagie, Chimera-Form, Gewitter erzeugen, Blitz-Resistenz - Verlorene Schwächen: Kälte-Anfälligkeit. - "Tyka Spricht." "Tyka denkt."

Shiina rannte durch den Wald, hinter ihr her flog eine Feenartige Kreatur die sich bei näherem Betrachten als Shiina's ständige begleiterin Masha herausstellte. Shiina's Gesichtsausdruck was neutral wie immer, vielleicht etwas besorgt aber sie schien trotzdem sehr gelassen auch wenn sie aus einem bestimmten Grund in genau diese richtung rannte.
Kurz bevor sie dann auch ihr Ziel erreichte hörte sie schon die stimme des Mannes den sie aufsuchen wollte, anscheinend hatte er bereits bemerkt das hier irgendetwas vor ging.
Sie verlangsamte immer mehr bis sie, kurz bevor sie angekommen war, nur noch etwas schnell lief. Keuchen tat sie nur ein bisschen, was auch immer gerade los war schien zumindest nur die Aussergewöhnlichen Fähigkeiten zu betreffen.
Als sie dann sah das auch die Grüne da war hob sie die Hand um diese zu begrüssen bevor sie sich an.... Moment.
"Bist du heute extra früh aufgestanden um deine Haare zu färben?" fragte Shiina in ihrem gewohnt gleichgültigen Ton. "Ich weiss ja nicht ob du es bemerkt hast, aber es ist kein Guter Zeitpunkt gerade jetzt deinen Style zu ändern." Shiina strich sich eine Strähnen ihrer Hellbraunen Haare aus dem Gesicht und streckte sich kurz, hoffte das einer der Anwesenden mehr über das wusste was gerade vor sich ging.


† Krul Tepes †
Handeln''Sprechen'' ''denken''

~†~
Steckbrief~†~Beziehungen~†~
Other Chars:
 

Nach oben Nach unten
Seskhe
Ancient Lizard
avatar

Beruf : Söldnerin
Spieler : Dami

BeitragThema: Re: Accidently Human   So 5 Jul 2015 - 18:15

Seskhe brauchte einen Moment, um Dante, als er die Tür aufriss, zu erkennen. Zum einen sah sie nur verschwommen, weil ihre Augen immer noch ausgetrocknet waren. Und… diese Haare… Natürlich, sie war farbenblind, aber zwischen schwarz und weiß konnte sie dennoch blendend unterscheiden. Die Echsenfrau leckte sich ein paar Mal über die Augen, um diese wieder anzufeuchten, musterte ihn nochmal und entschied dann, dass es wohl wirklich Dante war, auch, wenn er anders aussah. Und… na ja, bei seinem Geprahle hätte sie mehr erwartet, was einen gewissen Teil seines Körpers anging… Ein kurzes Schmunzeln stahl sich auf ihre Lippen, ehe sie wieder ernst wurde. „Na toll… als würdet ihr Säuger nicht sowieso schon alle gleich aussehen.“ Sie drückte keuchend eine Hand auf ihre Seite. Es war sicher nicht der schlimmste Schmerz, den sie jemals gespürt hatte, aber er war ziemlich stark. Und vor allem konnte sie sich nicht erklären, warum dieser Schmerz da war, und vor allem, warum er beim einatmen Schlimmer wurde.
Sie stützte sich im Türrahmen des Trailors ab, japste nach Luft, und gerade, als sie auf Dantes Frage einen bissigen Kommentar abgeben wollte, hörte sie hinter sich eine Stimme. Nur leise, und sie musste sich auf die Worte konzentrieren, um sie zu verstehen… Es war eben eine weibliche Stimme, da fiel ihr das Verstehen oft wesentlich schwerer, als wenn sie mit Männern redete. Aber sie kannte die Stimme sogar, das war Shiina. Hoffentlich wusste die wenigstens schon, was los war. Zumindest würde das wohl einiges erleichtern. „Dann sind wir jetzt wohl zu dritt. Dante, zieh was an, dann erklär ich alles. Na ja, vielleicht tut das auch Shiina.“ So langsam ließ der Schmerz in Seskhes Seite wieder nach, und sie konnte freier atmen, ein gutes Zeichen.


"Reden""Denken" • Handeln


I made the most genuine mistake:

I fell in love.


Nach oben Nach unten
Dante Redgrave

avatar


BeitragThema: Re: Accidently Human   So 5 Jul 2015 - 18:29

Nun tauchte auch noch Shiina auf und glänzte einmal mehr mit ihrer Dummheit. Er mochte die Lütte nicht besonders. Sie war nützlich und all das aber.. Es machte ihn einfach nervös wenn Leute in jeder noch so kranken Situation so extrem ruhig blieben als würde ihnen alles am Arsch vorbei gehen. Bei Seskhe hingegen konnte man ihre Emotionen zumindest an der Stimme erkennen.. Wenn es für ihn auch immer eine Herausforderung war in den reptilienartigen Geschichtszügen der Frau zu lesen. Scheiße.. Die Truppe war die reinste Freakshow.
"Als ob ich mir je die Haare färben würde.."
Und erst recht nicht Schwarz! Auf dieser Insel hatte fast jeder schwarze Haare... Abgesehen von den nichtmenschlichen Bewohnern vielleicht.
"Jaja.. Gebt mir 2 Minuten.. Und wehe du kotzt mir vor die Haustür Seskhe. Ich weiß zwar nich was für´nen Nager du dir heute rein gepfiffen hast, aber das Ding scheint auch nich mehr ganz gesund gewesen zu sein."
Tatsächlich kam der nun schwarzhaarige Dante nach 2 Minuten angekleidet raus.. Und ungewöhnlich für ihn schleppte Er einmal keinen Gitarrenkoffer mit sich herum..
"So und nun erklärt mir mal eine von euch warum meine Haare schwarz sind, die beschissenen Kratzer an meiner Brust nicht verschwinden und Wieso im Namen des geplatzten Gummis meines Vaters ich mein Schwert nich mehr anfassen kann?!" Rebellion, obgleich eine Waffe die von einem Halbblut geführt wurde, weigerte sich wie so viele andere dämonische Klingen von einem Menschen auch nur berührt zu werden.. Da Dantes Dämonenblut von diesem seltsamen Phänomen betroffen war.. War er wohl noch menschlicher geworden als die anderen Beiden.
Nach oben Nach unten
Krul Tepes
3rd Progenitor
avatar

Beruf : Kinderbetreuerin
Spieler : Tyka

BeitragThema: Re: Accidently Human   Mo 6 Jul 2015 - 12:35

Innerlich musste Shiina grinsen als der Mann recht genervt auf ihre eigentlich sarkastisch gemeinte frage antwortete sie sagte aber nicht mehr dazu, wollte den Armen, nun Schwarzhaarigen, Dante ja nicht noch mehr erzürnen, okay eigentlich fiel ihr nur gerade nichts mehr ein das ihn noch mehr aufregen konnte.
Erst als Seskhe ihn dann darauf ansprach bemerkte Shiina das er nackt war, gut auch wenn sie es vorher bemerkt hätte war es ihr herzhaft egal, sie verstand sowieso nicht wieso Leute so darauf abfuhren einen Mann nackt zu sehen, war auch nur Anatomie und die von Dante konnte mit seinem Ego nicht mithalten.
Als er dann in seiner Behausung verschwand und zwei Minuten später angezogen wieder kam stellte er die Frage auf die auch Shiina keine genaue Antwort wusste, also gab sie zum besten was sie wusste.
"Was weiss ich wieso du dich plötzlich entschieden hast Schwarze Haare zu haben, ausser das hat auch etwas mit der Tatsache zu tun das in der Stadt gerade die Hölle ausbricht und wir unsere Fähigkeiten nicht benutzen können." Sie hatte nur irgendwelchen Tumult gehört und hatte versucht ihre Zeitsicht zu verwenden, als das aber nicht funktionierte, kam sie eben hier her.
"Ich kann mich auch nicht mehr in meine Menschliche Gestalt verwandeln! Was haste wieder angestellt du grosser Dummi! Welches Wesen hast du verärgert das wir das durchmachen müssen!" Masha meldete sich zu Wort, Shiina vermutete das Seskhe sie wohl nicht hören konnte, vielleicht wahrnehmen das etwas gesprochen wurde aber Shiina wusste ja das die Grüne schon Probleme mit ihrer stimme hatte und gerade in ihrer Feenform hatte Masha die noch höhere. Die Menschliche war nahe an Shiina's dran wenn nicht sogar etwas tiefer aber die in der Feenform.... Shiina mochte es eigentlich nicht wenn Masha in dieser Form redete, es tat in den Ohren weh.


† Krul Tepes †
Handeln''Sprechen'' ''denken''

~†~
Steckbrief~†~Beziehungen~†~
Other Chars:
 

Nach oben Nach unten
Seskhe
Ancient Lizard
avatar

Beruf : Söldnerin
Spieler : Dami

BeitragThema: Re: Accidently Human   Di 7 Jul 2015 - 15:36

Nachtrag Charakter: Priscilla Alessa Qamar (Verlust der elementaren Fähigkeiten, Verlust der Fähigkeit, Lebenskraft zu stehlen, Verlust der Spinnen- und Raben-Gestalt, Dämpfung der Sinne, kann normale Nahrung aufnehmen, keine Flashbacks mehr)

Haare Färben wäre wohl eine Erklärung für Dantes Haarfarbe gewesen, aber der große Mann stellte gleich klar, dass er so was nicht tun würde. Dabei fand Seskhe, dass ihm dunklere Haare ganz gut zu Gesicht standen. Doch, irgendwie ließ es ihn… ernster aussehen, als das weiße Haar. Vermutlich hätte sie anders geurteilt, wenn sie ihn in Farbe gesehen hätte, aber das blieb ihr zum Glück erspart. Und sie hoffte auch, sich den Rest seines nackten Körpers nicht mehr länger antun zu müssen, dafür war jetzt wirklich keine Zeit.
Mit Ausrüstung war Dante außerdem sehr viel nützlicher, und die dummen Sprüche würde er sich hoffentlich schenken, sobald er wusste, was Sache war. „Keine Sorge, ich weiß, was ich esse.“ Und Nager – oder allgemein rohes Fleisch – standen nicht auf ihrem Speiseplan. Sie hatte sich zwar mittlerweile an viele Krankheitserreger einigermaßen gewöhnt, aber das hieß nicht, dass sie ihr Glück herausforderte. Wenn Sie sich jetzt was einfing, wäre das wahrscheinlich der schlimmstmögliche Moment. Nein, auf was immer diese Schmerzen hinwiesen: Eine Lebensmittelvergiftung war es sicher nicht.
Zumal er innerhalb der zwei Minuten, während die beiden Frauen auf Dante warteten, beinahe komplett nachgelassen hatte. Ein gutes Zeichen. Ein weniger gutes war das, was Dante über den Verlust seiner Kräfte berichtete. Das ließ sich sehr gut mit dem abgleichen, was in der Stadt passiert war, und Shiinas Worte machten das Ganze nicht besser. Offenbar erlebten Sie tatsächlich alle genau das gleiche. Die Echsenfrau rieb sich die Nasenwurzel, seufzte leise und fasste zusammen: „Also: Dante kann sein Schwert nicht anfassen und seine Heilung funktioniert nicht mehr, und ihr, Shiina, könnt auch keine Kräfte verwenden. Ich kann plötzlich wahrscheinlich nicht besser riechen als ein Mensch und es scheint auch jeden anderen in der Stadt zu betreffen, sehe ich das richtig? Und dann sind da noch diese Kreaturen…“ So was hatte Seskhe noch nie gesehen. Die wesen waren fremdartig, schwarz, soweit sie das sehen konnte, mit einem Exoskelett und – wie sie leider sehr gut hatte sehen können – zwei Paar Kiefern, hinter denen viel Kraft saß und die mit vielen scharfen Zähnen bestückt waren. In Seskhes Augen gab es drei Möglichkeiten: Entweder, diese Wesen waren wie sie selbst aus einer lange zurückliegenden Zeit und aus irgendeinem Grund lange nicht mehr gesehen worden, sie waren Experimente aus irgendeinem Biowaffenlabor oder sie waren extraterrestrisch. Nicht, dass letzteres unmöglich war, aber angenehm war diese Vorstellung ganz sicher nicht.
Dass Seskhe beim Reden Masha übertönt hatte, bemerkte sie nicht einmal, da sie die Stimme des kleinen Feenwesens schlicht nicht wahrnehmen konnte.


"Reden""Denken" • Handeln


I made the most genuine mistake:

I fell in love.


Nach oben Nach unten
Dante Redgrave

avatar


BeitragThema: Re: Accidently Human   Sa 11 Jul 2015 - 18:22

Nachtragend: Gabriel.. Verlorene Fähigkeiten: Elementare Kräfte, ect. Körperlich normal Sterblich.

Als die kleine Nervfee sich zur Wortmeldete war dass einzige was sie von Dante erwarten konnte.. Ein Fingerschnipps der sie durch die Luft katapultierte.
"Zusammengefasst wir sind am Arsch.. aber was für Dinger meinst du?"
Dante lebte nicht ohne Grund so weit außerhalb der Stadt. Sollte die Stadt zerstört werden würde Er es als Letzter erfahren und so war es kaum verwunderlich dass Er nichts von den Kreaturen gehört hatte. Obendrein... Hatte Er das beschleichende Gefühl entkräftet und ohne Möglichkeit sich gegen einen starken Feind zur Wehr zu setzen gar nicht erst in die Nähe dieser "Dinger" zu kommen von denen Seskhe kurz erzählte.
"Leute... Jetzt mal ernsthaft.. Jeder von uns ist so wehrlos wie´n verdammter Mensch, Monster greifen die Stadt an, vermutlich sind so ziemlich 90 Prozent des Teams tot und die Leute die wir kannten sind entweder auf der Flucht oder ebenfalls umgenietet worden.. Und das Erste was euch drei einfiel ist, zu mir zu rennen um mir Bescheid zu geben? ich bin ja fast gerührt.. " Den sarkastischen Unterton in seiner Stimme konnte selbst der dümmste Vollidiot heraushören, doch großartige Unterstützung würden die Drei von ihm auch nicht bekommen können.. Und da der nun Schwarzhaarige auch nicht sonderlich Scharf darauf war zu sterben fummelte Er sein Hand hervor und tippte eine Nummer ein.
"Jo Henry... Ja.. Ja Monster ich weiß.. Ja.. Du kannst deine Kräfte nicht mehr benutzen.. Ja.. Ja ich auch nicht.. Nein.. Halts Maul und hör mir mal für ne Minute zu oder ich erzähl deiner Alten von dir und dem transsexuellen Ghul in Paris. Sag mal hast du das Zeug noch? Jaaa ich meine den Kram den ich vor Ewigkeiten mal in deiner Garage abgestellt hab.. Ja... Wir sind auf den Weg... Und werf´s Batsignal an den Himmel." Nach diesem kurzen Telefongespräch wand sich Dante wieder an seine Kameraden.
"Ich denke wir wissen alle was zu tun is oder? Henry is´n alter Freund von mir, wir holen ein paar Spielsachen ab und machen dass wir von dieser verdammten Insel kommen. Ich hab jedenfalls nich vor für Umsonst gegen die Dinger zu kämpfen von denen Seskhe erzählt hat."
Nach oben Nach unten
Krul Tepes
3rd Progenitor
avatar

Beruf : Kinderbetreuerin
Spieler : Tyka

BeitragThema: Re: Accidently Human   Sa 11 Jul 2015 - 23:01

Dante stellte ziemlich schnell klar das er sich die Haare nicht gefärbt hatte, für wie dumm hielt der sie eigentlich? Das wusste sie selbst aber er riss auch ständig dumme Sprüche also musste er damit rechnen das andere sich diesen Luxus ebenfalls erlaubten.
"Scheint so, nicht das ich mich jemals gross auf meine Fähigkeiten verlassen hätte." Shiina hatte von allen hier wohl die meisten Qualifikationen auch ohne ihre eine wirkliche Fähigkeit zu überleben. Die Kreaturen waren Shiina neu, sie hatte nichts gesehen, gut sie rannte nun mal schnell hier her, war der einzige Ort wo man sich vielleicht einigermassen ausrüsten konnte, die Stadt war ein ziemlich dummer Ort um nach dingen zu suchen die man jetzt brauchen könnte.
Masha gefiel es derweil eher weniger das Seskhe sie zu ignorieren schien, als Shiina das jedoch bemerkte deutete sie Masha sich abzuregen doch im selben Moment schnippte Dante das kleine Wesen weg und Shiina schenkte ihm einen bösen blick, hätte sie gerade eine Waffe zur Hand gehabt, ihre zwei konnte sie ja nicht mehr verwenden, würde sie den zwei aber niemals offen sagen, hätte Dante jetzt mehrere Löcher im Kopf gehabt, aber Rache war geduldig und ein leichtes grinsen huschte über Shiina's Gesicht als dem Mann kurz darauf drei Steine an den Kopf flogen, Masha hatte sich ihrerseits gerächt, Shiina's Rache würde kommen, und zwar unerwartet.
"Sprich für deinen eigenen wertlosen Hintern, ich für meinen Teil kann vielleicht nicht mehr sehen welche verzweifelte Seele du vor fünf Stunden hier noch genagelt hast aber sonst bin ich noch voll einsatzfähig. Und ja zu dir zu kommen war der erste Einfall nur hatte ich die Hoffnung dass du bereits abgehauen bist.... oder abgekratzt." Nur weil er und Seskhe Wesen waren die sich, aus eigener Dummheit, zu sehr auf ihre Spielzeuge und aussergewöhnlichen Fähigkeiten verliessen traf das nicht auf Shiina zu, sie konnte sehr gut ohne ihre Zeitsicht auskommen, viel half das in dieser Situation immerhin nicht.
Shiina wartete das Telefongespräch von Dante ab, das freche grinsen das nur noch breiter wurde als er die beiden danach ansprach verriet schon mal nichts gutes und es kam was, dank Dante's ständigen Dummen Sprüchen, kommen musste
"Wie intim war den die Beziehung?" Shiina sah Dante so an als wäre diese frage Todernst gemeint, das fiese Grinsen war verschwunden Innerlich jedoch freute sich Shiina ungemein dem Kerl so richtig auf seine Nüsse zu gehen.
"So so, der grosse Dante Redgrave will also seinen Schwanz einziehen und abhauen? Dante ist ein Feigling! Dante ist ein Feigling, Dante ist ein Feigling." Masha hatte sich inzwischen auf Shiina's Schulter gesetzt, sollte der Kerl auch nur Anstalten machen ihr etwas zu tun nur weil die Zyrin ihm nun auf die Eier ging würde Shiina ihm in die selbigen treten.


† Krul Tepes †
Handeln''Sprechen'' ''denken''

~†~
Steckbrief~†~Beziehungen~†~
Other Chars:
 

Nach oben Nach unten
Seskhe
Ancient Lizard
avatar

Beruf : Söldnerin
Spieler : Dami

BeitragThema: Re: Accidently Human   So 12 Jul 2015 - 11:48

Es stimmte wohl schon, was Shiina meinte. Wer sich nie groß auf seine Kräfte verlassen musste, hatte jetzt einen Vorteil. Und im Prinzip gehörte Seskhe da dazu: Zwar waren die Sinne der Silurianerin gedämpft und gefallen wollte ihr das partout nicht, aber sie hatte immer noch ihre Ausbildung, auf die sie Bauen konnte. Und wenn ein Sinn nicht gut funktionierte, dann musste sie sich eben mehr auf die anderen verlassen. Ihr Vibrationssinn war nur eingeschränkt, aber sie hatte Shiinas letzte Schritte über den Boden leicht gespürt, das war ein Anfang. Und ihr Gift? Na ja, bei den Kreaturen konnte sie das eh nicht einsetzen, wenn sie ihre Zunge behalten wollte, das war in dieser Situation auch nicht der größte Verlust. Das wichtigste war jetzt ziemlich eindeutig, alle auf den selben Stand zu bringen. „Die Wesen, die ich meine, könnten für unsere Probleme verantwortlich sein. Sie sind etwas größer als Menschen, schwarz und scheinen ein Exoskelett zu haben. Sie sind stark, schnell, viele und soweit ich das gesehen hab, ist ihr Blut ätzend.“ Die Echsenfrau leckte sich über die Augen und sah sich kurz um. Sie wurde das Gefühl nicht los, jemand würde sie alle hier beobachten. Aber solang es keine dieser Kreaturen war… machte sie das zwar nervös, aber damit konnte man zumindest eventuell was anfangen.
Was sie dann viel eher nervös machte, war Dantes Pessimismus. Nicht, weil sie sich davon anstecken ließ, sie ging von einer reellen Chance aus, denn jeder Gegner hatte auch seine Schwachstellen. Nein, es war einfach die Tatsache, dass auch, wenn Freundschaft was anderes war, sie doch in gewisser Hinsicht Kameraden waren und jeder auf sich allein gestellt viel eher sterben würde, als wenn sie getrennt voneinander versuchen würden, durchzukommen. Und Dantes Wohnwagen war außerhalb der Stadt eben der perfekte Treffpunkt, weil sie hier sicherer waren. Shiina schien wenigstens noch eine gewisse Menge an Motivation zu besitzen, das hier durchzustehen, und das war ein Ansatz, mal sehen, ob sich in Dante auch so etwas wecken ließ. „Wenn ihr jetzt aufhören könntet, euch wie Kinder zu benehmen, könnten wir damit anfangen, einen Plan zu machen. Shiina, du bist immer noch Einsatzfähig, nicht wahr? Und ich mag zwar ein paar Kräfte eingebüßt haben, aber ich kann immer noch Kämpfen. Und Dante, du magst den größten Nachteil von uns haben, aber du kannst immer noch schießen, und ich nehme an, im Gegensatz zu deinem Schwert kannst du die Waffen auch noch nutzen.“ Die Echsenfrau leckte sich wieder über die Augen. Es war nicht so, als wollte Seskhe die Führung übernehmen, das war nun wirklich nicht ihr Plan, aber wenn einer von beiden das versuchte, würde das darin enden, dass der andere ihn früher oder später umbrachte. Mit Shiina ließ sich eventuell noch gut arbeiten, die schien sich auf die Situation eingestellt zu haben, aber Dante war eventuell grade etwas davon überfordert, dass er sich nicht mehr auf seine Kraft verlasen konnte. Und sie selbst? Nun, Seskhe war nicht unbedingt die stärkste Kämpferin oder die beste Anführerin, das wollte sie nie sein, aber sie musste sich der Situation anpassen.
Dantes Telefonat gefiel ihr wiederum überhaupt nicht. Er schien davon auszugehen, dass die beiden ihn – wie vor dieser Situation – immer noch als Anführer akzeptierten, aber dass das bei Shiina nicht der Fall war, hatte diese deutlich gemacht, und die Silurianerin hielt den Schwarzhaarigen gerade nicht für entscheidungsfähig. Und jetzt wer weiß wo hin zu gehen, um irgendwas abzuholen, was Dante vor Ewigkeiten bei einem Freund hinterlegt hatte, hielt sie gerade nicht für die klügste Idee. Und zu fliehen kam ihr schon drei Mal nicht in die Tüte. Sie war sicher nicht lebensmüde genug, um zu versuchen, alle zu retten, aber einfach davon zu laufen… das kam ihr nicht in den Kram. Nicht, solang es noch die Möglichkeit gab, das Kameraden oder bekannte von ihnen noch lebten. Das würde wohl oder übel zum Streit führen, vor allem, da Shiina es nicht lassen konnte, Dante zu nerven. Vielleicht hatte sie doch nicht ganz begriffen, dass jetzt nicht der Zeitpunkt dafür war.
Seskhe öffnete den Mund, um etwas zu sagen, aber als sie ein langsames, vermutlich sarkastisch gemeintes Klatschen und eine Stimme hinter sich hörte, schloss sie ihn wieder und drehte sich langsam herum: "Wirklich sehr heldenhaft, da bin ich ja glatt beeindruckt." Da saß ein Fremder mit etwas dunklerer Haut, weißen Haaren und seltsam geformten Ohren, die er aufgestellt hatte, im Schatten eines Baumes, gegen den er sich lehnte. Er nahm die Hände auseinander und richtete sich etwas auf, er trug eine Armee-Uniform, also wahrscheinlich ein Soldat. Der Hellhaarige lächelte und leckte sich kurz über die Lippen, ehe er anfing, zu sprechen. „Die Fee hat recht, weglaufen ist feige. Und dumm. Wer sagt dir, dass dein alter Bekannter sich den Kram nicht einfach selbst unter den Nagel reißt und sich absetzt? Also, wer meint, dass unser unrasierter Freund hier, auch, wenn er das vielleicht denkt, nicht der Boss ist?“ Er hob die Hand, zögerte einen Moment und meinte dann: „Oh, ich sollte mich vielleicht noch vorstellen. Special Private Stealth Class Ludwig Freikamp, zu ihren Diensten. Was kann ich für sie tun.“ Er lächelte und neigte kurz den Kopf. Eigentlich war er angespannt, aber das ließ er nach außen nicht merken. Soweit er das sah, hatte er vor sich eine relativ kopflose Truppe und der, der wohl eigentlich der Anführer war, schien gerade wie ein ziemlicher Feigling. Nur, weil er irgendwelche Kräfte nicht mehr nutzen konnte. Und die Vermutung des grauhäutigen wurde bestätigt, als Seskhe nach kurzem Zögern ebenfalls die Hand hob. Eine hatte er also schon mal auf seiner Seite.

OUT: Tut mir leid, dass der Post so eskaliert ist ^^“


"Reden""Denken" • Handeln


I made the most genuine mistake:

I fell in love.


Nach oben Nach unten
Dante Redgrave

avatar


BeitragThema: Re: Accidently Human   Mo 13 Jul 2015 - 17:56

Laaangsam wurd´s voll hier und dem Halbdämonen gefiel gar nicht worin die Unterhaltung führte. Die Idioten drehten ihm nicht nur die Worte um Mund herum, sie verurteilten ihn auch noch für seinen gesunden Menschenverstand! Wenn Die Viecher wirklich so gefährlich waren wie Tinker Bell und Hugo sagten, dann wäre es töricht unvorbereitet gegen sie vorzugehen, noch dazu vollkommen bescheuert wenn nicht ein bisschen Geld dabei heraus sprang! Dass Er ihnen das klar machen musste war Dante bewusst, sonst würden die Idioten nie mehr auf ihn hören.. Nicht dass sie jemals großartig Befehle von ihm angenommen hätten oder Er überhaupt welche erteilte. Sie waren ne Zweckgemeinschaft, ein Grund mehr wieso Er sich wunderte dass sie überhaupt hier waren denn an ihrer Stelle hätte Er sich nen Scheiß um die Anderen gekümmert und wäre längst auf halben Weg zum nächsten Portal. Aber neeein, sie mussten sich ja alle bei ihm versammeln als wär sein Trailor so ne Art Clubhaus und zu allem Überfluss kreuzte auch noch die nächste Schlampe hier auf... Hässlicher Kerl mit großer Schnauze.. Erinnerte ihn ein bisschen an sich selbst nur eben dass Dante wesentlich besser aussah..
"Ihr habt doch alle den Arsch offen! Ich sage nicht dass ich nich gegen die Dinger kämpfen würde. Aber es springt NICHTS dabei raus. Was interessiert es mich wenn ein paar Vollidioten draufgehen oder nicht? Viel mehr, seit wann interessiert ihr euch überhaupt dafür? Der Einzige Grund warum ich da draußen jeden Tag meinen Arsch riskiere ist, weil ich dafür Geld bekomme!" Mittlerweile sollten Shiina und Seskhe wissen dass Dante zwar nicht besonders viel konnte.. Und das Einzige worin Er wirklich Talent hatte das Bekämpfen und Töten von Monstern war, Er aber genau in dieser einen Sache verdammt gut war auch ohne seine Kräfte zu benutzen. Viel mehr sollten sie aber mal gemerkt haben dass ihn der Rest der Welt am Arsch vorbei ging und seine Gier nach Geld, Stolz und Egoismus genau die Eigenschaften waren die ihn so lange haben überleben lassen.
"So und jetzt zu dir Meister Lampe... WARUM KOMMT EIGENTLICH JEDER SPASTIAT AUF DIE IDEE ZU MEINEM TRAILOR ZU RENNEN WENN DIE KACKE AM BRENNEN IS!"
Nach oben Nach unten
Krul Tepes
3rd Progenitor
avatar

Beruf : Kinderbetreuerin
Spieler : Tyka

BeitragThema: Re: Accidently Human   Di 14 Jul 2015 - 12:04

Shiina seufzte nur, lauschte den Worten der Grünen, Naja klang doch ganz nach einer lustigen Aufgabe für Cadysa's Aufräum-Kommando. Shiina kam nur immer noch nicht ganz klar darauf das die Grüne sich über die Augen lecken musste, würde aber schon irgendwann zur Gewohnheit werden.
Shiina überlegte ob sie den beiden gestehen sollte das sie eben doch noch irgendwoher eine Waffe haben musste da sie ja ihre beiden nicht mehr verwenden konnte, sie verstand es nur nicht.
Es waren Magische Waffen die nur von Masha's Pakt-Partner benutzt werden konnten, alle anderen Wesen konnten diese zwar berühren würden aber unsagbare schmerzen erleiden oder so was, zumindest tat es Shiina ziemlich weh als sie versuchte sie zu berühren, was hiess das es eine Magische Barriere war, aber wenn alles Magische in Cadysa verschwunden war, hiess das nicht auch das eigentlich eben diese Barriere verschwunden sein musste? Sie verstand es nicht, war wohl wieder etwas dieser dinge die einfach komisch waren, Masha war ja auch noch da obwohl Zyrin eigentlich rein magische Wesen waren, Naja sie konnte ihre Kräfte nicht nutzen und ihre Form nicht mehr verändern aber sie war zumindest noch da, wenn auch zum Leidwesen von Dante.
Als Dante dann lang und breit zu erklären versuchte sie er die Sache sah seufzte Shiina erneut wandte sich aber dem Neuankömmling zu da Dante wohl wirklich einfach zu Egoistisch und Dumm war um seine verkorksten Prinzipien mal zur Seite zu legen.
"Er war schon immer nur ein Geldgeiles, rumhurendes Arschloch mit übersteigertem Ego, Wenn er nicht gerade Wesen für Geld tötet oder die nächste verzweifelte Seele vögelt die dringend Befriedigung braucht und, weil nichts besseres da ist, ihn wählt ist er ein feiger Sack ohne jegliche Intelligenz." Shiina drehte sich zu Dante um und sah ihn Todernst an und genau so meinte sie es auch. "Der Herr, du willst deine Sachen packen, und durch das nächste Portal abhauen weil hier niemand bezahlt? Schön!! Tu das, renn davon weil du ein Geldgeiles Schwein bist. Lauf durch ein Portal wie die Hure die du bist. Mich interessiert es weil ich so was wie Ehre und ein Gewissen besitze was in deinem egozentrischen kleinen Erbsenhirn wohl keinen Platz hat weil du nur an Geld und deine billigen Huren denkst!"  
Shiina zeigte tatsächlich mal eine Gefühlsregung die nicht nur fieses Grinsen war, Hass, sie hasste Dante sonst schon aber das der Kerl wirklich so ein Ignoranter Mistkerl war hatte sie nicht gedacht.
"Wen nennst du hier Fee! Ich bin keine Fee! Warte du nur bis das hier vorbei ist dann zeig ich dir eine-" weiter kam Masha nicht da Shiina ihr nun einen Finger auf den Mund legte.
"Oder das sein Freund nicht schon schön verteilt auf dem Boden liegt während mehrere dieser Viecher um seinen heissgeliebten Besitz streunen und es seinem Hintern sowieso unmöglich machen da ran zu kommen. Und nein, er ist nicht der Boss und wenn doch Kündige ich hiermit." Meinte Shiina und hob die Hand, Masha hatte ihre kleine Hand bereits kurz nach Seskhe gehoben, Shiina hätte eher erwartet das Masha das schon lange vorher gemacht hatte aber, vielleicht war die kleine einfach noch am überlegen wer von den Beiden Kerlen das kleinere übel ist.
"Shiina Kano." stellte sich Shiina knapp vor, sie hatte keine Lust dem Kerl das mit ihrer früheren Ausbildung und dem Rang auf die Nase zu binden, sonst kamen Dante und Seskhe noch auf die Idee über sie nachzuforschen da sie es diesen auch nie gesagt hatte, nicht das Shiina dachte das jemand etwas findet, Miyuki war gründlich wenn sie die Vergangenheit einer Person löschte und bei Shiina war sie wahrscheinlich besonders gründlich.
"Und das ist meine Zyrin Masha" dabei deutete sie auf die Kleine, gerade mal 25cm Grosse Masha die inzwischen auf ihrem Kopf sass und glücklicherweise nicht besonders schwer war.


† Krul Tepes †
Handeln''Sprechen'' ''denken''

~†~
Steckbrief~†~Beziehungen~†~
Other Chars:
 

Nach oben Nach unten
Seskhe
Ancient Lizard
avatar

Beruf : Söldnerin
Spieler : Dami

BeitragThema: Re: Accidently Human   Sa 18 Jul 2015 - 4:07

Erneuter Nachtrag ^^“ Nachzutragender Chara: Rokuro Matsuda mit seiner Tochter Miwako Matsuda. (Kräfteverlust bei Rokuro betreffend seiner Selbstheilung, seines Geruchssinnes und allen weiteren Werwolfkräften. Miwako verliert als Mensch keine Kräfte. Schriftfarbe bei Rokuro: schwarz. Schrift bei Miwako kursiv)
 
Also war das Geld das Problem. Am liebsten hätte Seskhe alle ihre Prinzipien über den Haufen geworfen, Dante hier und jetzt gepackt und ihm in den Hals gebissen. Gut, sie hatte keine Kräfte mehr, aber das hieß nicht, dass ihr Kiefer schwächer geworden war. Und der schwarzhaarige war zur Abwechslung mal unbewaffnet, also die perfekte Gelegenheit. Immerhin, wie selbstsüchtig konnte man sein, wegen ein bisschen Geld einfach abhauen zu wollen? Zumal es nicht mal klar war, ob das Portal noch so sicher war. Immerhin kamen die Kreaturen aus der entsprechenden Richtung, also war es vielleicht nicht unbedingt die klügste Idee, sich auf den Weg dort hin zu machen. Und was abhauen betraf, war das auch nicht unbedingt klug. Nein, Seskhe kochte vor Wut, sie hätte dem Kerl am liebsten ihre Zunge in den Hals gerammt, die Muskelgruppen dafür schienen noch zu funktionieren. Aber sich jetzt zu zerfleischen war wohl das dümmste, was man tun konnte. Immerhin wusste sie nicht, inwiefern diese Wesen vielleicht auch Blut riechen konnten. Und solang sie da noch keine Informationen hatten, wäre es vielleicht das klügste, kein Blut zu vergießen, wenn nicht unbedingt nötig.
Allerdings musste sie zugeben, dass sie Shiinas Ansichten, was das anging, fast vollständig teilte. Dante war ein geldgeiles Schwein und ihn zu kastrieren war eventuell die einzige angemessene Behandlung, die er verdiente. Aber leider war es nicht immer richtig, Leuten das zu geben, was sie verdienten, und es war auch nicht richtig, den Kerl seinem Tod zu überlassen. Zumindest nicht so lange, wie er brauchbar war und man mit seiner Hilfe vielleicht noch was erreichen konnte. Auch, wenn man ihn erst mal motivieren musste. Und selbst, wenn sie das mit für ihn weiblichen Reizen gekonnt hätte, hätte sie es wohl eher nicht getan, da war jemand anderes für verantwortlich. Sie leckte sich erneut über die Augen und verkniff sich ein zustimmendes Fauchen, ehe sie dem schwarzhaarigen einen Finger auf die Brust setzte und ihm ernst in die Augen sah. „Wenn dir dein Arsch so wichtig ist, dann solltest du vielleicht mal anfangen, ihn zu riskieren. Wenn das keiner aufhält, wird es dein heiß geliebtes Geld nämlich bald nicht mehr geben! Und dazu kommt: Wenn du kleines, feiges, geldgieriges Schwein dich nicht zusammenreißt, erwürge ich dich mit meiner Zunge.“ Was bei anderen wohl wie eine bizarre und leere Drohung geklungen hätte, war von Seskhes Seite voll und ganz ernst gemeint. Wenn der Kerl so weiter machte, würde er mal merken, zu was sie fähig war. Sie konnte auch noch ganz andere Dinge machen, für die sie keine Kräfte brauchte. Jemanden mit ihrer Zunge zu erwürgen war da wohl noch das harmloseste. Aber irgendwie auch das appetitlichste, und das wollte wohl was heißen. Menschen waren komisch, die ekelten sich echt vor allem möglichen… Und alles, vor dem sie sich an denen ekelte, war ihre Profitgier. Wie die mit sich leben konnten, war der Silurianerin manchmal und auch jetzt wieder ein Rätsel.
Und dem Neuankömmling konnte sie auch nicht so wirklich trauen. Er schien so ruhig, entspannt, als wäre nichts passiert, als hätten diese Kreaturen die Stadt nicht angegriffen. Aber zumindest schien er den selben Nachteil wie sie verbuchen zu können: Er konnte nicht verstecken, dass er andersartig war. Und es schien ihm genauso egal zu sein, während er nun aufstand und sich der Gruppe näherte. Dantes Frage beantwortete er mit einem Schulterzucken: „Hey hey hey, nichts gegen Spastiker, die haben ernsthafte körperliche Behinderungen, für die sie nichts können. Und ich bin eigentlich nur Fußspuren im Laub gefolgt.“ Was das anging, sagte Ludwig die Wahrheit, er hatte nicht speziell nach dem dunkelhaarigen gesucht, der sich aufführte, als versuche er, ihn in Rücksichtslosigkeit zu übertreffen. Na ja, da musste er noch üben, vom Meistern war er noch weit entfernt.
Und Seskhe vertraute ihm nicht wirklich. Sie sah ihn als das kleinere Übel, weil er zumindest einen kühlen Kopf behielt, aber das war es auch schon, was ihn von Dante abgrenzte. Soldat oder nicht: So entspannt konnte in einer solchen Situation nur jemand sein, der rücksichts- und gewissenlos war. Und das waren nicht die besten Voraussetzungen für einen guten Anführer. Aber andererseits würde ihn das rational handeln lassen. „Ich nehme an, du schlägst vor, dass wir dich zum Boss machen. Warum? Was kannst du uns bieten?“ Sie musterte den fremden misstrauisch und leckte sich wieder über die Augen. Was er jetzt antwortete, war besonders wichtig, denn in diesem Moment formte sich ihr Eindruck von dem Weißhaarigen, der Dante die Stirn doch mit Bravour bot. Der strich sich nun erst mal die langen Haare zurecht, bevor er zu einer Antwort ansetzte. „Ich kann euch sicher hier durch bringen, euch Waffen und vor allem Munition besorgen und durch entsprechendes Erwähnen in meinem Bericht erwirken, dass ihr alle nach dieser Aktion so reich seid, dass ihr euch im Prinzip zur Ruhe setzen könnt.“ Ludwig musterte die Leute vor sich. Geld würde den Mann wahrscheinlich ködern, falls er das richtig verstanden hatte, und sein Versprechen konnte er schließlich auch war machen. Die beiden Frauen schienen irgendwo noch helfen zu wollen, aber wenn sie nicht entsprechend ausgerüstet und organisiert waren, würden sie das nicht schaffen, also hatte er die beiden wohl mit dem Versprechen, sie sicher durch zu bringen, einigermaßen locken. Und es war nicht mal gelogen, er würde versuchen, sie alle durchzubringen. Aber wenn er jemanden für seine Rache opfern musste… dann Pech für denjenigen.


"Reden""Denken" • Handeln


I made the most genuine mistake:

I fell in love.


Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Accidently Human   

Nach oben Nach unten
 
Accidently Human
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Human Exitus
» Human Exitus feiert 2. Geburtstag
» Human Exitus feiert 2. Geburtstag
» PokéHuman - WG

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Moon Acadeny :: Off Topic :: Nebenplays-
Gehe zu: