Willkommen Gast
 
StartseiteMitgliederSuchenAnmeldenLogin
Teilen | 
 

 Die Brücke

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Gespielt von :
dem MA-Team

Beruf :
Teamaccount. Bitte keine PNs an diesen Account! Eure Ansprechpartner stehen oben auf der Teamseite des Sliders.

avatar
Team Account

BeitragThema - Die Brücke   Do 23 Apr 2015 - 20:43
 
Die Brücke

An der Brücke sind die schönsten Bäume die man sich vorstellen kann. Ein kleiner Tipp für die Jungen und Männer: Ein perfekter Ort um ein Mächen oder eine Frau auszuführen!
Benutzerprofil anzeigen
Beruf :
Suitokyu

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Die Brücke   Mo 27 Apr 2015 - 0:16
 
Tag = 3. März
Tageszeit = Nachmittag
Wetter = leicht bewölkt

Cecania stand auf der Brücke und lehnte mit ihren Armen am Geländer mit dem blickt auf das Wasser, zwei Jahre sind vergangen seit sie in diese Academy kam, und bis jetzt hat sie nur zum Teil gelernt ihre Kräfte zu kontrollieren, sie hatte nicht gedacht das es so lange dauerte ihre Fähigkeiten zu Trainieren. Wen sie einen Meister hätte der mit ihr öfters sowas durchgehen würde wäre sie sicher schon viel weiter, doch woher nehmen und nicht stehlen ? Mit einen lauten seufzen blickte sie sich mal kurz um, dafür das Nachmittag war war hier wenig los, sie sah kein Wesen oder Menschen weit und breit. Dann richtete sie ihren Blick wieder auf die Wasseroberfläche, obwohl da eigentlich auch nichts interessantes war. "Zwei Jahre für ein bisschen mehr Übung mit meinen Fähigkeiten", sagte sie leise zu sich selbst und schaute dann in den Himmel hinauf. Das schlimmste war aber auch noch das das viele andere schon einen Freund hatten. Auch da war bis jetzt auch nichts geschehen, andererseits wiederrum war es sowieso wohl besser so, wen sie ihre Magie einsetzte ging meist was schief und das würde ihren Freund dann nur gefährden. Sie kann ja ziemlich alt werden, da wird sich sicher noch einer finden mit dem sie auch mal eine Beziehung eingehen kann. Ob das jetzt länger dauern wird als ihre Magie beherrschung wird sich zeigen und man könnte sogar wetten drauf schließen. Das brachte die Dame mit den langen grünen Haaren zum kichern, wen keiner da war der einen zum lachen oder kichern brachte musste man sich halt selber unterhalten irgendwie. Das Problem war nun wiederrum das man sich aber allein nicht immer so leicht unterhalten konnte wie sie es jetzt tat. Chambers richtete ihre Augen diesesmal auf die Bäume, die waren jetzt schon schön und wen man noch etwas wartete würden die noch schöne werden als sie jetzt waren. Sie holte mal tief Luft und streckte ihre Arme, eigentlich war sie ja hier um etwas spazieren zu gehen, jetzt stand sie aber bloss hier dumm rum und starrte Bäume und sonst irgendwas an. // Das ich hier so rumsteh war aber nicht Teil des Plans //, dachte sie sich und musste dabei wieder kichern, manchmal war sie sich selbst zu witztig, obwohl da ja nichts witztiges an der Sache war. C.C blickte nun ihre linke Hand an und ließ einen Golfballgroßen Feuerball auf der Handfläche erscheinen. "Immerhin sprengt ich mich nicht mehr bei diesen kleinigkeiten in die Luft", meinte sie wiederrmal zu sich selber und als sie die Faust ballte erlosch der kleine Feuerball wieder. Die Dame mit den gelben Augen ging ein paar Schritte weiter und lehnte sich wieder an das Geländer und blickte in den Himmel, derweil strich eine leichte Brise durch ihr grünes Haar.


Benutzerprofil anzeigen
Gespielt von :
Aellin

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Die Brücke   Di 28 Apr 2015 - 23:55
 

« ♥ a new beginning ♥ »



Nachmittag, 03. März, Bewölkt



Der Morgen war relativ ruhig verlaufen. Einmal wieder hatte sich Ley einen langen Morgen im Bett gegönnt und nicht auf irgendwelche andere Dinge geachtet, weder Unterricht noch ein an seine Zimmertür klopfendes menschliches Wesen. Wer auch immer das gewesen sein mag, am Morgen musste man nicht mit Ley spielen wollen, dem elenden Langschläger. Ausnahmsweise hatte er die Nacht auch alleine verbracht und war deswegen nicht besonder süberschwänglicher Laune - normal halt einfach. Nachdem er sich nun endlich aus dem Bett gebracht und etwas zurecht gepflegt hatte mit einer langen, schönen Dusche, entschied sich der Wiedergänger für einen morgenlichen ... wohl eher nachmittaglichen Spaziergang. Er war in letzter Zeit oft in der Stadt gewesen, aber relativ selten in der unberühten, freien Natur. Zu tun hatte er heute sowieso nichts mehr Besonderes, warum also nicht den Park besuchen? Er zog sich noch in seinem Zimmer ein wenig hübsch an und machte sich daraufhin auf die Socken.

2 Jahre war Bailey nun schon an dieser Schule. Er war nach wie vor ein durchaus naturverbundener Mensch und liebte es draussen zu sein, aus diesem Grund kann man sich wohl denken, dass der Orangehaarige in diesen Jahren viel Zeit draussen verbracht hatte. Er kannte sämtliche Aussenanlagen und Wege zum Wald und Park auswendig, er musste sich kaum irgendwie konzentrieren um pfeifend den richtigen Weg zu finden. Obwohl - eigentlich hatte er gar kein Ziel, einen 'falschen' Weg konnte es eigentlich gar nicht geben. Er entschied sich ebenfalls dafür die erste Person, die ihm über den Weg laufen wird, anzusprechen, unabhängig von Geschlecht, Aussehen oder Rasse. Wir alle wissen ganz genau, dass das für den Wiedergänger absolut kein Problem darstellen würde. Ertsaunlicherweise traf er im gesamten Eingangsbereich kein Schwein, eigentlich erstaunlich für einen Nachmittag. Trotzdem gab er noch nicht auf und folgte der Allee im Park bis hinüber zur Brücke - wo er tatsächlich aus weiter Ferne eine Gestalt erkennen konnte! Diese Chance liess er sich natürlich nicht nehmen. Mit erhobenem Haupt näherte er sich der Brücke, fest dazu entschlossen seinen nächsten Gesprächspartner gefunden zu haben. Bald stelle sich aber heraus: GesprächspartnerIN. Umso besser für ihn! Dementsprechend dauerte es auch nicht wirklich lang, bis er sie erreicht hatte. Grüne Haare, entspannted Anlehnen an das Geländer, stattliche Erscheinung. Erster Eindruck: passend. Ohne überhaupt einmal zu fragen, stellte sich Ley neben sie in dieselbe Richtung ans Geländer und schaute auch in die gleiche Richtung. Einige Sekunden vergingen, bevor er seinen Kopf zu ihr abdrehte, ein verschmitztes Lächeln aufsetzte und dann mit einem leichten britischen Akzent meinte: "Wieso die Schönheit der Natur betrachten, wenn die Schönheit doch gerade neben einem steht?" Er war irgendwie noch etwas müde, ein besserer Spruch fiel ihm gerade nicht ein. Aber das war ein recht guter Test um ihren Humor auf Probe zu setzen. Ein breites Grinsen folgten seinen Worten - ein unwiderstehlicher Blick natürlich auch.


Steckbrief ♦️ Beziehungen ♦️ Plottracker ♦️ Set by Niko ♥️

Aellin Ley Noée

Benutzerprofil anzeigen
Beruf :
Suitokyu

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Die Brücke   Do 30 Apr 2015 - 23:41
 
C.C gähnte mal bevor sie ihre Arme hoch streckte und sich wieder so hinstellte wie vorher, kurz darauf kam ein Mann an herbei der sich neben sie stellte, es verging nur eine kurze Zeit bis er sie ansprach, derweil hatte sie ja ihren Kopf noch nicht zu ihm hin gedreht doch er schien entweder äußerst charmant oder einfach nur notgeil zu sein, egal was es war so nen Spruch hatte sie schon seit über Hundert Jahren nicht mehr gehört, oder sagen wir lieber das sowas zu ihr noch keiner gesagt hatte. Sie drehte ihren Kopf zu den Herren neben ihr, sie musterte ihn und zog eine Augenbraue hoch, danach grinste sie frech und warf ihr Haar zurück. "Danke aber ich schätze das hätten sie auch zu einer anderen gesagt wen sie hier stehen würde statt mir", meinte sie und blickte aus dem Augenwinkel zu den Mann mit den Orangenen Haaren, schlecht sah er ja nicht aus aber warscheinlich war er so ein Frauenheld dem die Damen zu füßen liegen und nun versuchte er halt sein Glück bei ihr. Mal sehen wie weit man seine nerven strapazieren konnte bis er aufgab, oder sollte er wirklich intresse an ihr zeigen ? Irgendwas in ihr sagte aber das es halt Zufall war das er sie Ansprach und nachdem es still wurde zwischen den beiden hagte sie ein bisschen nach. "Und sie sind hier im Park um allen Frauen so ein Kompliment zu machen ?", fragte sie und richtete ihren Blick auf ihn, der Blick war frech und fast schon herausfordernd. Mal sehen ob er oder sie als erster aufgeben würde, es war jetzt ein kleines Spiel das gut gespielt werden musste, den Cecania rechnete schon damit das er nun einen kleinen Seitenhieb ausführen wird, dann wieder sie und so würde es wohl hin und her gehen bis einer aufgibt. Oder er wollte schlicht und einfach nur mit ihr reden weil ihm grad langweilig war und hier sonst keiner war. Dann müsste sie aber zugeben das er ihr auch grad recht kam den allein hier rumstehen machte keinen Spass und wen er sie schon auf diese weise ansprach konnte man ihn wohl schlecht ignorieren, na gut man konnte es ja doch es wäre nicht höflich gewesen und da Chambers ja grad etwas bessere Laune hatte machte sie das auch nicht, natürlich könnte sich das auch schnell wieder ändern, es kam auch darauf an wie weit der Mann der neben ihr stand gehen würde. Wärend sie auf eine Antwort wartete musterte sie den Schönling erneut, es fehlte nur noch ein weißes Pferd und das wäre wie im Märchen, außer das sie die Tatsache bezweifelte das er hier war um sie wirklich anzubraten, entweder testete er seine Fähigkeiten oder er war halt schlicht und einfach einer der gerne flirtete.


Benutzerprofil anzeigen
Gespielt von :
Aellin

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Die Brücke   Sa 30 Mai 2015 - 14:53
 
Ley grinste, wie er es eigentlich am liebsten tat. Er liebte seine Angewohnheit Menschen anzuquatschen einfach. Was würde er nur mit seinem Leben anfangen, wenn er schüchtern wäre? Er würde wohl ohne Gnade in einem Eck verkümmern! Der grösste Teil der Frauen und Männer, die mit seiner aufrichtigen Art konfrontiert werden, erwidern diese eigentlich, allein schon deswegen, weil er meistens mit Komplimenten daherkommt, auch wenn sie eigentlich vollkommen unerwartet sind und eventuell auch nicht immer wirklich passend. Who cares. Auch dieses Exemplar hatte ihn nun gesichtet und sein Kompliment wahrgenommen. Leider bedankte sie sich nicht nur einfach so, sondern hinterfragte den Grund seines Kompliment direkt auch wieder mit dem Vorwurf er hätte dies zu jeder Frau gesagt. Schlau war sie auf jeden Fall, natürlich hätte der Untote jeder allein stehenden Frau dieses Kompliment gemacht. Sie mussten nicht einmal unbedingt alle top aussehen, sondern er wollte ihnen einfach nur einen Grund für eine Unterhaltung vorlegen. Wie man sah - meistens klappte es. "Ach was!", verwarf der Orangehaarige die Hände und zog eine Augenbraue spielend nach oben. "Wenn das Leuchten dieser Schönheit nicht mein Augenlicht gekreuzt hätte, dann wäre ich doch einfach weitergelaufen. Aber nein, da war etwas, was untersucht werden wollte." Eifrig nickte er dazu und hatte sich in der Zwischenzeit neben die Grünhaarige hingestellt. Er stützte sich ruhig auf die Ellenbogen und musterte sie weiterhin von der Seite, schön geduldig abwartend, was sie ihm als nächstes 'vorwerfen' würde.

Tatsächlich kam Erwartetes schneller als er gedacht hatte. Auf ihren Kommentar hin, stiess er nur ein Seufzer aus und schüttelte so ungläubig und unschuldig den Kopf wie es nur ging - schön langsam und richtig zynisch. "Also bitte, was denken Sie denn von mir, werte Dame? Ich bin soeben erst im Park angekommen und mich hat es sofort hierher gezogen. Ich wollte ursprünglich einen angenehmen Nachmittagsspaziergang machen um auf andere Gedanken zu kommen, sonst nichts. Da wurde ich unterbrochen." Nun zuckte er mit den Achseln und wieder huschte ein unschuldiges, breites Grinsen über sein Gesicht. Heutige Bekanntschaft wurde also gemacht. Nun hiess es nur noch zusehen, dass sie ihm nicht mehr davon lief. "Ich bin übrigens Ley, mit wem habe ich das Vergnügen?", stellte er sich nun wie ein höflicher Mann vor und wartete auf ihre Antwort, bevor er seinem Objekt der Begierde nun einen Namen geben konnte.


Steckbrief ♦️ Beziehungen ♦️ Plottracker ♦️ Set by Niko ♥️

Aellin Ley Noée

Benutzerprofil anzeigen
Beruf :
Suitokyu

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Die Brücke   So 31 Mai 2015 - 23:06
 
Der Junge Mann gab erstmal keine Antwort von sich, schien er jetzt nach einer Ausrede zu suchen oder hatte sie ihn einfach kalt erwischt ? Die Stille dauerte nur kurz, zu kurz um sich sowas auszudenken was er jetzt grinsend von sich gab. Der Herr schien ein richtiger Charmeur zu sein den wieder knallte er ihr gekonnt ein Kompliment gegen ihren Kopf. Er genoss es regelrecht so zu sprechen das merkte sie schon, zumindest glaubte sie dies zu erkennen, auf jedenfall ein Macho war er nicht den diese versuchten andere Sprüche als er, außerdem versuchten sie ihren Muckis zu punkten. "Ach sie mal an, dann können wir uns ja gegenseitig mal untersuchen oder ? Den an gutem Aussehen sparen sie ja auch nicht gerade mein Herr", sagte sie ihm spielerisch und warf ihr Haar zurück, nun spielten sie beide wohl miteinander. Er mit wohl gewählten Worten und sie mit ihrer großen Klappe. Kurz dauerte es bis der nächste Charmante Seitenhieb von dem wohl erzogenen Mann kam, er schien es kaum zu fassen das sie ihm sowas unterstellte, aber was sollte sie sich den sonst denken ? "Scheint mit den anderen Gedanken wohl nicht zu funktionieren wen sie sich immer unterbrechen lassen oder ?", fragte sie ihn und grinste dabei frech, der Herr entschloss sich dann sich vor zu stellen, Ley war der Name von den Burschen also und nun wollte er natürlich auch wissen wie sie hieß und nachdem er sich ja schon vorgestellt hatte war es unhöflich dies nicht zu tun. "Sie haben das Vergnügen mit Cecania Herr Ley, freut mich sie kennen zu lernen", sprach sie dann Augenzwinkernd und hielt ihm die Hand hin, mal sehen ob der feine Herr der Dame die Hand schüttelte oder sonst auf eine Idee kam. Immerhin benahm er sich ja wie ein Gentleman da konnte man schon das Händchen schütteln, natürlich nicht kräftig ganz normal halt so würde keinem was passieren. "Vielleicht sollte ich bei ihren Nachmittagsspaziergang mit gehen, sonst werden sie wohl noch von anderen abgelenkt", sprach sie dann und hatte ein lächeln auf den Lippen, der war eindeutig keiner von denen die nur das eine im Kopf hatten wen sie Frauen sahen, doch was er damit genau bezwecken wollte wusste sie trotzdem nicht, entweder übte er damit er dann seiner Herzensdame das richtige sagte, oder er testete aus wie weit er bei Frauen mit seiner Tour kam. Das Problem war das sie schon Jahrelang keiner mehr so angesprochen hatte, deshalb war sie obwohl es nicht so aussah immer noch vorsichtig und etwas skeptisch, doch irgendwie schien er nicht der klassische Typ zu sein der versuchte alle Damen die er ansprach zu sich nach Hause zu locken.


Benutzerprofil anzeigen
Gespielt von :
Aellin

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Die Brücke   Sa 25 Jul 2015 - 19:44
 
Einander untersuchen? Ley war im ersten Moment über ihre Aussage reichlich überrascht. Der Shinigami war es sich nicht mehr wirklich gewohnt, dass ihm die Frauen direkt am Anfang so entgegen kamen und ihn nicht gleich als notgeiler Anbaggerer abstempelten. Zumindest war dies die letzten paar Tage der Fall gewesen und er hatte einige Abfuhren einstecken müssen. Umso mehr erfreute ihn diesen 'ersten Handgriff' den er heute getätigt hatte. "Falls gemeinsame Sprechstunden erwünscht sind, der Terminkalender ist relativ leer, melden Sie sich einfach beim Sekretariat und die Zusage kommt 10 Sekunden später bereits angeflogen", erwiderte er mit einem Zwinkern und einer Stimme, die einem Universitätsprofessor glich. 'Sprechstunde'. Ley hatte schon bessere Sprüche gebracht, aber anscheinend brauchte es nicht mehr besonders viel Kreativität um ihre Gunst zu werben - sie war bereits interessiert und das ohne grossen Körpereinsatz! "So schlimm bin ich nun auch wieder nicht, Miss. Sie sind meine erste Ablenkung heute und wie es scheint war heute die Erste eine sehr freundliche und brauchbare! Da brauch ich keine weiteren mehr." Man konnte es als Kitsch oder Schleim bezeichnen, aber sie durfte ruhig wissen, wo sie bei ihm stand. Daraufhin stellte sich sein Gegenüber mit ihrem hübschen Vornamen vor, blieb dabei erstaunlicherweise aber immernoch in der Höflichkeitsform. Wer von ihnen zwei wohl älter war? Bei Frauen konnte man das meistens nicht so wirklich einschätzen, aber wenn sie lieber dabei blieb, ihm soll's recht sein. Eine Gentlefrau hatte er auch schon etwas länger nicht mehr an der Angel gehabt. "Lady Cecania. Sehr erfreut. Ein nicht ganz häufiger Name, ist mir bisher selten zu Ohren gekommen. Woher stammen Sie denn, wenn Sie mir die Frage erlauben?" Dann schlug sie ihm tatsächlich noch vor diesen Nachmittagsspaziergang gemeinsam fortzuführen, worauf sein Herz einen kleinen Sprung machte. Sie machte es dem Orangehaarigen aber auch gar leicht! Er zupfte sich ein wenig am Shirt herum und nickte dabei grinsend mit dem Kopf. Wenn sie schon mit ihm mitgehen wollte OHNE dass er sie anfangs überhaupt gefragt hatte, stand der Möglichkeit einer besseren Bekanntschaft eigentlich nichts mehr im Wege. "Sehr gerne. Der Park soll um diese Zeit sehr schön sein. Ich kenne ein paar angenehme Orte, falls Sie sich nicht so auskennen sollten hier. Und auch einige hübsche Möglichkeiten sich den Abend zu vertreiben oder den Magen zu füllen. Einfach fragen und kund geben, wonach es Ihnen heute am ehesten stehen würde." So höflich war er ja weiss Gott eine Ewigkeit nicht mehr gewesen. War tatsächlich einmal wieder eine willkommene Abwechslung zu den sonst eher schroffen Begegnungen, die er hinter sich hatte. Es wurde langsam später und vielleicht konnten sie wirklich einmal drüber nachdenken etwas essen zu gehen. Aber vorerst überliess er die Entscheidung wie ein Gentleman der Dame.


Steckbrief ♦️ Beziehungen ♦️ Plottracker ♦️ Set by Niko ♥️

Aellin Ley Noée

Benutzerprofil anzeigen
Beruf :
Suitokyu

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Die Brücke   Mi 29 Jul 2015 - 0:12
 
out : ( Sry habs verpennt xD )

Die Grünhaarige Dame zog eine Augenbraue hoch und legte den Kopf etwas schräg als Ley was von ner Sprechstunde sagte und das sowas möglich sei da sein Terminkalender ja relativ leer war. "So ? Heute noch keinen Stich gemacht wie und das wollen sie so schnell wie Möglich ändern nehme ich an?", fragte sie ihn wegen der Sprechstunde und verschränkte mal die Arme nachdem sie ihm mit ihren Zeigefinger mal kurz sanft über die Nase gestrichen ist, dabei grinste sie noch immer frech. Mit dem Kerl war es lustig zu sprechen, der war nicht gleich beleidigt wen man ihm was auf den Kopf schmieß, ganz im Gegenteil er schlägt zurück, das macht die Sache soviel lustiger mit ihm, aber ein schleimer war er schon irgendwie. Das Ley ihr zu erklären versucht das er keine weitere Ablenkung mehr bräuchte weil er ja sie schon hatte oder quasi weil er sie so sympatisch fand, wollte sie nicht wirklich glauben, es brauchte ja nur eine mit einen größeren Brustumfang daher kommen und schon war sie vergessen, Männer waren doch alle gleich also glaubte sie das mal nicht. "We will see about that", meinte sie dann aber ihr freches grinsen ließ sie sich trotzdem nicht nehmen, das sie auf Englisch sprach war so ihr Ding den haute sie einen Manchmal gern um die Ohren, auch wen es äußerst selten vor kam das einer kein Englisch sprach. C.C horchte auf als sie hörte das er sie Lady Cecania nannte, der konnte einen wirklich gut Honig ums Maul schmieren, sie räusperte sich und drehte den Kopf etwas weg, dabei bekam sie rote Wangen. "Sagen sie nich Lady zu mir, da komm ich mir alt vor, C.C reicht doch voll kommen und ich komme aus dem Land der Unbegrenzten Dummheiten", sagte sie Ley den das erinnerte sie bloss an die alte Zeit und das wollte sie gar nicht. Die nächste Sache war die mit dem Spazieren gehen, er kannte sie hier bestens aus und wusste auch wo die schönsten Fleckchen waren hier, wen man hier öfters lang maschierte oder hier schon ne ewigkeit wohnte war das ja normal. "Ohoo...wollen sie den ihr Wissen über die schönen Fleckchen hier überhaupt mit einen Mädchen wir mir teilen ?", fragte sie ihn den er meinte ja vorhin sie solle es kund tun was sie gerne wollte, die fleckchen interessierten sei schon sehr, vor allem wen es nur wenige Leute dort gab, sie war zwar nicht scheu oder schüchtern, aber eine Person die auf andere Zuging war sie nun auch wieder nicht, bei ihr war es wohl eher so das sie immer wartete und heute kam zufällig Ley vorbei.


Benutzerprofil anzeigen
avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Die Brücke   Mi 17 Aug 2016 - 21:57
 
Aus den Kopfhörer um ihren Hals drang Musik in ihre Ohren, auch wenn sie diese nicht aufgesetzt hatte konnte Nana sie dennoch gut vernehmen. Nicht weil sie die Musik etwa laut gestellt hatte, sondern dank ihrer guten Ohren, weswegen sie das gemurmel der umstehenden oder passierenden Wesen ebenso hören konnte. Doch interessierte sie sich wenig dafür, zu mal immer nur das gleiche gesprochen wurde. Belanglose Dinge, wer den besten Laden hatte, wesen Kind das schlauere war oder eben wer der neue Liebhaber im Leben eines war. Seufzend warf Nana den Kopf in den Nacken, ihr Gesicht streckte sich der Sonne entgegen die unter einer der Wolken wieder herauf tauchte. Die strahlen erwärmte ihre Haut und auch ihr Gemüt, das anders wie der Himmel sehr Wolken behangen war. Ihre blauen Haare tanzten im sanften Wind um her, einige die über die Brücke liefen wunderten sich weil das Mädchen auf dem Geländer saß und ihr Gesicht gen Himmel gerichtete hatte, die Augen aber geschlossen hielt. Einige sahen sich bereits neugierig um, ob sie den etwas interessantes entdeckt hatten. Doch die meisten fanden sie nur wunderlich. Nana hingegen wolle nur das schöne Wetter genießen, die anderen waren ihr egal. Sie kannte hier niemanden und auch in der Schule blieb sie oft für sich allein. Sie war ein freches Mädchen, unwirsch und ein wildfang, die wenigen die mit ihr gesprochen hatten, fanden ihren Schnabel zu scharf und ihre Zunge zu spitz. Die Musik riss sie irgendwann mit und Nana öffnete ihren Mund um zu singen. Die Sonne verwelkt - und will untergeh'n. Will unbedingt diese Nacht kommen seh'n. Dann hält sie an, berührt uns kaum und zeigt mir einen kleinen aber hoffnungsvollen Traum! Stimmte sie leise und dann immer lauter an. Einige um sie herum und lauschten ihrer Stimme und dem Lied das sie voller Leidenschaft sang. Ohne Musik wär ihr Leben die reinste Hölle und manchmal sang sie auch vor sich hin. Dort stehen wir, schweigen uns an doch ich bin sicher, dass ich bei dir sein kann. Ich weiß es wird leicht, denn in Zweisamkeit Verdrängen wir die Einsamkeit. Und dann wach ich auf, mit meinem Blick zum Sternenzelt. Und dann wachst du auf, mit deinem Blick zum Boden dieser Welt.Doch ich weiß genau, doch ich weiß genau der Traum wird uns zusammenführ'n! Nana sprang auf, sie landete sicher auf dem Geländer auf dem sie noch gerade eben gesessen hatte. Oh yeah! Sie öffnete ihre Augen gen Himmel und schien die Leute um sich herum kaum wahrzunehmen. Bon Bon Bo Bon Bon -- Mein Herz ist entzückt und tanzt wie verrückt
Kannst du es auch hören? Der letzte Schlag war nur für dich bestimmt.Bon Bon Bo Bon Bon - Schau wie meine Hand deinen Herzschlag fand. Ich kann ihn deutlich spür'n -- Ein Lied, das endlich eine Stimme hat. Because there is you! Oh yeah ~ Because there is you!
Sie sprang schwungvoll vom Geländer, ihre Füße landeten lautlos auf dem Boden während einige Applaudierten und Nana, mit roten Wangen sich kurz verneigte und allen anderen den Rücken zu drehte um irgendwohin zu starren, ohne Ziel aber mit der Hoffnung das der kleine Auflauf hinter ihr sich bald aufzulösen vermochte. Sie war etwas außer Atem, ganz rot im Gesicht vor Freude und Leidenschaft die sie der Musik zusprach.

Das Lied


''Reden'' - Denken - Handeln
Charakter - Drachengestalt
Benutzerprofil anzeigen
Beruf :
Suitokyu

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Die Brücke   Di 23 Aug 2016 - 1:49
 
Ley schien in seinen Gedanken so vertieft zu sein das er ihr nicht mal mehr eine Antwort gab, sie seufzte und beobachtete die Leute die auf der Brücke an ihr vorbei gingen. Manche starrten sie zurück an andere ignorierten sie einfach und plauderten miteinander. Muss ja wirklich schön sein wen man als Pärchen unterwegs ist. Die Grünhaarige hörte dann wie ein Mädchen sang und blickte auch in die Richtung, kurze Zeit später hörte sie auch schon den Applaus von ein paar Leuten. // Muss wohl ein Popstar oder sowas hier sein //, dachte sie sich und holte tief Luft, den wen es so wäre würde der Park hier gleich von Fans niedergerannt werden und man hätte keine Ruhe mehr. Andererseits da Ley ja sowieso in seiner Gedankenwelt war und nicht mehr ansprechbar schien konnte etwas wirbel auch nich schaden. Das mit den Popstar verwarf sie aber gleich wieder den die Leute gingen nach der Gesangseinlage wieder ihre Wege und das würden sie bei einen Star nicht, von ihrer Stellte aus konnte sie zwar sehen wer hier gesungen und den Applaus kassiert hatte doch das Mädchen schien nun woanders in zu blicken, entweder sah sie jemanden den sie kannte oder die vielen Leute machten sie nervös. Die grünhaarige ging dann auch mal wieder ihre Wege und zwar in die Richtung woher die vielen Zuhörer des Mädchens kamen, da verspürte sie ein kitzeln in der Nase und kurz darauf musste sie Niesen, da sie ihre Magischen Fähigkeiten nicht so wirklich unter Kontrolle hatte, weshalb sie ja eigentlich in diese Schule gekommen war, frohr sie bei ihrer Niesaktion eine Lampe ein die auf dem Geländer der Brücke fixiert war ein. Da ihr sowas hin und wieder mal passierte achtete sie gar nicht drauf, ein paar Leute die vorbei gingen schauten komisch aber das störte sie auch nicht, C.C holte in aller Ruhe ihr Taschentuch raus und schneuzte sich, was da wohl wieder in ihr Näschen geflogen ist ? Als die die Leute bemerkte die etwas verwirrt waren und sie anblickten musste sie natürlich auch was drauf sagen. "Macht doch ein Foto dann habt ihr länger was davon", sagte sie in ihrer frechen Art und blieb beim Geländer stehen um auch in die ferne zu blicken.


Benutzerprofil anzeigen
avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Die Brücke   Do 25 Aug 2016 - 14:07
 
Nana blickte interessierte auf, sie konnte die Richtung der Stimme aus machen. Sie staunte nicht schlecht als sie dort eine junge Frau sah, ihr wallendes langes Haar schimmerte in einem zarten Grün. Das Lindgrün aber auch ein giftiges grün. Welche Farbe auch genau zutraf, es war wunderschön, aber noch atemberaubender waren die Augen der Person. Kugelrund, schön und sanft. Mit einem Honig goldenenton, Honig das klebrige Zeug das die Bienen herstellten. Aber auch Gold mischte sich hinein, das Gold was Frauen gerne um ihren Hals trugen. Wie auch immer Nana staunte nicht schlecht obgleich der Schönheit dieser jungen Frau und das auch ganz ohne Neid in ihrem Herzen. Sie war einfach verzaubert davon, sie war auch sehr groß. Mit langen Beinen, fast wie ein Model. Die sagen ja auch so aus, hübsch, dünn mit langen Beinen. Immer modisch gekleidet. Nicht das sie sich viel dafür interessierte aber es könnte sich hier um eines Handeln. Wie auch immer, ihre Bemerkung war auch an ihre Ohren gedrungen. Die Menschen die um Nana standen und stierten sollten lieber ein Foto machen um länger etwas davon zu haben. Nana schmunzelte etwas vor sich hin und lachte dann auf. Ja, die Vorstellung war lustig auch wenn sie innerlich hoffte das niemand ein Foto von ihr machte. Wer wusste schon wo das landen würde in der heutigen Zeit. Nein, darauf konnte sie verzichten. ''Bitte nicht, wobei die Vorstellung sicher lustig ist. Aber ich kann darauf verzichten das fremde Fotos von mir machen. Aber trotzdem Danke dir, sie haben aufgehört zu glotzen. Bin aber auch selber Schuld, die Musik hat mich einfach gepackt und dann konnte ich meinen Mund nicht mehr halten.'' Ohne groß darüber nachzudenken hatte sie das schöne Wesen dann angesprochen, sich mehr oder weniger Bedankt und ihr sogar etwas zugelächelt. ''Du hörst das bestimmt oft aber, du hast eine unglaublich schöne Haarfarbe, aber auch deine Augen sind der Hammer! Ich bin ganz sprachlos gewesen als ich dich gesehen, so schön.'' Wenn sie jetzt ein Mann gewesen wäre, ja dann wäre Nana wohl etwas verlegen geworden. Aber unter Frauen durfte doch man solche Kommentare machen, oder? Sie überlegte kurz ob sie das Thema nun auf sich beruhen lassen sollte, doch aus einem plötzlichen Impuls heraus rückte Nana etwas näher. ''Ich bin Nanako, freut mich!'' Sie stellte sch sogleich vor, nicht das ihr Gegenüber noch den falschen Eindruck bekam. Mit einem Namen war man sich weniger Fremd so empfand das Nana auch sogleich.


''Reden'' - Denken - Handeln
Charakter - Drachengestalt
Benutzerprofil anzeigen
Beruf :
Suitokyu

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Die Brücke   Fr 26 Aug 2016 - 0:25
 
Die Grünhaarige wollte die glotzer eigentlich noch weiter anfauchen doch da hörte sie eine Stimme die sie vorher schon mal gehört hatte, ja es war das Mädchen das vorher gesungen hatte, diese Sprach sie jetzt an und war dagegen das man Fotos von ihr machte, eigentlich war ja sie nicht damit gemeint mit den Fotos, Cecania meinte wohl eher den kleinen Unfall mit der Lampe die jetzt ein Eisblock war, aber wen sie das nicht mitgekriegt hat war es umso besser, reichte ja wen die anderen schon blöd guckten. Sie erklärte das sie selbst schuld war da sie sich von der Musik mit reißen hat lassen. Bevor sie dazu was sagen konnte wurde sie auf ihre Haarfarbe angesprochen das sie schön ist und ihre Augen sind auch Hammer. Solche Komplimente hörte sie meist nur von Jungs sie was von ihr wollten, im ersten Moment wusste sie nicht wie sie darauf reagieren sollte dann kam sie schon ein Stückchen näher und stellte sich vor.
"Ich bin Cecania aber die meisten sagen nur C.C zu mir", antwortete sie mal bevor sie eine Haarsträhne von sich nahm und ihr hin hielt. "Danke für die Komplimente die sind von Natur aus so und so oft hör ich das ehrlich gesagt nicht, nur wen so ein Hinterwäldler was von mir will", sagte sie dann zu ihr lächelnd, sowas von einen Mädchen zu hören war mal was neues, so wusste sie wenigstens das sie nicht nur in den Augen von Typen schön ist die Hinter gedanken haben. "Na so hübsch bin ich auch wieder nicht, außerdem hört es sich ja fast so an als würdest du glauben das du hässlich bist, aber das stimmt doch gar nicht!, sagte sie zu ihr und begutachtete sie mal. "Deine Blauen Haare sind ebenfalls sehr schön, deine Augen haben strahlen eine gewisse Stärke aus und im Gegesatz zu mir hast du eine Gesangsstimmte, wen ich singe müsste ich strafe zahlen wegen Schwerer Körperverletzung zahlen", meinte sie zu dem Mädchen das sie gerade kennen gelernt hatte und strich sich mal düber die Stirn, kurz konnte man das rote Geass Zeichen sehen das ihre Stirn ziert, sofern kein Wind ging oder sie sich gerade druchs Haar streicht verdeckten ihre Haare das Zeichen. Ein paar Leute guckten immer noch zu den beiden schönen Mädchen, das sie hübsch waren hatten sie ja beide jetzt geklärt und C.C starrte mit einen bösen Blick zu den Leuten die noch immer da standen. "Is was ? .....Wen ihr stenkern wollt beiß ich euch eine Beule in den Bart das euch die Hose wegfliegt", sprach sie etwas verärgert zu ihnen, diese gingen dann weiter und tuschelten halt über die beiden. Mit einen genervten seufzen fuhr sie durch ihr langes Haar und warf es nach hinten. "Auch wen du es vielleicht nicht glauben wirst....diese Haarfarbe hätte mich schon öfters das Leben gekostet", sagte sie dann den früher wen man eine andere Haarfarbe hatte war man ne Hexe und gehörte verbrannt, das war lange her und diese Denkweise ist zum Glück auch schon lange überholt. Cecania lehnte sich mit den Rücken ans Geländer und musterte Nanako nochmals mit einen lächeln. "Mit deinen Aussehen und mit deiner Stimme könntest du leicht ins Musikgeschäft einsteigen, auf ner Bühne zu stehen vor ein paar Hundert Leuten, schon mal darüber nachgedacht ? ", fragte sie sie dann und zwinkerte sie an, dieses Mädchen war jetzt ziemlich interessant mal sehen wie es so weiter ging mit ihr. Nana war ja ebenfalls ein Hübsches Mädchen und eine begabte Sängerin war sie auch wie man vor kurzem erst hörte. // Was red ich den da ? Vielleicht ist sie ja schon längst ein Aufsteigendes Popsternchen // , dachte sie sich und kratzte sich an der Wange wärend sie auf die Reaktion wartete.


Benutzerprofil anzeigen
avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Die Brücke   Di 30 Aug 2016 - 18:07
 
Das Kompliment nahm Nanako von Cecania dankend an und quittierte es mit einem kurzen aber fröhlichen lächeln. Ihre Gedanken waren zwar nicht in diese Richtung gegangen, aber das machte nichts. Welche Frau hörte das den nicht gerne? Sie lachte dann fröhlich auf, als sie das mit der Körperverletzung hörte. ''Nun ich habe dich noch nie singen gehört, aber wenn du tatsächlich Interesse daran hast. Ich könnte dir etwas Nachhilfe geben, das wäre für mich kein Problem.'' Mit etwas Übung und Training konnte ein jeder gut singen. Diese Meinung hatte Nana schon immer geteilt. Musik war für sie einfach alles, ohne diese würde sie wohl sterben. Den ihr Herz wäre viel zu schwer und traurig wenn sie ihr Hobby nicht ausüben könnte. Wenn die junge Frau mit den grünen Haaren also tatsächlich Interesse hätte, sie wäre gerne bereit ihr einige Dinge beizubringen. Sich selbst als gut zu bezeichnen kam Nana dabei nicht in den Sinn. Sie Sang aus ganz anderen Gründen. ''Ich kann mir gar nicht vorstellen, das die Haarfarbe einem das Leben kosten könnte.'' Zu so einer Zeit, in der es üblich war Menschen wegen ihren Malen, aber auch roten Haaren zu verbrennen war nichts für Nanako. Sie verstand nicht, wie solche feinen Unterschiede einen Wesen davon abhalten sollte ein normales Leben zu führen. Aber so war das wohl nun. ''Vielleicht mache ich das einmal, aber später. Ich weiß nicht, so ein Leben auf der Bühne ist vielleicht auch nichts für mich. Ich Singe sehr viel, weil ich es liebe. Und ich liebe es weil es mich befreit von allem, aber wenn ich singen müsste und das für andere. Ob mein Gefühl nicht irgendwann verschwinden würde?'' Sie zuckte etwas mit den Schultern, sie wusste die Antwort auf die selbst gestellte Frage nicht. ''Was sind den deine Talente?'' Hackte sie dann nach, singen war es schon mal nicht.


''Reden'' - Denken - Handeln
Charakter - Drachengestalt
Benutzerprofil anzeigen
Beruf :
Suitokyu

avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Die Brücke   Mi 31 Aug 2016 - 16:42
 
Bei dem Gedanken Nachhilfe beim singen zu kriegen musste Cecania auch lachen dann winkte sie ab, "Lieber nicht sonst musst du wegen mitbeteiligung an Körperverletztung Strafe zahlen", sagte sie dabei und musste immer noch lachen bei den Gedanken. Das sie sich es nicht vorstellen konnte das wen jemand eine andere Haarfarbe hat getötet wird ist klar, damals waren es ja andere Zeiten. "Och es gibt halt gewisse Leute die haben was dagegen wen man solche Haarfarben hat wie wir", meinte sie und spielte sich mit einer Haarsträhne von ihr indem sie sie immer über ihren Zeigefinger wickelt und dann wieder auswickelt. So begeistert von der Popstar Idee schien Nana nicht zu sein sie sang wohl lieber für sich selber als für andere, obwohl bei dem vorherigen Applaus wäre es ja nicht unwarscheinlich gewesen das sie ein großes Sternchen werden hätte können, doch wen man keine Lust dazu hatte war es blödsinn sowas zu tun, man sollte ja eine Arbeit machen die einen Spass macht. "Ob dein Gefühl verschwinden würde oder nicht kann dir nur dein Herz sagen Nana", sprach sie zu ihr und kratzte sich dann am Kopf. // Aus welchen Film hab ich das nu wieder ? //, dachte sie sich dann und holte tief Luft, sie horchte aber auf als sie nach ihren Talenten gefragt wurde. "Meine Talente ?", fragte sie sich dann eher selbst aber gut hörbar, sie starrte dann in den Himmel hinauf und holte erneut tief Luft. "Das wüsste ich auch gern", meinte sie dann so in Gedanken bevor sie Nana anblickte. "Zählt Zimmer versauen lassen und blöde Sprüche klopfen zu Talenten ?", fragte sie Nana dann und kratzte sich dabei verdutzt schauend an der linken Wange. Sie hatte in ihren Alter nicht mal einen Job gelernt, sie hielt sich immer mit Gelegenheitsarbeiten über Wasser aber eine richtige Lehre hatte sie noch nie angenohmen, sie hatte auch nie das Gefühl gehabt Talentiert zu sein in den Jobs die sie gemacht hatte. Das gute Aussehen wo Nana ihr ein Kompliment gemacht hatte war ja kein Talent es war halt Mutter Natur, deshalb konnte sie sich auf das nicht beziehen.


Benutzerprofil anzeigen
avatar
Mitglied

BeitragThema - Re: Die Brücke   Do 29 Sep 2016 - 15:55
 
Ratslos zuckte Nana mit ihren Schultern. Sie konnte nun Lügen und sagen das dies Talente wären, aber das wäre nicht ihre Art. Die Wahrheit war ihr lieber und sie konnte eben nicht genau sagen ob dies nun dazu zählte oder nicht. ''Einen guten Spruch heraus zu bringen ist sicher nicht so einfach wie es sich anhört.'' Viel mehr beschäftigte sie sich mit dem Gedanken, ob sie nun das singen dafür nutzen sollte um es einer großen Masse an Leuten vorzutragen. Die Antwort konnte sie nur sich selbst geben. Aber sie spürte innerlich das sie im Moment nicht dafür bereit war. Aber sie würde intensiv darüber nachdenken und vielleicht irgendwann die Gelegenheit dazu ergreifen. ''Vielleicht hast du deine Talente noch gar nicht selbst entdeckt.'' Sprach sie ruhig aus. Manchmal musste erst eine zweite Person einen auf sein eigenes Talent bringen. Jemand der gerne und viel sang, musste dasnicht zwangsläufig gut können. Nur ein Zuhörer konnte dies entscheiden. Ähnlich war es mit anderen Talenten sicher auch. So stellte sich der Drache in Menschengestalt das nun einmal vor. ''Was bist du den?'' Damit meinte Nana zu welcher Art von Rasse Cecania nun angehörte. Sie selbst zählte zu den Drachen, für manche sicher auch zu den Gestalten wandler. Immerhin konnte sie ihre Gestalt auch ändern, aber in ihrer Familie würden sie sich niemals so nennen. Nicht das Gestaltenwandler etwas abscheuliches wäre, dennoch waren sie zu stolz um sich so betiteln zu lassen. Sie waren Drachen und würden es immer sein. ''Ich bin nämlich ein Drache!'' Erklärte sich Nana ihrem Gegenüber dann.


''Reden'' - Denken - Handeln
Charakter - Drachengestalt
Benutzerprofil anzeigen
 
Die Brücke
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Moon Academy :: Cadysa :: Der Park-
Gehe zu: